Ok

En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies. Ces derniers assurent le bon fonctionnement de nos services. En savoir plus.

samedi, 01 décembre 2018

German Youth Movement and its conservative-revolutionary foundations

Wandervogel.jpg

German Youth Movement and its conservative-revolutionary foundations

Ex: https://phosphorussite.wordpress.com 

“The basic experience of the Youth Movement was the conflict between the bourgeois world and individual life. It was also a conflict between generations, in which, strangely enough, the fathers were the liberals and the sons the conservatives. This was a marked reversal since the days of the earlier youth movement the Burschenschaften of 1815. Then the new generation, which had fought in the Wars of Liberation, was in the fore in the struggle for a unified German state and for constitutionalism. Now liberalism, so it seemed to the sons, had lost its vitality and had come to stand for a world of confinement and convention. The young generation was tired of the state and tired of constitutions just as the early conservatives had been distrustful of them. In the Youth Movement there was a touch of the anarchic. It was antiauthoritarian, but it was also in search of authority and allegiances. This was its conservatism.

The Youth Movement derived its conservatism from Nietzsche and the traditions of nineteenth century irrationalism. Nietzsche, Lagarde, Stefan George became its heroes and were read, quoted, imitated, and freely plagiarized. They had given sanction to the struggle between the generations. Nietzsche had called upon the “first generation of fighters and dragon-slayers” to establish the “Reich of Youth.” Lagarde had defended German youth against the complaint that it lacked idealism: “I do not complain that our youth lacks ideals: I accuse those men, the statesmen above all, who do not offer ideals to the young generation.” To a searching youth, the irrationalists, all experimenters in conservatism, pointed a way to a conservatism through rebellion and radicalism, thus setting the tone for a revolutionary conservatism. Hegel and Bismarck were squarely repudiated. And Nietzsche, in lieu of traditions long lost, postulated the “will of tradition” a variation only of the ominous “will of power” as the foundation of a new conservatism. All the more did Stefan George’s symbolism appeal to the young. They learned to see themselves as the “new nobility” of a “new Reich”:

New nobility you wanted 
Does not hail from crown or scutcheon! 
Men of whatsoever level 
Show their lust in venial glances, 
Show their greeds in ribald glances…
Scions rare of rank intrinsic 
Grow from matter, not from peerage, 
And you will detect your kindred 
By the light within their eyes.

Twentieth century knights were they, united by secret codes. They claimed to be dedicated to a “mission”; more correctly they were in search of one. Heinrich Heine, had he lived to see those Wandervogel, would have called them “armed Nietzscheans.”

The revolutionary temper of the Youth Movement is evident from its famous declaration, formulated at a meeting near Kassel on the Hohen Meissner hill in October 1913. It stated that “Free German Youth, on their own initiative, under their own responsibility, and with deep sincerity, are determined independently to shape their own lives. For the sake of this inner freedom they will under any and all circumstances take united action…”.“

– Klemens Von Klemperer, “Germany’s New Conservatism: Its History and Dilemma in the Twentieth Century” (1968)

jeudi, 29 novembre 2018

Wilhelm Heinrich Riehl: A Völkish Visionary

wilhelm_heinrich_riehl-01.jpg

Wilhelm Heinrich Riehl:

A Völkish Visionary

Ex: https://phosphorussite.wordpress.com 

Wilhelm Heinrich Riehl (6 May 1823 – 16 November 1897) was a German journalist, novelist and folklorist.

Riehl was born in Biebrich in the Duchy of Nassau and died in Munich.
Riehl’s writings became normative for a large body of Volkish thought. He constructed a more completely integrated Volkish view of man and society as they related to nature, history, and landscape. He was the writer of the famous ‘Land und Leute’ (Places and People), written in 1857-63, which discussed the organic nature of a Volk which he claimed could only be attained if it fused with the native landscape.

“Personally Riehl applied the bulk of his labors to the two contiguous fields of Folklore and Art History. Folklore (Volkskunde) is here taken in his own definition, namely, as the science which uncovers the recondite causal relations between all perceptible manifestations of a nation’s life and its physical and historical environment. Riehl never lost sight, in any of his distinctions, of that inalienable affinity between land and people; the solidarity of a nation, its very right of existing as a political entity, he derived from homogeneity as to origin, language, custom, habitat.”

Otto Heller – The German Classics of the Nineteenth and Twentieth Centuries

“Riehl’s writings became normative for a large body of Volkish thought…he constructed a more completely integrated Volkish view of man and society as they related to nature, history, and landscape….in his famous Land und Leute (Land and People), written in 1857-63,” which “discussed the organic nature of a Volk which he claimed could only be attained if it fused with the native landscape….Riehl rejected all artificiality and defined modernity as a nature contrived by man and thus devoid of that genuineness to which living nature alone gives meaning…Riehl pointed to the newly developing urban centers as the cause of social unrest and the democratic upsurge of 1848 in Hessia”….for many “subsequent Volkish thinkers, only nature was genuine.”

“Riehl desired a hierarchical society that patterned after the medieval estates. In Die bürgerliche Gesellschaft(Bourgeois Society) he accused those of Capitalist interest of “disturbing ancient customs and thus destroying the historicity of the Volk.”

George Mosse

“We must save the sacred forest, not only so that our ovens do not become cold in winter, but also so that the pulse of life of the people continues to beat warm and joyfully, so that Germany remains German.”

“In the contrast between the forest and the field is manifest the most simple and natural preparatory stage of the multiformity and variety of German social life, that richness of peculiar national characteristics in which lies concealed the tenacious rejuvenating power of our nation.”

“In our woodland villages—and whoever has wandered through the German mountains knows that there are still many genuine woodland villages in the German Fatherland—the remains of primitive civilization are still preserved to our national life, not only in their shadiness but also in their fresh and natural splendor. Not only the woodland, but likewise the sand dunes, the moors, the heath, the tracts of rock and glacier, all wildernesses and desert wastes, are a necessary supplement to the cultivated field lands. Let us rejoice that there is still so much wilderness left in Germany. In order for a nation to develop its power it must embrace at the same time the most varied phases of evolution. A nation over-refined by culture and satiated with prosperity is a dead nation, for whom nothing remains but, like Sardanapalus, to burn itself up together with all its magnificence. The blasé city man, the fat farmer of the rich corn-land, may be the men of the present; but the poverty-stricken peasant of the moors, the rough, hardy peasant of the forests, the lonely, self-reliant Alpine shepherd, full of legends and songs—these are the men of the future. Civil society is founded on the doctrine of the natural inequality of mankind. Indeed, in this inequality of talents and of callings is rooted the highest glory of society, for it is the source of its inexhaustible vital energy.”

Wilhelm Heinrich Riehl – Field and Forest

dimanche, 25 novembre 2018

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbild Russland, Syrien, Geopolitik verstehen, menschliche Begegnung, Frieden

globe-terrestre-liege.jpg

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbild Russland, Syrien, Geopolitik verstehen, menschliche Begegnung, Frieden

 
Die Macht menschlicher Begegnung als Alternative zur militärischen Eskalationsspirale 13. März 2018 Eggenfelden Europa steht am Scheideweg. Während das entspannungspolitische Experiment des US-Präsidenten Donald Trump nach wenigen Monaten unter dem Druck der Befürworter einer konsequenten Bekämpfung des aufstrebenden geopolitischen Rivalen Russland scheiterte, steht Deutschland als führende Macht Europas nun vor der Wahl, den von der US-Regierung unter Obama aufgezwungenen Anti-Russlandkurs fortzusetzen oder zu einer eigenständigen Vision und Strategie europäisch-eurasischer Integration zurückzufinden. Noch dominiert das "Feindbild Russland" die deutsche Medienberichterstattung. Doch in der politischen Debatte werden Stimmen lauter, die eine pragmatische und an langfristigen Stabilitätsinteressen orientierte Russlandpolitik propagieren. Ist eine EU, die sich von Russland aufs Schärfste abgrenzt der einzig denkbare Entwicklungsweg? Kulturelle und historische Verknüpfungen, die sich über Jahrhunderte zwischen Ost und West herausgebildet haben, zeigen mögliche Entwicklungspfade in einem weiter gefassten Kontext auf. In der Bevölkerung regt sich das Bewusstsein, dass die dialogorientierten und auf Austausch und Kooperation zielenden Ansätze, die Europa aus der Zerstrittenheit des Zweiten Weltkriegs herausgeführt hatten, auch Grundlage werden könnten für tragfähige friedliche Beziehungen zum östlichen Nachbarn Russland. Mittels "Volksdiplomatie" bzw. "Geopolitik von unten" hat die aus Deutschland hervorgegangene "Druschba"-Initiative (russisch für "Freundschaft") einen Weg eingeschlagen, der beiderseits der imaginären "unüberwindbaren" Grenze zwischen Ost und West einen Weg aufzeigt, der die NATO-Russland-Aufrüstungsspirale durch breit angelegte Bewusstseinsarbeit stoppen könnte: Völkerfreundschaft statt militärischer Abschreckung als Weg zum Frieden im eurasischen Raum. Damit könnte eine mittlerweile internationale Bürgerbewegung zugleich zum Wegbegleiter eines sich anbahnenden langfristigen Integrationsprozesses nie da gewesenen Ausmaßes werden: Das Giga-Projekt der eurasischen Integration im Kontext des Billionen-Projekts der "Neuen Seidenstraße".
 
Katholische Erwachsenenbildung Rottal-Inn-Salzach, IPPNW http://www.keb-ris.de
 
Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung https://www.ippnw.de #RainerRothfußFeindbildRusslandSyrienGeopolitikverstehen
 

samedi, 24 novembre 2018

Un tournant dans la politique étrangère allemande

heiko-maas-in-russland.jpg

Un tournant dans la politique étrangère allemande

par Irnerio Seminatore

L'alliance pour le multilatéralisme et l'autonomie stratégique de l'Europe dans la redéfinition des relations euro-atlantiques.

La nouvelle responsabilité franco-allemande face à une géopolitique planétaire.

Heiko Maas et l'UE, "pilier de l'ordre international".

La tribune du quotidien allemand Handelsblaat du 22 août, portant la signature du Ministre des Affaires Étrangères Heiko Maas a marqué un tournant historique dans la diplomatie de la République Fédérale Allemande depuis sa constitution en 1949.

Heiko Maas a plaidé pour une révision de la politique étrangère de son pays et pour une "autonomie stratégique" de l'Europe, en faisant de l'Union Européenne "un pilier de l'ordre international".

Cette convergence, de l'Allemagne et de l'Union Européenne, permettra-t-elles d'instaurer "un partenariat équilibré" avec les États-Unis d'Amérique?

Pour l'heure c'est un tournant marquant de la diplomatie du Mittelage.

Après avoir surmonté les "limites de la politique rhénane"de H.Khol et de  la "voie allemande" de Schröder, la politique étrangère allemande a-t-elle tourné le dos à la "puissance discrète" de A.Merkel, en réagissant aux provocations  souverainistes de D.Trump et à la fragmentation décisionnelle de l'U.E, face aux nouveaux défis de l'ordre mondial?

Suffira-t-il à l'Allemagne et, avec elle, à l'Europe, de remplacer le concept global d'hégémonie par l'idéologie juridique du multilatéralisme et de la sécurité collective aux promesses aléatoires, en oubliant la décomposition géopolitique de la suprématie américaine, qui a pris la forme, sous Obama, d'une série de "deals régionaux" conçus pour la pérenniser?

La  déclaration de Heiko Maas, évoquant sa prise de distance avec les États-Unis évoque implicitement trois moments significatifs de l'histoire allemande et souligne ainsi la lente maturation de sa politique étrangère depuis la fin de la bipolarité:

- le "Rapport K.Lamers-W.Schauble" de 1994 sur les nouvelles responsabilités de l'Allemagne, suite à la réunification du 3 octobre 1990 et à la lecture d'une Europe reconfigurée, à partir des "intérêts nationaux allemands", jusqu'ici tabou.

- la déclaration informelle de M.me Merkel à Munich, en mai 2017, sur l'émancipation de l'Europe vis à vis des États-Unis et sur l'impératif des européens "de prendre en main leur destin". Ajoutons, dans le même sens, la déclaration du Président de la République française à l’Élysée du 27 août 2018, à l'occasion de la réunion annuelle des Ambassadeurs de France, sur "l'indispensable"autonomie stratégique de l'Europe" et sur une redéfinition générale de la politique extérieure et de défense de l'Europe".

- le Sommet de l'Otan des 12 et 13 juillet 2018 à Bruxelles, sur le partage du fardeau de la défense euro-atlantique et sur la menace du retrait des États-Unis de l'Alliance. La remise en cause de celle-ci s'est exprimée sous la forme du "veto", adressé par Trump à la Chancelière A.Merkel, à propos de la réalisation du " Nord Stream 2" et d'une politique énergétique moins dépendante de la Russie.

Quant au chef de la diplomatie allemande, Heiko Maas, dans son interview du 22 août au journal "Handelsblaat" redessine les contours d'une "nouvelle stratégie américaine" vis à vis de l'Allemagne et définit  les bases "d'un renouveau de la collaboration" avec l'allié transatlantique, en partenariat avec les autres pays européens.

Ce renouveau aurait pour fondement "le multilatéralisme", déjà rejeté  antérieurement par D.Trump, qui lui préfère le souverainisme et s’appuierait sur deux piliers:

- un "partenariat équilibré" entre les USA et l'UE

- une alliance avec tous les pays attachés au droit, aux règles contraignantes et à une concurrence loyale, au delà de l'U.E et sur la scène internationale. La carence de cette alliance est de ne pas tenir compte ni des rapports des forces, ni de l'esprit de système, autrement dit, des regroupements multipolaires du monde. Elle apparaît, de ce fait, en décalage avec les référents permanents de la politique globale et en syntonie avec les positions d'une négociation permanente et toujours précaire de l'ordre mondial.

Le changement de cap de la politique américaine vis à vis de l'U.E.- confirme le ministre allemand - a commencé  bien avant l'élection de Trump - et devrait survivre à sa présidence".

En effet, constate-t-il, " l'Atlantique est devenu politiquement plus large" de ce qu'il n'était à l'époque de la bipolarité, car la profondeur stratégique de l'Eurasie replace la menace et les dangers vers l'Asie-Pacifique.

poutineMM.jpg

Les implications de la notion "d'autonomie stratégique "européenne

Les implications de ce tournant, qui sont imposées aux européens, comportent un double volet, interne et extérieur:

-à l'extérieur,

-induisant une reconsidération des relations de l'U.E.avec la Russie dans le cadre d'une architecture régionale de sécurité

-faisant de l'Europe "une puissance d'équilibre" entre Washington et Moscou. Ce positionnement inverserait la logique du "triangle stratégique" Washington- Moscou-Bruxelles, par l'adoption des recommandations de Kissinger des années 1970, selon lesquelles l'Europe doit être toujours plus proche de Washington ou de Moscou,que l'Amérique de la Russie ou Moscou de Washington.

à l'intérieur,

-poussant à une révision des fondements de toute construction politique, concernant la légitimité et la souveraineté, bref les conceptions de la démocratie, du pluralisme  et des autres formes de gouvernement.

- faisant évoluer les relations entre institutions européennes  et États-membres vers un modèle politique, organisé sur la base d'une hiérarchie contraignante , sans  avoir résolu les deux aspects majeurs de l'histoire européenne, ceux  de unité politique et du leadership.

Ainsi l'ensemble des défis posés par la notion "d'autonomie stratégique" situe cette perspective dans le long-terme, dont le calendrier échappe à toute maîtrise raisonnable et condamne cette idée à une rhétorique ordinaire.

Macron/Merkel, l'"armée européenne" et la nouvelle responsabilité franco-allemande

Or l'imprégnation de cette notion est revenue à la surface le 6 novembre dernier, à l'avant-veille des commémorations du centenaire de la "Grande Guerre 14-18",
dans l’exhortation aux européens du Président Macron, de créer une "armée européenne", pour protéger l'Europe des visées russes, américaines et chinoises.

Cette expression, reformulée en terme de "défense européenne", a été reprise par Macron dans l'enceinte du Bundestag allemand, le dimanche 11 novembre, lors des cérémonies du Volkstrauertag, consacrées aux victimes de guerre, dans le but "de ne pas laisser glisser le monde vers le chaos" et de "construire les outils de souveraineté", afin que l'Europe ne soit pas "effacer du jeu" par les grandes puissances.

"Nous devons élaborer une vision, nous permettant d'arriver un jour à une véritable armée européenne", a repris Angela Merkel à Strasbourg, devant le Parlement Européen le mardi 13, mais"pas une armée contre l'Otan", situant sa constitution dans un avenir lointain; le temps de corriger le strabisme divergent entre la France et l'Allemage. la première fixant ses priorités au Sud, la deuxième à l'Est.

Il a été observé (J.H.Soutou) que trois conditions doivent être remplies, pour répondre à ce défi:

- l'existence d'une culture stratégique commune et, de ce fait, d'une lecture partagée du système international et de ses menaces
- des moyens de défense adéquats, inclusifs d’États-majors doués de capacités de commandement opérationnels, en complément de l'Otan
- d'un budget européen, dont on ignore l'ordre de grandeur.


Les européens confrontés à l'hostilité de l'administration américaine.


Devenir un pilier de l'ordre international et instaurer une fonction de puissance d'équilibre entre Washington et Moscou, d'après le ministre allemand des affaires étrangères, sont-ils des objectifs compatibles avec l'exercice d'un "vrai dialogue de sécurité avec la Russie", prôné par les vœux du Président Macron?

En effet, dans le contexte de la nouvelle donne de sécurité transatlantique, l'autonomie stratégique de l'Europe pour se protéger des États-Unis, pouvait-elle échapper à la réaction de Trump, la jugeant "très insultante" pour le pays qui a volé au secours de la France par deux fois au cours du XXème siècle?

Le nouvel état d'insécurité du monde laisse les européens divisés et tétanisés, car le système immunitaire sur lequel a été bâtie la suprématie allemande,est aujourd'hui anéanti.
Le stress de l'urgence efface, en République Fédérale, le tabou du leadership et la faiblesse de l'économie ne compense pas, en France, l'hardiesse rhétorique des propos de Macron.

MM-bleu.jpg

Mais comment l'Europe peut-elle bâtir son unité, si la compétition pour le primat fertilise les esprits et la Pologne, porteuse de nouvelles perspectives stratégiques, se propose comme l'allié le plus sûr des États-Unis et si elle fédère autour d'elle des projets et des pays (l'initiative des trois mers,Baltique, Adriatique et Mer Noire), en matière d'énergie et de conceptions politiques et culturelles, qui allègent la dépendance de l'Europe vis à vis de Moscou et accroissent l’indépendance politique de la Pologne vis à vis de l'U.E?

Comment par ailleurs le divorce de la Grande Bretagne de l'Union Européenne et son choix, inacceptable pour les brexiters durs, entre la vassalisation à l'Union et le chaos d'une reddition sans conditions, pourrait -il ne pas se répercuter à l’intérieur du continent, plongeant l'Europe dans la solitude et dans la division?


La rétrospective historique et ses enseignements

Déjà le choix entre l'Europe européenne et l'Europe atlantique s'était posé dans les années cinquante/soixante, associé aux deux conceptions de la construction européenne, l'Europe des Patries et l'Europe intégrationniste, la première indépendante mais alliée des États-Unis, la deuxième tributaire d'une allégeance, qui mettra sa sécurité, au travers de l'Otan, dans les mains tutélaires du "Grand Frère" anglo-saxon et cherchera sa lumière dans les yeux de son maître.


Ce même dilemme se propose aujourd'hui, dans un système international devenu multipolaire, où la priorité n'est plus la révision de Yalta et de ses sphères d'influences et, par conséquent, des périls d'une confrontation permanente et générale, imputable à la "question allemande",mais  d'entrer pleinement dans une géopolitique planétaire, où le monde sera post-américain et post-occidental et imposera à l'Europe, sur tous les échiquiers, une montée en puissance d'autres acteurs et une diversification des fonctions d'influence, de dissuasion et de contrainte.

Dans ce nouvel environnement stratégique, l'accroissement des inconnues et des incertitudes, est signalé par la dégradation de la confiance des européens vis à vis de la nouvelle administration américaine et par le déploiement aux marges orientales du continent du projet russe d'ouverture eurasienne, ressenti comme une menace géopolitique.
 
C'était dès lors inévitable, qu'un rééquilibrage de l'axe euro-atlantique s'impose et que l'idée d'une armée européenne, à dominante franco-allemande, soit sortie de l'amnésie et proposée aux opinions et aux gouvernants, si l'Europe ne veut être effacée par les rivalités des grandes puissances.

On rajoutera à ces observations la fin du processus d'unification fonctionnelle de l'UE ( ordo-libéral ou bismarcko-keynésien), et l'urgence, pour l'Europe, de se positionner vis à vis de la Chine montante et d'autres grands pays asiatiques (Iran, Inde,Pakistan, Japon ), par le retour sur la scène mondiale des unités politiques rodées par l'expérience séculaire de la diplomatie et de l'histoire, les Nations.
 
Ça sera désormais par les alliances et par la coopération organisée entre les États européens, que seront abordées  les relations de sécurité et d'équilibre du système pluripolaire, en bannissant les prétentions universalistes de l'Occident et en embrassant en commun, comme "une vérité transcendante", les besoins mystiques et immanents de la foi.

Dans ce cadre, la pérennité des nations, qui vivent dans le temps, prévaudra sur la précarité des régimes et des formules de gouvernement, qui sont les produits de rapports aléatoires dans la vie turbulente des peuples et des conjonctures civilisationnelles.

Par ailleurs l'extension planétaire des "sociétés civiles" et la compétition entre "système de valeurs", supportant la compétition stratégique entre les États, englués dans le brouillard d'une guerre globale contre le terrorisme islamiste et dans  le maelström d'une immigration invasive et conquérante, imposeront  au monde une  configuration éthico-politique aux pôles raciaux et religieux multiples et, de ce fait, à une démultiplication des menaces, démographiques et culturelles.

C'est dans ce contexte, assombri et déstructuré par le rejet de la démocratie et de la "raison", que l'idée émancipatrice d'une volonté armée tire sa justification et sa légitimité, celles d'une nécessité défensive et existentielle, dictée par le "Struggle for Life" et éclairé par la foudre tardive d'une prise de conscience humiliante sur la solitude géopolitique et stratégique de l'Europe, que seul un rappel du réalisme politique, de l’égoïsme des intérêts et de la logique de la force peuvent soustraire au glissement désespéré et irrésistible vers la pente de la guerre, du déclin et de la mort.

Bruxelles, le 21 novembre 2018

If you have received this e-mail in error please delete it from your mailbox or any other storage mechanism.
 
Information
Email : info@ieri.be
Site internet : http://www.ieri.be

jeudi, 22 novembre 2018

La perfection de la technique...

FGJü (1).jpg

La perfection de la technique...

2390191285.jpgLes éditions Allia publient cette semaine un essai de Friedrich-Georg Jünger intitulé La perfection de la technique. Frère d'Ernst Jünger. Auteur de très nombreux ouvrages, Friedrich-Georg Jünger a suivi une trajectoire politique et intellectuelle parallèle à celle de son frère Ernst et a tout au long de sa vie noué un dialogue fécond avec ce dernier. Parmi ses oeuvres ont été traduits en France un texte écrit avec son frère, datant de sa période conservatrice révolutionnaire, Le nationalisme en marche (L'Homme libre, 2015), et un recueil d'essais sur les mythes grecs, Les Titans et les dieux  (Krisis, 2013).

“ « L’ère de la technique excelle certes à susciter des organisations mais est incapable de fonder des institutions. Elle s’entend toutefois à transformer les institutions existantes en organisations, à en faire des organisations, c’est-à-dire à les mettre en relation avec l’appareillage technique. Le progrès technique ne tolère plus que des organisations qui dans leur ensemble ont quelque chose de mobile, qui correspondent donc foncièrement à la grande mobilisation de ce temps. Or le concept d’institution implique qu’elle soit posée, ou du moins pensée comme immuable, comme un édifice immobile qui a quelque chose de statique et qui résiste aux outrages du temps. Les organisations livrent à la technique les moyens pour ses plans de travail ; c’est là une vocation que l’on discerne toujours plus nettement. »

La perfection de la technique, c’est la rationalité absolue des procédés qui ont mécanisé et automatisé le travail depuis le début de la Révolution industrielle. Une efficacité implacable, pourtant délétère dans le contexte de la société humaine tout entière. Reliées en réseau à l’échelle planétaire, les machines fixent le but à atteindre et dominent l’activité du travailleur, désormais détaché de tout ancrage local. En favorisant une pensée économique uniquement fondée sur une partie du processus, en envisageant les ressources naturelles sur lesquelles elle s’appuie comme une manne inépuisable, la technique pourrait bien précipiter elle-même sa propre fin.

Dans cet essai visionnaire, inédit en français, Friedrich Georg Jünger dénonce les illusions que suscite la technique moderne, ses promesses d’un accroissement de la richesse et du temps libre. Après la destruction de la composition typographique du livre dans un bombardement allié en 1942, une première édition a pu voir le jour en 1944, rapidement réduite en cendres par une attaque aérienne. La Perfection de la technique paraît enfin, en deux livres séparés, en 1946 et 1949, avant de connaître de multiples éditions en un seul volume par la suite."

Source: http://metapoinfos.hautetfort.com 

Kulturbruch '68?

Studentenprotest Debatte Generation.jpg

Kulturbruch '68?

Diskussion mit Bettina Röhl, Cora Stephan, Jörg Friedrich und Gerd Held

 
Am 30. Mai 2018 diskutierten Bettina Röhl, Cora Stephan, Jörg Friedrich und Gerd Held vor 120 Zuhörern in der Bibliothek des Konservatismus die Frage "Kulturbruch '68?". In der Vorstellungsrunde erläuterten die Podiumsteilnehmer zunächst ihr persönliches Verhältnis zu '68 und stellten ihre Thesen zu den Ereignissen auf. Einigkeit herrschte in den Grundlagen, in den Fragen zu Wirkung, Motivation und Ursache entspann sich eine spannende Diskussion mit vielen Facetten über die Kulturrevolution von 1968. Regelmäßig versendet die Bibliothek des Konservatismus (BdK) Newsletter mit Einladungen zu Veranstaltungen, Hinweisen auf Publikationen usw. Wenn auch Sie über unsere Arbeit auf dem laufenden gehalten werden wollen, registrieren Sie sich bitte hier für unseren Newsletter: https://www.bdk-berlin.org/newsletter/
 

00:20 Publié dans Histoire | Lien permanent | Commentaires (0) | Tags : histoire, débat, 1968, mai 68, années 60, allemagne | |  del.icio.us | | Digg! Digg |  Facebook

mardi, 20 novembre 2018

Schröder dénonce l’«occupation» de l’Allemagne par les USA

schroeder.jpg

Schröder dénonce l’«occupation» de l’Allemagne par les USA

Ex: https://echelldejacob.blogspot.com

 
L’ancien chancelier allemand s’en est pris dans une interview récente à la politique commerciale américaine qu’il a qualifiée d’ «occupation». Selon lui, il est inévitable que «ceux qui souffrent des conflits déclenchés par les États-Unis se rapprochent».

Dans une interview accordée à la chaîne allemande N-TV, Gerhard Schröder a dénoncé la politique commerciale américaine à l'égard de l'Allemagne.

«Nous ne pouvons pas tolérer d'être traités comme un pays occupé. Lorsque j'observe les actions de l'ambassadeur américain en Allemagne, j'ai l'impression qu'il se croit un officier d'occupation et non l'ambassadeur des États-Unis dans un État souverain», a-t-il déclaré.

Selon l'ancien chancelier allemand, Berlin doit chercher des partenaires qui ont des intérêts semblables. Parmi de tels pays, il a indiqué la Chine.

«Il est impossible d'empêcher que ceux qui souffrent des conflits déclenchés par les États-Unis se rapprochent», a-t-il résumé.

En mars dernier, la Maison-Blanche a imposé des tarifs douaniers supplémentaires à hauteur respectivement de 25 et 10% sur les importations d'acier et d'aluminium, en exemptant de manière permanente l'Argentine, le Brésil et l'Australie notamment, en échange toutefois de quotas.

Le 25 juillet, Jean-Claude Juncker s'était rendu aux États-Unis afin de rencontrer le Président américain. À l'issue de négociations, ils avaient annoncé une série de mesures sur l'agriculture, l'industrie et l'énergie pour apaiser le conflit commercial qui déchire les relations entre les États-Unis et l'Union européenne.

Donald Trump avait promis de «résoudre» la question de l'augmentation des tarifs douaniers américains de 25% sur l'acier et de 10% sur l'aluminium européens. Ce sont précisément ces taxes, appliquées depuis le 1er juin, qui ont mis le feu aux poudres entre Washington et Bruxelles. Il n'a cependant pas indiqué si cela signifiait que son administration avait l'intention de suspendre ces taxes.
 

jeudi, 15 novembre 2018

In the Valley of the Fat & Impotent

5dad3b66a8918aeea78aa6c9532c00c8.jpg

In the Valley of the Fat & Impotent

To listen in a player, click here [2]. To download the mp3, right-click here [2] and choose “save link as” or “save target as.” To subscribe to the CC podcast RSS feed, click here[3].

The political system of the German Republic is so fashioned as to favor long periods of stable rule under the same head of state, but even by its own standards the term of office of Angela Merkel (uninterrupted since 2005) has been very long. People had begun to experience it as a natural law, a fact of life to be endured because it could not be changed.Rivals were eased out of office or silenced, tempted away by highly remunerative posts outside politics, or overthrown by scandal.

Dr. Merkel (nobody to this writer’s knowledge has investigated the possibility that her doctoral thesis was plagiarized to obtain the title in a country where such plagiarism is common) enjoys a sobriquet which suggests – in its caricaturish, specious innocence – a name lifted from the horror movie genre: Mutti, mommy. Since 2005, and still at the time of this writing, there has been an unbroken line of Merkel governments which have presided over the morphing of a nation called Germany into a location on the map of Europe which defines itself not in terms of history or race, but only in terms of economic growth. Merkel’s German Republic has become Europe’s Silicon Valley. At last, however, the end of Mutti‘s chancellorship seems imminent. She has announced that she will not stand again as party Chairman of her governing party, the Christian Democratic Union (CDU), although she wishes to continue until the next general election as Chancellor. It is therefore an opportune moment to review the impact of her prolonged administration and the kind of “democracy” which enabled such a person to remain head of state for so long.

To understand politics in the Federal Republic of Germany, it is necessary to have at least a rudimentary understanding of the state’s post-war Constitution, the so-called Grundgesetz (literally “basic law”), also called the Verfassung, which was established in 1949 with the approval of the occupying forces, and which constituted the legal and ideological basis of what was at that time the West German state. From the very beginning, West Germany and West German patriotism was based not on ethnicity, but on law; a patriotism of the Constitution (Verfassungspatriotismus), for citizens of the Republic, a majority of whom were and are uneasy about expressing any loyalty to their nation, and yet happily affirm their loyalty to their Constitution. Indeed, not to pay lip service to the Grundgesetz guarantees that one will be excluded from all influential positions of office; and the livelihood of anyone – certainly anyone in a prestigious position – who openly criticizes the Constitution is in jeopardy.

1193-STUTTMANN.jpg

The Grundgesetz aims to uphold a system of values fully integrated into the worldview of the Western powers. It does so by enshrining a constitutional system of checks and balances and a notion of equal rights, both before the law and in respect of ever-more aspects of daily life. The principle purpose of the Grundgesetz can be summarized thus: to ensure that nobody comparable to Hitler or a person of that ilk, and nothing like his party (or indeed any movement propounding an “anti-democratic” vision – or at least what is interpreted as such by the establishment) – ever holds sway in Germany again.

The Grundgesetz borrowed many features from the American Constitution. There is a President (whose role is principally symbolic); a head of state called the Chancellor (whose role roughly corresponds to a weakened version of the American presidency); two legislative houses, the Bundestag and the Bundesrat, which are comparable to the House of Representatives and the Senate; the equivalent of the Supreme Court, the Bundesverfassungsgericht; and a body called the Verfassungsschutz (Defense of the Constitution). The Bundestag is (more or less) directly elected. The regional parliament (Landrat) elects members to the Bundesrat. For decades, as in the United States and the United Kingdom, West Germany, and then reunified Germany, has had an essentially two-party system. The two principal parties have always been the Social Democratic Party (SDP) and the Christian Democratic Union-Christian Social Union (CDU-CSU), with a shadow liberal party, the Free Democratic Party (FDP) in attendance to catch protest votes. The SDP was founded in 1863 as a socialist party, and is the only political party in the German Republic to have existed before the war; the CDU-CSU (sometimes called “the Union”) claims to be Christian, social, and pro-free market; the FDP is also a strongly free market-oriented party.

As head of state, the Chancellor does not have the same powers as the American President. The Federal Court is appointed by the legislature, not the President, and enjoys retrospective powers (that is to say, it can declare laws which have already been passed as “unconstitutional,” and therefore per definition null and void). The governing committees of the major parties exercise effective control over who is selected as a parliamentary candidate on their respective party tickets. Thanks to a seniority list and a highly complex system of proportional representation combined with direct voting – a system so complicated that even educated Germans are hard-put to explain it to outsiders – a political loose cannon will not be able to make his or her way to the top of a list of candidates without falling under close establishment scrutiny. Another notable feature of this self-serving system is that the political parties are financed in large part by the taxpayer, and receive state funding in proportion to the number of votes they garner in a general election, specifically an initial eighty cents for every vote they receive. The CDU received over eleven million euros from the German taxpayer out of the 2017 general election alone. Even a small nationalist party like the National Democratic Party (NPD), which appears to boast more members of the Verfassungsschutz in its ranks than genuine nationalists, is funded in this way by the taxpayer.

Members of Parliament are payed handsomely, earning a salary of 9,541.74 euros per month. This does not include an additional expense account bonus (travelling, entertainment, etc.) of another 4,300 euros a month. As public employees, or Beamter, German parliamentarians are exempt from pension deductions from their salary. Nevertheless, they receive a substantial state pension for every year they sit in Parliament. It seems that the work of an elected representative is not so hard as to exclude the opportunity of taking up additional jobs on the side. Thus it is that all those who take part in German politics, including those who seek change, are sucked into a machinery of massive self-enrichment. I know of no state in the world where the system so effortlessly and successfully corrupts its harshest critics. Anyone who enters their local or national parliament is showered with privilege and munificence. On the other hand, there is a stick to go with the carrot: A member of any organization deemed by the state to be an enemy of the Grundgesetz is automatically disqualified from holding public office, and will find it difficult to obtain or hold any good job, or indeed any job in the public sector at all, if his status becomes public knowledge.

Article Five of the Grundgesetz enshrines the “right to free speech,” but theory and practice in this case are different beasts. Firstly, the Grundgesetz also enshrines the right to “peaceful” political protest, and, to take one example, all opposition to non-European immigration will be obstructed from day one by “peaceful” protests organized by groups which are often state-funded. Secondly, the word “peaceful” is very loosely interpreted indeed, and permits loud music to be played to disrupt events, and for demonstrators to physically obstruct conference attendees from entering a venue. Thirdly, said “peaceful” protest will be invariably accompanied by a fringe whose main form of protest will be physical intimidation, the destruction of property, and threats to any establishment which hosts any “unconstitutional,” “undemocratic,” or “fascist” group. If compelled against their will to acknowledge the existence of such non-peaceful protest at all, the “peaceful” protesters – which will include members of all the establishment political parties – will shed crocodile tears and mendaciously claim that the fringe activities in question were exceptional, but nevertheless understandable, in view of the “provocation” involved. Thus, it is the case that while free speech and free assembly are in theory guaranteed by the Constitution, in reality anyone stepping out of the narrow, and ever-narrowing, internationalist liberal and “democratic” consensus of the Republic will invite severe repercussions on their heads.

Anyone deemed to be conspiring against the Constitution is regarded ipso facto as an enemy of the state, and will be “placed under observation” by state intelligence, aka the Verfassungschutz, an organization which is directed by government appointees. The Verfassungschutz itself decides what group or movement is acting outside the limits of constitutional order. Being “placed under observation” is a political and social kiss of death. Those who receive notice that they are being “observed” by the Verfassungsschutz may attempt to “improve” their behavior, and thus be rewarded with the removal of their group from the list of those under observation – for if they do not, they run the risk of being further adjudged by the Verfassungsschutz after a period of observation to be “enemies of the Constitution” (Verfassungsfeind), after which they will be banned. The group’s being banned is not only a matter of declaring members to be outlaws, but also entails losing the right to propagate its message, and it will of course no longer benefit from state subsidies.

In recent years, this self-serving system which, since the war, has ensured that the little German state remained entirely subservient to the ideology of the West, has come under strain. The two-party system has been seriously eroded, firstly as a result of the emergence of a Green (Grünen) party in the 1980s – a party which was originally conservative, but which was soon taken over by extreme internationalists. Even though it is entirely loyal to the system, it has nevertheless disrupted the two-party balance that was an important part of the system’s stability. After the reunification of East and West in 1990, there followed other “new kids on the block”: firstly, the repackaged ex-Communist Party, which was called – with that lack of imagination for which Germans are justly famous – die Linke (“the Left”); and finally, in more recent years, a party “to the right of the CDU” called Alternative für Deutschland (Alternative for Germany, or AfD) – a name conceived as a riposte to Merkel’s famous statement that there existed “no alternative” to her policies.

1109-Merkel.jpg

The expression “to the right of the CDU” has special resonance. It is an expression which is often repeated by establishment speakers, and refers to the Republic’s red line of “democracy.” From its foundation, the German state dedicated itself to ensuring that no party would flourish which espouses views further to the political Right than the suburban “growth and security” mantras of the CDU-CSU. Not having a party of any significance “to the right of the CDU” is seen as proof of the dedication of the “new Germany” to the “values of democracy.” In this respect, all the establishment parties are in complete accord. Any group or individual daring to utter views deemed to be “to the right of the CDU” will be mocked, denounced in the press, its representatives will be hounded from public office, its organizations will be infiltrated by the Verfassungsschutz, and its activities will at every turn be intimidated by the “anti-fascist” Left with the tacit approval of the “democratic” and “peaceful” politicians of the establishment. All the time, the Sword of Damocles of “observation by the Verfassungsschutz” hangs over every movement “to the right of the CDU.”

For years, the German Republic has been at the forefront of promoting a pan-European democratic order throughout all of Europe. During the long chancellorship of Angela Merkel, who was party Chairman of the CDU as well, the aim of replacing the indigenous German population through mass immigration on such a scale as to destroy German identity forever is no longer a matter of circumspection or conspiracy, since the intention is quite open. Merkel received the Charlemagne Prize in 2008 for her services towards European unity. Significantly, the first winner of the prize was Richard von Coudenhove-Kalegri in 1950, the half-Asian writer who founded the Pan-European Union, a project for a mulatto Europe. “Germans” are, as Merkel herself defines it, “those who live in this country.” No public figure ever questioned her definition of nationhood.

Many times over the years, parties have arisen “to the right of the CDU,” but until recently the checks and hindrances briefly mentioned here have effectively thwarted every attempt by such parties to become a permanent feature of the political landscape. The two-party system was able to accommodate the Grünen, who governed in coalition with the SPD from 1998 until 2005. Since 2005, there has been a gradual decline in support for the two major parties – the so-called Volksparteien (peoples’ parties) – both in terms of votes, but also in respect of membership. With a cynicism extreme even by the low standards of the German Republic, the CDU and the SPD now govern together, while the largest opposition party, the AfD, is frozen out of all cross-party initiatives in and out of the Bundestag. So long as erosion of support is reflected in terms of abstentions, the system at least ensures that the other political parties receive the same generous funding. However, when a new party emerges and gains seats in the Bundestag, it effectively takes money away from the other parties. Since its inception in 2013, the AfD, which is now represented in every regional parliament as well as the Bundestag, is not only siphoning off votes, it is syphoning euros away from them as well, which is seen by them as an intolerable affront to what the leader of the FDP calls the “coalition of democracy.”

The system is biased to ensure that one of the two main parties remains in power even when the share of the votes for the party is low. In the 2017 election, the CDU-CSU share fell from 41.5 percent to 32.9 percent. Merkel remained in power, but it was an unwelcome warning to the “Volksparteien” that the SPD share of the vote fell as well, from 25.7 percent to 20.5 percent. Up to this time the results for the two parties have see-sawed, with results for one party rising as results for the other fell. Both parties now cling to each other in an uneasy governmental alliance.

image11104-16-17-35-19-copie.jpg

The success of the Afd is owing to two main factors: one is the courage of its members, many of whom risk intimidation, the loss of their jobs, and threats to their family just by publicly acknowledging their membership; the other is Merkel’s decision to allow a million pesudo-refugees to cross the German border in 2015. This outrageous decision was seen by many – and not only in the AfD – as an abuse of the constitutional provision which allows the acceptance of genuine refugees, as well as being a flagrant disregard of parliamentary privilege, since she took the step without consulting the Bundestag or even her own government colleagues. Some have even suggested that the decision was unconstitutional. Klaus Rüdiger Mai, writing for the ultra-internationalist Die Zeit on September 22, 2017, dismissed all such objections. It is in any case irrelevant, he opined, what the federal law or constitutional provision may stipulate, because “the European provisions override the constitutional right to asylum, which effectively has no further role to play.” Observers of the European political scene will be all too familiar with this blame-shifting game, where the national government and its supporters in the media intimate that an unpopular or legally questionable enactment or law is Brussels’ responsibility, while Brussels affirms that it is the national governments which make the decisions.

Be that as it may, the 2015 decision, which followed the bungling of the euro crisis in 2010, as well as populist sentiment growing elsewhere in Europe, has accelerated the decline of the two so-called “Volksparteien.” In spite of this, no prominent CDU member has dared challenge Mutti until this year. In an unstable world, voters in the German Republic are fearful of change, and Merkel’s non-ideological, tedious, unemotional platitudes appealed to voters feeling insecure and threatened in an age of political and environmental upheaval. So Mutti acted as a bromide. Her message, insofar as we might concede that her dreary sermons hold any substantial message at all, could be summarized as “everything is fine, we can manage, we are growing every day, there is no alternative.”

Mutti governments were especially adept at manipulating green issues to create economic growth. Every “environmentally friendly” provision, from the installation of filters in diesel cars, to the insulation of buildings with costly cladding, to new regulations for building materials and new safety provisions, all – as though by chance – have brought with them full order books in the affected branch of the economy and opened new business opportunities. The Chancellor always had an open ear for business opportunities of every kind, so long as they promote growth, boost her popularity, and pump up the GDP. The year Merkel opened the gates to a million “refugees” was the first of a series of good years for the construction industry, which had been suffering from the knock-on effect of stagnating birth rates in the form of declining demand for housing. A million “new citizens” gave the industry a shot in the arm, in addition to ongoing support in the form of complex energy-saving provisions for buildings, state-backed renewable energy investment, and costly and legally enforceable building “improvements.” It is no coincidence that costly regulations fall less heavily on the public sector than they do on the private sector. In the end, the cliché – like so many national clichés – about German obedience and awe of authority goes some way toward explaining the astonishing fear and subservience which Merkel enjoyed from the majority of citizens. CDU party conferences were not easily distinguishable from the former Communist Party conferences in East Germany, from where Merkel herself originates – and they were about as exciting.

CX72EvHWwAA6lCL.jpg

Signs of real dissatisfaction with Mutti first made themselves felt in the CDU’s sister party, the CSU. The CSU is the equivalent of the CDU in Bavaria, to which it is confined. It has traditionally operated as the conservative wing of the CDU-CSU, and has been ruling Bavaria without interruption since the founding of the Republic. With opinion polls indicating a strong shift away from the CSU and towards the AfD in Bavaria, the President of the CSU, a trimmer named Horst Seehofer, began to take a tone more critical of “refugees,” presumably in an attempt to win back votes; it was an attempt which failed, but marked a precedent in that a member of the ruling coalition had plainly taken a line in unequivocal opposition to Mutti‘s. It was as though a sheep had barked.

The precedent was soon followed. On September 25, 2018, the CDU elected its new parliamentary Chairman, a fast-speaking, shrill stuffed shirt named Ralph Brinkhaus. This, although in itself unremarkable, thrilled mainstream journalists. It was seen as significant because Brinkhaus won in competition (practically unknown in itself) with Merkel’s favorite, Volker Kauder. It says a lot about how politics in the Republic works when one learns that Kauder, Merkel’s unquestioning and obedient servant, had been reelected at each party conference, unchallenged ever since she first became Chancellor in 2005. This little shock was followed by another, in the elections for the Bavarian regional parliament on October 14. The CDU and SPD each lost 10 percent of their vote compared to 2013, while the Grünen and AfD each gained 10 percent.

The results of the election in Hesse on October 28 were very similar, being accompanied by a sinister precedent: along with the normal ballot paper, the electors in Hesse were handed a list of fifteen questions introduced by the Grünen-CDU regional government which were described as “proposals to amend the regional constitution.” This so-called referendum, consisting of questions on a paper handed to voters at the same time as their voting slip, put forward single-sentence proposals principally aimed at linking the state constitution to the ideology of internationalism. The simplistic proposals were explained in a separate pamphlet which was not given to the voters on election day. Among other measures which were proposed not as new legislation, but as texts to be added to the state’s constitution, were the right of the state to decide on the well-being of children, the passing of laws electronically, and the existing description of Hesse as “part of the Republic of Germany” to be amended to include “and part of the EU and a united Europe.” Voters put their cross to a document of apparently harmless generalizations whose import it was not intended they should understand. All fifteen proposals for amendments to the constitution were approved with massive majorities.

In the wake of the electoral affronts to her dignity, Angela Merkel announced that she would not be standing as a candidate for Chairman of the CDU in December. Wholly in character is the non-consultative style of the woman who seems to have made this announcement without previously discussing it with her colleagues: the surprise of even her closest party comrades to the announcement seems genuine. However, her intention of resigning as party Chairman has been accompanied by her declared intention to soldier on as Chancellor. This arrogant gesture, contemptuous of both her party and the people she claims to govern, has been a bit too much even for some servants of the system to swallow. The leader of the FDP, Christian Lindner, while paying the usual obsequious tribute to Mutti, has argued that a fresh impetus is as desirable in the nation as it is in the CDU, meaning in the diplomatic language of establishment politicians that she should resign as Chancellor as well. Merkel’s curious resignation/continuation statement possibly serves two purposes: to ensure minimum disruption in her party and to the system as a whole, and to assist her preferred candidate in succeeding her. Her decision means that the Chairman of the governing party and the head of state would be two different people, something impossible in many countries, and without precedent in the Federal Republic.

A slew of candidates have rushed to apply for the job of CDU Chairman, of whom three are regarded as having a serious chance of being elected. The candidates are not chosen by party members, but rather by party delegates at the national conferences. One candidate is a woman who looks like a man, and enjoys the silly, tongue-twisting name (even for Germans) of Annegret Kamp-Karrenbauer. She/he is the Merkel favorite – if not clone – and seems to have worked for years as the Chancellor’s characterless factotum. Another candidate is the Health Minister Jens Spahn, who some consider “unsound” because he has expressed the view that an overgenerous policy regarding immigration has driven CDU voters into the arms of the AfD.

The third candidate is none other than Merkel’s personal enemy, Friedrich Merz, who happens to be a member of the exclusive Trilateral Commission, a passionate free-marketer, and a lawyer who has made himself fabulously rich advising and liaising in company takeovers and mergers after retiring from politics since Merkel beat him to the CDU chairmanship in 2005. He also sits on several supervisory boards, including BlackRock. Merz once unsuccessfully appealed to the Verfassungsgericht against a law obliging members of the Bundestag to publicly reveal what jobs they had outside of being parliamentary deputies. Unlike Merkel and his two opponents, Merz is an able and relaxed speaker. He has not been a member of the Bundestag since 2009, but no doubt the CDU could settle that small problem were he to become its Chairman. Merz also has good connections in the United States, and would undoubtedly seek to improve European-American relations, whoever happens to be the American President. There is a hint that he is not entirely unsympathetic to the Europe-as-a-superpower thesis of writers such as Jean Thiriart, a view which sees a united Europe not as a way towards a one-world state, but rather as a superpower comparable to the US or China. Sebastian Kurz in Austria also seems to be inclined to this view. But to what extent an Atlanticist like Merz would really close the borders or expel illegal “refugees” is very doubtful. The two male candidates have expressed their desire to attract dissatisfied AfD voters back into the CDU fold. From the point of view of the AfD, Merkel’s favorite should arguably be the optimal choice, since a continuation of the Chancellor’s extremist internationalism would be the best way to bolster a genuine opposition – but such a point of view is too cynical for the AfD, whose leaders have publicly declared that an AfD-CDU coalition under Merz or Spahn is conceivable, with no mention of a Kamp-Karrenbauer one.

angela-merkel-face-a-alexis-tsipras-carnaval-de-dusseldorf-16-fevrier-2015_5214195.jpg

Whatever happens in Germany in the coming months and years, the damage caused by the outgoing Chancellor is probably irreparable. The ethnic base of the German people, which was first decimated by war and then weakened by massive Turkish immigration, is unlikely to survive the final death blow of the million pseudo-refugees she welcomed in. The ethnic base is not even reproducing itself while the newcomers flourish, a development which became an established pattern during the term of a woman who, appropriately enough, is herself childless.

Churchill famously said that “our intention is to make Germany fat, but impotent.” Impotent the Germans may be, and they are also fat, literally and in terms of economic prosperity. The Federal Republic of Germany is the financial powerhouse of Europe, is profoundly sympathetic to internationalist NGOs, and endeavors to excel as the financial engine which drives the euro and the EU project as a whole. (Having been expelled from Budapest, it is no surprise to learn that George Soros’ Open Society Foundations decided to move to the more congenial political climate offered by Berlin.) Citizens of the Republic are coddled by all kinds of social insurance, rental protection, and job security. In relation to income, the prices for food, drink, and household goods are among the lowest in Europe.

If there is hope for any kind of reaction to the slow genocide of the German indigenous population, it lies, among other things, in the falling support for both wings of the dreary CDU-SPD coalition, as well as in the increasing and justified distrust of the mainstream media’s propaganda and the Republic’s “democratic” swindle, coupled with fear of and the real possibility of economic turbulence to come. Public weariness with the “same old song” of the old parties and their media friends is evident, as is widespread disquiet at Mutti‘s increasing high-handedness. Also, the AfD has achieved the feat of being the first party “right of the CDU” to be represented in all regional parliaments at the same time.

How can it be that a woman whose total personal, intellectual, physical, moral, and rhetorical mediocrity is evident at every step she takes – and from the first words she utters – has remained head of state for so long? Even more than most, German voters are drawn to authority, stability, and reassurance. Shrillness and insecurity frightens them. Merkel was very successful in presenting a picture of low-key but hugely complacent economic security and superiority, a formula which pleased millions. The German Republic, bar a few “refugee” outrages, has remained a sea of tranquility in a troubled world, and a sea of prosperity, too; both are perceived, rightly or wrongly, as Merkel achievements. She represented the benefits of a non-confrontational style of government which benignly blessed economic prosperity, especially in terms of nearly full employment, which was itself fuelled by a successful and expanding export market.

Whenever she has been confronted with strong criticism, mostly from the Linke or the AfD, she does not respond to it. She ignores it. Denounced in the Bundestag for encouraging massive income disparity by Sarah Wagenknecht, leader of Die Linken, Merkel pointedly played with her mobile phone for the duration of Wagenknecht’s speech; when attacked by the AfD’s Alice Veidel in the Bundestag, she simply rose and left the chamber.

But while Merkel made a virtue of her vacuity, German business has played another tune. Politically inept and hardly independent on the world stage, behind the scenes the German Republic has been tough in business matters, placing good sales pitches for German goods and closing many lucrative deals. A notoriously complex domestic tax system offers substantial opportunities for tax relief to companies and the self-employed, and helps to keep the wheels of the economy well-oiled. However, were for any reason those wheels to slow down or halt, such as if the export boom upon which German prosperity is wholly dependent to founder, the security-loving Germans who would be cheated of their cherished Wohlstand (prosperity) may well become less placid and complacent about the political system than they have been until now.

The democratic alliance of parties not “to the right of the CDU” will be doing all it can in the coming months to ensure that the Federal Republic remains just as Churchill wanted it to be: fat and impotent. It is not talk or logic, nor any kind of romanticism, which would lead to a collapse or rejection of the present system. A sea change can only come about if the average Hans loses the benefits and security of the post-war German consumer society – if he began, so to speak, to lose weight. A lean and hungry Germany would look very different from the docile Federal Republic that was created in 1949. It might look more like the Weimar Republic of 1929. The priority for Merkel’s successor, whoever he or she may be, will be to ensure that such a catastrophe does not befall the land of the impotent and the fat.

Article printed from Counter-Currents Publishing: https://www.counter-currents.com

URL to article: https://www.counter-currents.com/2018/11/in-the-valley-of-the-fat-impotent/

URLs in this post:

[1] Image: https://www.counter-currents.com/wp-content/uploads/2018/11/11-9-18-3.jpg

[2] here: https://cdn.counter-currents.com/radio/Walker-In the Valley of the Fat & Impotent.mp3

[3] here: https://www.counter-currents.com/tag/podcasts/feed/

 

dimanche, 11 novembre 2018

Presseschau November 2018

LD-nov18-4.jpg

Presseschau

November 2018

AUßENPOLITISCHES

Bargeldabschaffung: So weit ist es schon gekommen - Interview Dr. Norbert Häring

https://www.youtube.com/watch?v=S3R6Dx8jT9A&t=3s

 

Vier von fünf Deutschen glauben an die EU

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/vier-von-fu...

 

Ungarns Regierung erhöht Druck

Soros-Stiftung zieht von Budapest nach Berlin

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/soros-s...

 

(Italien-EU-Krise)

Fragwürdige Stellungnahme im Italien-Konflikt

Da liegt Alice Weidel leider falsch

von Wolfgang Hübner

http://www.pi-news.net/2018/10/da-liegt-alice-weidel-leid...

 

Frankreich

Stinkefinger-Foto mit Macron löst Ärger aus

https://www.welt.de/politik/ausland/article181722320/Emmanuel-Macron-Aerger-um-Stinkefinger-Foto-in-Saint-Martin.html

https://twitter.com/MLP_officiel/status/1046427743905353729/photo/1

 

Saint-Martin

Oben-Ohne-Foto mit Macron: Krimineller Schwarzer muß in Haft

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/oben-ohne-f...

 

Vortrag bei der Gates-Stiftung

Macron: Nur ungebildete Frauen kriegen viele Kinder

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/macron-nur-...

 

Emanuel Macron

Le Zeitgeist c‘est moi

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/le-zeitge...

 

Jeremy Hunt

Nach Sowjetunion-Vergleich: EU-Politiker fordern Entschuldigung von britischem Außenminister

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/nach-sowjetunion-vergleich-eu-politiker-fordern-entschuldigung-von-britischem-aussenminister/

 

Österreich

Strache enthüllt Denkmal für Trümmerfrauen

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/strache-enthuellt-denkmal-fuer-truemmerfrauen/

 

Griechenland fordert weiter Reparationen von Deutschland - Gregor Gysi macht Vorschlag für Zwangskredit

https://web.de/magazine/politik/griechenland-reparationen...

 

Wahlen in einem zerrissenen Land

Eliten in Bosnien wollen das Chaos erhalten

https://www.n-tv.de/politik/Eliten-in-Bosnien-wollen-das-...

 

Vorläufiges Endergebnis nach Parlamentswahl in Lettland

https://www.zeit.de/news/2018-10/07/vorlaeufiges-endergeb...

 

Vorsitzender der belgischen Islam-Partei: „Islamischer Staat ist mit dem belgischen Gesetz konform“

https://www.epochtimes.de/politik/europa/vorsitzender-der...#

 

Norwegen entschuldigt sich bei „Deutschenflittchen“

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article1...

 

Mittelamerikaner marschieren Richtung USA

Trump warnt vor Migranten: „Das ist ein Angriff“

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/trump-warnt...

 

(Diese Studie zeigt offenbar das Forschungsniveau in Kalifornien und Arizona)

Studie

Wegen Trump: Studenten leiden an Posttraumatischem Belastungssyndrom

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/wegen-trump...

 

Verwaltungsräte

Kalifornien beschließt Frauenquote und Bußgelder

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/kalifornien...

 

Abstimmung im Senat

Brett Kavanaugh als Richter am Supreme Court vereidigt

https://www.welt.de/politik/ausland/article181789522/Abst...

 

(Richterwahl in den USA)

Was uns das angeht

Die Vereinigten Staaten haben als „Elitenation“ (offizieller Terminus Technicus der Medienwissenschaften!) einen besonderen Nachrichtenwert.

https://sezession.de/59481/was-uns-das-angeht

 

Transgender-Politik

Trump gegen die Apostel der Vielfalt

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/trump-geg...

 

Attentate: Die obszöne Schuld-Verlagerung auf Trump

https://www.achgut.com/artikel/attentate_obszoene_schuldv...

 

Richtungsweisende Wahlen : Wie weit nach rechts rutscht Brasilien?

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahlen-wie-wei...

 

Präsidentschaftswahl in Brasilien

Rechtspopulist Bolsonaro gewinnt erste Runde deutlich

Es ist eine der wichtigsten Wahlen in Brasilien seit Jahrzehnten: In der ersten Runde hat der rechte Kandidat Jair Bolsonaro gewonnen. Im Kampf um das Präsidentenamt muss er gegen den Linken Fernando Haddad in die Stichwahl.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brasilien-jair-bols...

 

Wahlamt bestätigt

Rechtspopulist Bolsonaro wird nächster Präsident Brasiliens

Jair Bolsonaro hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien gewonnen. In einer ersten Reaktion kündigte der ultrarechte PSL-Kandidat an: "Ich werde das Schicksal des Landes verändern."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brasilien-jair-bols...

 

Fall Khashoggi

Merkel gegen weitere Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-...

 

Graffiti an altem Gebäude in Thailand – Touristen droht Haft

https://orf.at//stories/3070261/

 

LD-nov18-3.jpg

INNENPOLITISCHES / GESELLSCHAFT / VERGANGENHEITSPOLITIK

Wachsendes Wohlstandsgefälle

Deutschland driftet auseinander

Digitalisierung, Rente, Landflucht und eine alternde Bevölkerung - das sind die Herausforderungen, denen sich Deutschland bis zum Jahr 2045 stellen muss. Während der

Süden und die Städte weiter aufblühen, droht der Osten abgehängt zu werden.

https://www.n-tv.de/politik/Deutschland-driftet-auseinander-article20648998.html

 

Über 67. Lebensjahr hinaus

Rentenexperte Rürup für noch späteres Renteneintrittsalter

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/rentenexperte-ru...

 

Tag der Deutschen Einheit

Ein gespaltenes Land

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/ein-gespaltenes-land/

 

Debatte in der CDU

„Mit Konservatismus wird man nicht weit kommen“

Aus Sicht des Politologen Jens Hacke hat Konservatismus als ideologischer, übergreifender Terminus ausgedient. Die Themen, die damit aktuell in Verbindung gebracht würden – etwa Heimat oder Familie – fielen gar nicht in die Zuständigkeit der Politik. Die aktuelle Debatte innerhalb der CDU bezeichnete Hacke als „typische Reanimationsversuche“.

https://www.deutschlandfunk.de/debatte-in-der-cdu-mit-konservatismus-wird-man-nicht-weit.694.de.html?dram:article_id=415057

 

Parteitag der Saar-CDU

Merkel warnt vor Nationalismus: „Wehret den Anfängen“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-...

 

Die „Austriakisierung“ Deutschlands und der VS

von Martin Sellner

https://sezession.de/59482/die-austriakisierung-deutschla...

 

Bosbach möchte nicht mehr nach Merkel gefragt werden

https://www.welt.de/regionales/nrw/article181714752/Bosba...

 

Proteste gegen Frauenmarsch

Demonstrationsblockade: Grünen-Abgeordnete soll Immunität verlieren

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/demonst...

 

Hamburger Bürgerschaftswahl

Grüner Wahlhelfer soll Dutzende Unterlagen gefälscht haben

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/gruener-wahlhelfe...

 

Neue Parteigruppierung

Arbeitsgruppe „Juden in der AfD“ gründet sich in Wiesbaden

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/juden-i...

 

AfD in Bayern: Erfolg und Ernüchterung

http://www.pi-news.net/2018/10/afd-in-bayern-erfolg-und-e...

 

Landtagswahl

Bayern bebt

von Dieter Stein

https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2018/bayern-...

 

Bedford-Strohm: Bayernwahl war Zeichen gegen Hetze

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bedford...

 

Der Höhenflug der Grünen

„Generation Schulze“ will die Welt retten

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/generatio...

 

Der Abstieg der SPD

Das verdiente Ende

von Guido Reil

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/das-verdi...

 

Bundestag

Großer Andrang: Petitionsausschuß berät über „Erklärung 2018“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/grosser...

 

Aufruf zur Stärkung der EU

Ex-Minister werben für Kampf gegen Nationalismus

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/ex-mini...

 

Schleswig-Holstein

Grüne fordern Imame im Religionsunterricht

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-...

 

"Isch arbeite bei der Polizei"

Berliner Polizei rappt für Toleranz und Multikulti

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/berliner-polizei-rappt-fuer-multikulti/

 

Rap-Video

Islamisten-Filmemacher drehte Video für Berliner Polizei

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/islamis...

 

Rap-Video

Berliner Polizei verteidigt Kooperation mit Filmemacher von Islamisten-Video

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/berline...

 

"Landgerichte lassen zu viel Milde walten"

Amtsrichter rechnet mit Kuschel-Justiz ab

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/amtsric...

 

Angebliche Terrorgruppe

Verfahren gegen mutmaßlichen Helfer von Franco A. Eingestellt

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/verfahr...

 

(Gesellschaftliche Zustände)

Bar-Streit auf St. Pauli eskaliert

42 Streifenwagen im Einsatz – fünf Festnahmen

https://www.mopo.de/hamburg/polizei/bar-streit-auf-st--pa...

 

Entrüstung nach Aussagen zur Kolonialzeit

Abgeordnete werfen Afrika-Beauftragtem der Bundesregierung Rassismus vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/abgeord...

 

Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen

Drei Stiftungsbeirat-Mitglieder erheben Vorwürfe und treten zurück

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/drei-st...

 

AfD wirft Bundesregierung Untätigkeit bei Benes-Dekreten vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-wir...

 

Diskussion nach Tauber-Tweet

Grünen-Politiker fordert Umbenennung von Rommel-Kasernen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruenen...

 

(Indoktrination unbedarfter Schüler)

Schüler beteiligen sich an Wanderausstellung

„Der Weg der Sinti und Roma“: Minderheit als Sündenbock

https://www.op-online.de/region/muehlheim/sinti-roma-schu...

 

LD-nov18-5.jpg

LINKE / KAMPF GEGEN RECHTS / ANTIFASCHISMUS / RECHTE

 

Neue Hysterie gegen Rechts

Die Reihen schließen sich

von Kurt Zach

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-reihe...

 

(Gewaltapologie in der jungen Medien-Kaste)

Alexander Gaulands und Michael Seemanns Populismus

von Martin Lichtmesz

https://sezession.de/59476/alexander-gaulands-und-michael...

 

(Sündenbock gefunden)

Debattenkultur

Barley beklagt Demokratieverachtung in Deutschland

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/barley-...

 

Sprecherin für Antifaschismus

Niedersachsen will auch Linksextremismus bekämpfen – Kritik von Grünen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nieders...

 

„Keine Plattform für extreme Positionen“

Stiftung Bauhaus untersagt ZDF Konzert mit „Feine Sahne Fischfilet“

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/stiftun...

 

Nach Bauhaus-Entscheidung

Streit um abgesagtes Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/streit-...

 

Linksradikale Punkband

„Feine Sahne Fischfilet“: Bauhaus bedauert Konzert-Absage

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/feine-sahne-fischfil...

 

Debatte um Konzert-Absage Feine Sahne Fischfilet:

Bauhaus Dessau entschuldigt sich für Absage

https://www.mdr.de/kultur/bauhaus-dessau-entschuldigung-f...

 

Punkband sucht Konzertort: Stadt und Theater in Dessau für Auftritt von Feine Sahne Fischfilet

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/stadt-und-theater-d...

 

(Zu Feine Sahne Fischfilet und der Bauhaus-Geschichte)

Stützen der Gesellschaft

Druck auf das Bauhaus Stalin, Ulbricht und dem NKWD gefällt das

https://www.welt.de/kultur/stuetzen-der-gesellschaft/arti...

 

Die erwachsenen Kinder der sozialen Frage

Die sozialistische Linke als Handlanger der Hochfinanz. Der Vorwurf ist über hundert Jahre alt und trifft noch immer.

https://www.blauenarzisse.de/die-erwachsenen-kinder-der-s...

 

Angst und Hetze

https://www.blauenarzisse.de/angst-und-hetze/

 

Christliche Kirchen verurteilen Gründung jüdischer AfD-Gruppe

„Missbrauch der religiösen Botschaft zur Propaganda“

https://www.op-online.de/offenbach/offenbach-christliche-...

 

Heinrich Bedford-Strohm und Josef Schuster

Schuldig im Sinne ihrer eigenen Anklage

von Karlheinz Weißmann

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/schuldig-im-sinne-ihrer-eigenen-anklage/

 

Globalisierung

Warum die Anti-Internationalisten gefährlich sind

Da scheinen sich Donald Trump und Sahra Wagenknecht einig: Das Globale ist ein Problem, wir brauchen nationale Lösungen. Alexander Gauland will sogar lieber deutsch als "Mensch" sein. Das ist kurzsichtig - und entlarvend.

Eine Kolumne von Christian Stöcker

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/globalisierung-warum-die-anti-internationalisten-gefaehrlich-sind-a-1230569.html

 

„unteilbar“-Demonstration

Wagenknecht: Forderung nach offenen Grenzen irreal

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/wagenkn...

 

(Das interessiert den Verfassungsschutz nicht.)

Berlin

Grüne solidarisieren sich mit Hausbesetzern

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-...

 

Verfassungsschutz sammelt Material über AfD

http://www.faz.net/aktuell/verfassungsschutz-sammelt-material-ueber-afd-15816492.html

 

Drohung gegen die AfD

Verfassungsschutz und Machtmißbrauch (II)

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/verfassungsschutz-und-machtmissbrauch-ii/

 

„Höchst problematisch“

Staatsrechtler kritisiert Verfassungsschutzäußerungen zur AfD

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/staatsr...

 

Weißer Ring macht AfD für möglichen Gewaltanstieg verantwortlich

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/weisser...

 

AfD im (Schul)-Klassenkampf

https://www.achgut.com/artikel/afd_im_schul_klassenkampf

 

Der Lehrer-Pranger der AfD: Stasi mit Stasi beantwortet?

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch...

 

(Linke Attacke gegen Zahid Khan)

Wahlkampf in Hessen : AfD-Helfer zieht Waffe

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wahlkampf-in-hessen...

 

Wegen „rechtspopulistischer“ Äußerungen

SPD-Gruppe will Heinz Buschkowsky aus Partei ausschließen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/spd-gruppe-will-heinz-buschkowsky-aus-partei-ausschliessen/

 

Frankfurter Buchmesse gegen die JF

Partymeile statt Sackgasse

von Dieter Stein

https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2018/partyme...

 

(dazu...)

Repressionsformen eines (fast) totalitären Gesinnungsstaates

Die neue BRD-Apartheid gegen Patrioten

http://www.pi-news.net/2018/10/die-neue-brd-apartheid-geg...

 

(dazu...)

Isolierung der Jungen Freiheit

Der Freiheit eine Sackgasse

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/der-freiheit-eine-sa...

 

(dazu...)

Frankfurter Buchmesse

Sackgasse der Freiheit

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/sackgasse-der-freihe...

 

(Linksradikalisierung der Fußball-Fan-Szene)

Zwei Fans der FC Bayern München-Amateure schlugen alles kurz und klein

Video: Interview zur Zerstörung des AfD-Infostandes in München-Giesing

http://www.pi-news.net/2018/09/video-interview-zur-zerstoerung-des-afd-infostandes-in-muenchen-giesing/

 

Rechtsextreme aus dem Raum Chemnitz sollen eine Terrorgruppe gegründet haben

https://www.nzz.ch/international/deutschland/rechtsextreme-aus-dem-raum-chemnitz-sollen-eine-terrorgruppe-gegruendet-haben-ld.1424701

 

Polizei nimmt sechs mutmaßliche Rechtsterroristen fest

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/polizei-nimmt-sechs-mutmassliche-rechtsterroristen-fest/

 

Von Sachsen aus sollte "rechtsradikaler Umsturz Deutschlands" erfolgen

Revolution mit Luftgewehr und Schlagstöcken?

http://www.pi-news.net/2018/10/revolution-mit-luftgewehr-und-schlagstoecken/

 

Umsturz mit dem Luftgewehr? Was steckt hinter "Revolution Chemnitz"

https://www.youtube.com/watch?v=OZ1SOAyLSso

 

Mecklenburg-Vorpommern

Reservisten unter Rechtsextremismusverdacht ohne Beweise ausgeschlossen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/reservi...

 

Politische Korrektheit im Profifußball

Werder Bremen will AfD-Anhängern Dauerkarten entziehen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/werder-...

 

(Proletengepöbel ist Meinungsfreiheit)

AfD unterliegt Eintracht-Chef : Verfahren gegen Peter Fischer eingestellt

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/verfahren-gegen-ein...

 

Nach der Hessenwahl

Eintracht-Präsident kündigt weiteres Engagement gegen AfD an

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/eintrac...

 

Arbeiter-Samariter-Bund

Keine Erste-Hilfe-Kurse für AfD

Unbarmherzige Samariter

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unbarmh...

 

Keine Erste-Hilfe-Kurse

Arbeiter-Samariter-Bund verteidigt AfD-Ablehnung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/arbeite...

 

Das war’s. Diesmal mit: Mietklauseln gegen rechts … (Und den Hass-Rappern von K.I.Z.)

https://sezession.de/59796/das-wars-diesmal-mit-mietklaus...

 

(Historikertag in Münster betreibt politische Instrumentalisierung von Geschichte)

Kritik an Resolution

Historiker beklagen „Einheitsfront der Wohlmeinenden“

https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2018/historike...

 

Historikertag

Volkspädagogisches Programm

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/volkspaed...

 

Bremer Linkspartei spielt Weimarer Republik

https://www.achgut.com/artikel/bremer_linkspartei_spielt_...

 

SPD warnt vor Paralleljustiz

Linksextreme veröffentlichen Fotos von Berliner Polizisten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/linksex...

 

Kundgebung gegen Rechts und PAG

CSU wirft SPD und Grünen Schulterschluß mit Linksradikalen vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/csu-wir...

 

Zehntausende demonstrieren in Berlin gegen Rassismus

https://www.gmx.net/magazine/politik/zehntausende-demonst...

 

#unteilbar

Zehntausende demonstrieren für offene Grenzen und gegen Rechts

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/zehntau...

 

Wohlfühlen - kostenlos - bei #UNTEILBAR

„Eine Viertelmillion“ beim nächsten großen Gratis-Event

http://www.pi-news.net/2018/10/eine-viertelmillion-beim-n...

 

„Ich glaube nicht, daß das intolerant ist“

#Unteilbar-Demo: Deutschlandfahnen waren unerwünscht

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unteilb...

 

(kritische linke Analyse)

Aufbruch ins Ungefähre

Verfasst von Dagmar Henn am 12. Oktober 2018

Kritik eines Aufrufs

https://daskalteherz.blog/2018/10/12/aufbruch-ins-ungefae...

 

 #Wirsindmehr

Tausende demonstrieren in Frankfurt gegen Rechts

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/tausende-demonstr...

 

(SPD und Grüne mit DKP und Punkern)

Frankfurt

Demonstration

Linke Gruppen rufen zur Großkundgebung gegen Rechts auf

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Linke-Gruppen-rufen-z...

 

(Grüne mit MLPD)

Offener Brief

CSU wirft Schulze gemeinsame Sache mit Linksextremisten vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/csu-wir...

 

Dresden: Tausende Menschen demonstrieren gegen Pegida

https://www.zeit.de/video/2018-10/5851553806001/dresden-t...

 

Wird Freiburg instrumentalisiert? Ja, mit guten Gründen!

https://www.achgut.com/artikel/wird_freiburg_instrumental...

 

Faktencheck Freiburg: Von „friedlich“ bei linken Gegendemos keine Spur

http://www.pi-news.net/2018/10/faktencheck-freiburg-von-f...

 

(Gleichgeschaltete Kunstszene)

"Künstler mit Herz": Reaktion auf das AfD-Ergebnis

Ein Video gegen die AfD, gedreht von der Initiative "Künstler mit Herz" und auf Facebook mehr als 2,6 Millionen Mal geklickt: Das war vor der Wahl. Und jetzt? Danach? Den Protestwählern den Wind aus den Segeln nehmen, sagt Liedermacher Roland Hefter.

https://www.br.de/nachrichten/kultur/roland-hefter-bayern...

 

(Linke Staatskünstler)

Vor der Landtagswahl in Hessen

Künstler rufen zur Wahl von Thorsten Schäfer-Gümbel auf

Mehr als 100 Künstler und Kulturschaffende haben wenige Tage vor der hessischen Landtagswahl ihre Unterstützung für SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel bekundet

https://www.monopol-magazin.de/kuenstler-rufen-zur-wahl-v...

 

Niedersachsen

Osnabrücker Asta verteilt Stoffbeutel mit linksextremer Parole

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/osnabru...

http://www.pi-news.net/2018/11/fuer-deutschland-keinen-fi...

 

(Prozesse gegen Lügenpresse)

Café Schnellroda und Prozeßverläufe

von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59687/cafe-schnellroda-und-prozessve...

 

Politisch Motivierte Kriminalität

Hitlergrüßender Afghane läßt rechte Straftaten wachsen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hitlerg...

 

Auch rote Farbe an weiterem Denkmal

Unbekannte sprühen Hammer und Sichel an Bremer Dom

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-...

 

Weitere beschmiert und zerstört

AfD-Wahlplakate in Heusenstamm angezündet

https://www.op-online.de/region/heusenstamm/heusenstamm-p...

 

Götz Kubitschek in Frankfurt überfallen

Der umstrittene Verleger Götz Kubitschek ist vor einer Pizzeria beschimpft und angegriffen worden.

https://www.nzz.ch/international/goetz-kubitschek-in-fran...

 

Frankfurt

Überfall auf Verlegerpaar Kubitschek und Kositza

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/ueberfa...

 

Resultat von Hetze gegen alles, was „rechts“ ist

Überfall auf Kubitschek und Kositza in Frankfurt hat viele Mittäter

http://www.pi-news.net/2018/10/ueberfall-auf-kubitschek-u...

 

Climate March Tübingen

Nach Gewalt-Aufforderung: Boris Palmer rüffelt Antifa

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nach-ge...

 

Politisch motivierte Gewalt

Linksextreme feiern Farbanschlag auf Steinbachs Wohnhaus

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/linksex...

http://www.pi-news.net/2018/10/farbanschlag-auf-haus-von-...

 

LD-nov18-6.jpg

EINWANDERUNG / MULTIKULTURELLE GESELLSCHAFT

 

Vorstoß zum Nationalfeiertag

Migrantenverbände fordern „Tag der deutschen Vielfalt“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/migrant...

 

Spurwechsel

Schleusenöffnungsgesetz

von Michael Paulwitz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/schleusen...

 

AfD-Bundestagsabgeordnete über einen verhängnisvollen UN-Plan

Der „Globale Pakt für Migration“ ist eine große Gefahr für Deutschland

http://www.pi-news.net/2018/10/der-globale-pakt-fuer-migr...

 

Österreichs Regierung erwägt Ausstieg aus UN-Migrationspakt

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/oesterreich...

 

UN-Migrationspakt

Auch Österreich macht nicht mit

https://www.tagesschau.de/ausland/migrationspakt-103.html

 

(UN-Migrationspakt)

Unfairer Journalismus

Wir verwahren uns gegen eine durch nichts gerechtfertigte Unterstellung

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wir-verwa...

 

Der Große Austausch als „Verschwörungstheorie“

von Martin Lichtmesz

https://sezession.de/59515/der-grosse-austausch-als-versc...

 

„Vorurteile und Panikmache“

Migranten-Journalisten kritisieren „Bild“-Berichterstattung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/migrant...

 

Meuternde Fluggäste

England: Passagiere verhindern Abschiebung eines Vergewaltigers

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/england-pas...

 

(Luftnummer)

Asylpolitik

Seehofer-Erlaß führt zu drei Zurückweisungen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/seehofe...

 

„Spurwechsel“ in der Flüchtlingspolitik

Handwerkspräsident fordert Bleibeperspektive für abgelehnte Asylbewerber

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/handwerkspraesident-fordert-bleibeperspektive-fuer-abgelehnte-asylbewerber/

 

Vor Abstimmung im Rathaus lautstarkes Skandieren für Seenotrettung

Video: Junge Migrationsfanatiker in Münster fordern mehr „Flüchtlinge“

http://www.pi-news.net/2018/09/video-junge-migrations-fan...

 

(Selbst zahlen möchten sie nicht)

Nordrhein-Westfalen

Essener Flüchtlingsbürgen sollen zahlen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/essener...

 

AfD-Anfrage

Arbeitslose Ausländer verursachen Wohnkosten in Milliardenhöhe

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/arbeits...

 

„Seenotrettung“

Kardinal Marx spendet 50.000 Euro an „Mission Lifeline“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kardina...

 

Geld für neues Flüchtlingsschiff

Fantastische 4 spenden 30.000 Euro an „Mission Lifeline“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fantast...

 

Diskussion über Erdogan-Besuch

Erhellendes vom AKP-Mann

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/erhellendes-v...

 

Flüchtlinge und Hidschab-Trägerinnen sollen Polizisten werden

https://philosophia-perennis.com/2018/09/23/fluechtlinge-...

 

Schleswig-Holstein will Migrantenanteil im öffentlichen Dienst erhöhen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/schlesw...

 

Darmstadt

Durch Versorgungsschacht Flüchtlinge fliehen beim Toilettengang aus Abschiebegefängnis

https://www.hessenschau.de/panorama/fluechtlinge-fliehen-...

 

(Ismail Tipi)

Wahlplakate von CDU-Landtagsabgeordnetem beschmiert

„Gezielter Angriff auf meine Person“

https://www.op-online.de/region/dietzenbach/dietzenbach-w...

 

Sonntagsheld (79) – Schlag ins Gesicht für den Rechtsstaat

Till-Lucas Wessels

„Der Bayer schlägt genauso zu wie der Eritreer“

https://sezession.de/59475/sonntagsheld-79-schlag-ins-ges...

 

Ulm: Massenschlägerei am Busbahnhof – Zeugen sprechen von bis zu 40 jungen Männern

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/massenschla...

 

Nordrhein-Westfalen

Gericht verhängt Haftstrafen gegen bulgarische Gruppenvergewaltiger

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gericht...

 

Volksfest in Weimar

Ausländische Täter belästigen Frau und verletzen ihren Freund

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/auslaen...

 

Köln: Geiselnehmer soll sich als IS-Mitglied bekannt haben

Nach der beendeten Geiselnahme am Kölner Bahnhof schließt die Polizei einen terroristischen Hintergrund nicht aus. Der Verdächtige soll Gaskartuschen gehortet haben.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-10/ko...

 

Ermittler prüfen terroristischen Hintergrund

Köln: Geiselnehmer ist polizeibekannter Asylbewerber

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/koeln-g...

 

Spektakulärer Goldmünzen-Raub

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen drei Tatverdächtige

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/goldmuenzen-diebsta...

 

Fürstenfeldbruck

10.000 Euro Sachschaden

Großeinsatz mit Hubschrauber nach Auseinandersetzung in Erstaufnahmeeinrichtung

https://www.kreisbote.de/lokales/fuerstenfeldbruck/grosse...

Köthener Todesfall: Anklage gegen Afghanen erhoben

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/koethen...

 

Frankfurt

Anklage: Ex-Freundin mit Kabel von Haarglätter erdrosselt?

http://www.fnp.de/rhein-main/Anklage-Ex-Freundin-mit-Kabe...

 

Festnahmen nach Sexualdelikt

Iraner und Afghane vergewaltigen geistig beeinträchtigte Frau

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/iraner-...

 

Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Sieben Syrer sitzen in U-Haft

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruppen...

 

Polizei nimmt zwei Afghanen in Gewahrsam, ein weiterer flüchtet

Zwei Frauen in Cottbuser Innenstadt sexuell belästigt

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/zwei-frauen-in-c...

 

Zeugen gesucht

Frau wird von drei Männern überfallen

Burgsteinfurt - Eine junge Frau ist am Mittwochvormittag in Burgsteinfurt von drei bisher unbekannten Tätern beraubt worden.

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/...

 

Brutaler Überfall am Klinikum Nord – Dortmunderin (54) schwer verletzt

https://www.rundblick-unna.de/2018/10/24/brutaler-ueberfa...

 

Bedroht, angegriffen und geschlagen

Brutale Überfälle auf Frauen in Frankfurt

https://www.op-online.de/region/frankfurt/brutale-ueberfa...

 

Das sind die Täter, die den Leipziger Straßenbahnfahrer vermöbelt haben

https://www.tag24.de/nachrichten/oeffentlichkeitsfahndung...

 

Somalier sticht mit Messer in Schweriner Bus zu

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/somalier...

 

Wachmann verletzt

Blutige Wunde nach Flaschenwurf auf Hettstedter Zwiebelmarkt

https://www.mz-web.de/hettstedt/wachmann-verletzt-blutige...

 

Bielefeld

Fremder fragt in Bielefeld nach dem Weg - und wird von Räubern bewusstlos geprügelt

https://www.nw.de/lokal/bielefeld/heepen/22277621_Fremder...

 

Gelsenkirchen: Fünf Unbekannte beleidigen Jugendlichen an Haltestelle – dann schlagen sie ihn vor den Augen seiner Freundin zusammen

https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirc...

 

Backnang       

Unbekannter schlägt auf 72-Jährigen ein     

https://www.zvw.de/inhalt.backnang-unbekannter-schlaegt-a...

 

Stephansposching

Video: Großeinsatz in Außenstelle des Ankerzentrums bei Plattling

https://www.pnp.de/mobile/?cid=3115739

 

In Italien : Zwei Festnahmen nach dem Tod einer Jugendlichen

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/in-...

http://www.pi-news.net/2018/10/italien-unter-schock-16-ja...

 

Er verging sich an Frauen und Tieren

Freiburger Polizei nimmt Sextäter fest

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/freibur...

 

Täter in Untersuchungshaft

Bericht: Afghanen vergewaltigen 15jährige in München

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bericht...

 

Vorzeigemigrant

Flüchtlingsblogger Aras B. wegen sexueller Belästigung vor Gericht

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/fluechtlingsb...

 

LD-nov18-8.jpg

KULTUR / UMWELT / ZEITGEIST / SONSTIGES

 

Gute Architektur ist Menschenrecht! - Filmdokumentation der Frankfurter Altstadt-Tagung

https://www.youtube.com/watch?v=e5GpTyX_PG0

 

Eröffnungsfeierlichkeiten

Frankfurts Neue Altstadt ist nichts für „Modernisten“

http://www.pi-news.net/2018/09/frankfurts-neue-altstadt-i...

 

Immerather Mühle wegen Tagebau abgerissen

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/immerather-mueh...

 

(Kolonialismusvorwürfe nach 100 Jahren)

Humboldt-Forum Berlin

In Deutschland reißt ein neues Museum alte Wunden auf

https://www.nytimes.com/2018/10/12/arts/design/humboldt-f...

 

Museum der Bildenden Künste

Orbán: Kulturelle Vergangenheit schützen

Inmitten des europäischen Kulturkampfes müssen wir jetzt unsere kulturelle Vergangenheit, Identität und Souveränität schützen, erklärte Ministerpräsident Viktor Orbán am Dienstag bei der feierlichen Eröffnung des modernisierten Museums der Bildenden Künste am Budapester Heldenplatz.

https://www.budapester.hu/2018/10/30/orban-kulturelle-ver...

 

Kritik an der Bauhaus-Architektur

https://www.sfa.de/files/Buero/Veroeffentlichung/Zeitschr...

 

Warum schöne Dinge uns glücklich machen - Schönheit erklärt

https://www.youtube.com/watch?v=-O5kNPlUV7w

 

Barcelonas Wahrzeichen, die Kathedrale Sagrada Familia, kann offiziell fertiggestellt werden. Die Stadt hat der Kirche die Genehmigung erteilt – 130 Jahre nach Baubeginn.

https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Sagrada-Familia-b...

 

(Angebliche Diskriminierung von Frauen...)

Staatssekretäre

Was Hänschen nicht bremst, twittert Göring-Eckardt nimmermehr

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/was-haens...

 

Antrag von Grünen und Rosa Liste

München verbietet angeblich sexistische Werbung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/muenche...

 

(Die nächste Anti-Rechts-/Anti-AfD-Schmonzette)

Neulich in der ARD: „Die Story“

Wenn der WDR eine Serie politischer Dokumentationen für ARD „Die Story“ nennt - was wird dann daraus?

https://sezession.de/59513/neulich-in-der-ard-die-story

 

Gniffke und Frey bei der AfD

ARD und ZDF zu Gast in Dunkeldeutschland

von Fabian Schmidt-Ahmad

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/ard-und-z...

 

(Verein Neue Deutsche Medienmacher)

Ziel ist die Eroberung der „Migrationsvielfalt“ in den Redaktionsstuben

Merkels 5. Kolonne lebt von Staatsknete

http://www.pi-news.net/2018/10/merkels-5-kolonne-lebt-von...

 

(Abgestumpfte Medien)

Innere Sicherheit

Fahrlässig herbeigeführt

von Michael Paulwitz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/fahrlaess...

 

Insider-Report von Bernhard Riegler

Mein irres Date mit der ORF-Lady: In der Welt der linken Schickeria

https://www.wochenblick.at/mein-irres-date-mit-der-orf-lady-in-der-welt-der-linken-schickeria/

 

(Negative Klischees zu Burschenschaften im öffentlich-rechtlichen Fernsehen)

Sonntagsheld (80) – Wo sind sie, die vom breiten Stein…

...nicht wankten und nicht wichen?

https://sezession.de/59506/sonntagsheld-80-wo-sind-sie-di...

 

(Ein linkes Magazin weniger)

Musikzeitschrift "Spex" wird eingestellt

https://www.zeit.de/kultur/musik/2018-10/popkultur-spex-z...

 

Konservative Revolution

Anschwellender Revolutionsgesang (1/2)

Über die neuen und alten Rechten

https://www.deutschlandfunk.de/konservative-revolution-anschwellender-revolutionsgesang-1-2.1184.de.html?dram:article_id=426551

 

Konservative Revolution

Anschwellender Revolutionsgesang (2/2)

Über die neuen und alten Rechten

https://www.deutschlandfunk.de/konservative-revolution-anschwellender-revolutionsgesang-2-2.1184.de.html?dram:article_id=426640

 

Philip Stein / Identitäre Bewegung - Europa Nostra in Dresden

https://www.youtube.com/watch?v=jGQpaWUCGM0

 

Götz Kubitschek / Identitäre Bewegung - Europa Nostra in Dresden

https://www.youtube.com/watch?v=Taz6lf9mOQc

 

Martin Sellner / Identitäre Bewegung - Europa Nostra in Dresden

https://www.youtube.com/watch?v=q8Htg24zW6c

 

Hängt die Weißen!

Martin Lichtmesz

Während Wolfgang Schäuble am 3. Oktober zu "mehr Zusammenhalt in einer offenen Gesellschaft" aufrief, ...beklagten mehrere Einwandererverbände, daß die deutsche Einheit „aus einer rein weißen Sicht“ betrachtet werde.

https://sezession.de/59466/haengt-die-weissen

 

"Deutschland spricht": "Du bist auch ein guter Kerl"

Zwei Männer, beide 50 Jahre alt, beide in Hannover geboren und geblieben. Der eine vertritt neurechte Ideen, der andere wählt grün. Gibt es noch etwas, das sie verbindet?

https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09/deutschland-spricht-dirk-gieselmann-diskussion-hannover/komplettansicht

 

Warum muss es Populismus sein?

von Alexander Gauland

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/alexander-gaula...

 

Wie viel Hitler steckt in Gauland? Ein Gastbeitrag des AfD-Chefs in der «FAZ» löst Empörung aus

https://www.nzz.ch/feuilleton/wieviel-hitler-steckt-in-ga...

 

Interview mit Ida-Marie Müller

„Die Heuchelei und die Realitätsferne widern mich schon lange an“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/die-heu...

 

Rettet den Umweltschutz vor den Linken

https://www.blauenarzisse.de/rettet-den-umweltschutz-vor-...

 

Der Historikerverband und die Gefährdungen der Demokratie

von Martin Lichtmesz

https://sezession.de/59462/der-historikerverband-und-die-gefaehrdungen-der-demokratie

 

Europaparlament

Britischer Abgeordneter vergleicht Nazis mit Sozialisten

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/britischer-...

 

(Das immer gleiche "Kunstwerk" auf politisch korrekter Wanderschaft)

„Die Wölfe sind zurück?“

Wegen AfD: Mahnwache gegen rechte Hetze kommt nach Cottbus

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/wegen-a...

 

(Das nächste Politisch korrekte Kunstprojekt, von der Presse breitgetreten)

Flüchtlingsschicksale erlebbar machen

Aktion Moving People: Asylkreis verteilt Plastikfiguren auf dem Darmstädter Ludwigsplatz, die Erlebnisse erfahrbar machen.

https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/fluchtlingsschicksale-erlebbar-machen_19095122

https://www.movingpeople.nu/

 

(Dieser Kelch scheint an Kassel vorüber gegangen zu sein.)

Umstrittenes Kunstwerk : documenta-Obelisk muss weichen

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kassel-laesst-docum...

https://www.hessenschau.de/kultur/documenta-obelisk-in-ka...

 

(Der nächste Pseudo-Künstler beruft sich für seine menschenverachtenden Beleidigungen auf die Kunstfreiheit)

Türkisches Generalkonsulat übte Druck aus

Wegen Erdogan-Bild: Drohungen gegen Duisburger Kunsthalle

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/wegen-erdogan-bild-d...

 

(Alt 68er-Thesen bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels)

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Die Erinnerungskultur liegt Aleida und Jan Assmann am Herzen

Aleida und Jan Assmann erhielten den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels - Für "Vogelschiss"-Thesen haben sie nichts übrig

https://www.rnz.de/kultur-tipps/kultur-regional_artikel,-...

 

«Der Mensch lässt sich nicht beliebig zurichten»

Freiheit endet da, wo der Staat für das Glück der Bürger sorgen will, sagt Jörg Baberowski. Im Gespräch erzählt der Berliner Historiker, wie er vom Linken zum Liberal-Konservativen wurde.

https://www.nzz.ch/feuilleton/der-mensch-laesst-sich-nich...

 

Britischer Komiker verteidigt freie Rede

Rowan Atkinson: Recht auf Beleidigung gehört zur Meinungsfreiheit

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/rowan-atkinson-recht...

 

Kultfigur

Die Simpsons: Apu muß der Political Correctness weichen

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-simps...

 

(Der nächste künstlich aufgebauschte „Rechtsextremismus-Skandal“...)

C&A hatte Nazi-Pullover für Kinder im Sortiment

https://www.gmx.net/magazine/panorama/nazi-pullover-kinde...

 

(Die Wirtschaft will den großen Austausch fördern. Werden solche Diversity-Debatten auch bei der Werbung in afrikanischen Ländern geführt? Zu wenige Weiße?)

Mehr Vielfalt

Outdoor-Hersteller entschuldigt sich für zu viele weiße Models

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/outdoor-her...

Auf der Werbeseite der Firma wurde das neue Konzept schon umgesetzt:

https://www.mec.ca/en/

 

Buchmessen-Ausbeute (2): Höcke, Trio, Lengsfeld

von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59555/buchmessen-ausbeute-2-hoecke-t...

 

Die bürgerliche Mitte und die Gleichheit I

https://sezession.de/59532/die-buergerliche-mitte-und-die...

 

Die bürgerliche Mitte und die Gleichheit II

https://sezession.de/59534/die-buergerliche-mitte-und-die...

 

Wie sich Spanien gegen den Liberalismus stemmte

https://www.blauenarzisse.de/wie-sich-spanien-gegen-den-l...

 

(Bizarr und geschmacklos)

Tova Ringer ist «Miss Holocaust Survivor»

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/bouleva...

https://www.focus.de/wissen/mensch/tova-ringer-93-jaehrig...

 

Amazon hat einen Shop mit völlig neuem Konzept eröffnet — und viele Kunden sind verwirrt

https://www.businessinsider.de/amazon-hat-einen-shop-mit-...

 

Wissenschaftler: Smartphone-Sucht korreliert mit Spielsucht

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wissenschaftler-S...

 

Gestörte Gehirn-Entwicklung : Forscher für Smartphone-Nutzung erst ab 18 Jahren

https://rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/manfred-spi...

 

Genetik: Sie werden, was sie sind

Eltern können auf die Persönlichkeit ihrer Kinder kaum Einfluss nehmen. Jahrzehntelange Forschungen zeigen: Die wichtigsten Charaktermerkmale von Menschen sind von der Geburt an festgelegt – sagt der Verhaltensgenetiker Robert Plomin.

https://www.zeit.de/2018/41/genetik-kinder-verhalten-erzi...

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-10/4492...

 

Weltwoche-Veranstaltung

Sarrazin sieht Europa auf dem Weg zum islamischen Kontinent

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/sarrazin-sieht-europ...

 

Sinead O'Connor ist zum Islam konvertiert – und hat einen neuen Namen

https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/sinead-oc...

vendredi, 09 novembre 2018

Philippe Granarolo présente son dernier livre « En chemin avec Nietzsche »

nietzsche-liuling-s.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Philippe Granarolo présente

son dernier livre

« En chemin avec Nietzsche »

Ajoutée le 28 oct. 2018
Dans ce nouveau livre paru chez l'Harmattan,
Philippe Granarolo rassemble ses principaux
articles dans son exploration de l’œuvre de
Friedrich Nietzsche, auquel il a consacré toute
son existence : du plus ancien, Le rêve dans
la pensée de Nietzsche (1978) au plus récent,
Le Surhomme : mythe nazi ou image
libertaire ? (2016). Ces articles constituent les
étapes d'une lecture originale et cohérente.
Regroupés en cinq chapitres, « L'Imaginaire »,
« Le Corps », « Le Temps », « Le Futur » et
« Le Retour Éternel », ces articles constituent
une introduction à l'étude de l’œuvre
nietzschéenne.
 

2073287686.jpg

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Broché - format : 15,5 x 24 cm - 26 euros
ISBN : 978-2-343-15570-8 • 5 octobre 2018 •
254 pages EAN13 : 9782343155708
+ d'infos
 
 
 

00:55 Publié dans Livre, Livre, Philosophie | Lien permanent | Commentaires (0) | Tags : livre, philosophie, allemagne, nietzsche | |  del.icio.us | | Digg! Digg |  Facebook

samedi, 13 octobre 2018

Robert Steuckers: Sur et autour de Carl Schmitt

LORE-CS-Steuckers_site.jpg

Robert Steuckers:

Sur et autour de Carl Schmitt

Sur Carl Schmitt

La décision dans l’œuvre de Carl Schmitt

Carl Schmitt a quitté la vie

Une doctrine de Monroe pour l’Europe

Carl Schmitt, Donoso Cortés, la notion du politique et le catholicisme

allemand

Du droit naturel et de l’essence du politique chez Carl Schmitt

L’Europe entre déracinement et réhabilitation des lieux : de Schmitt à Deleuze

Une bibliographie biographique de Carl Schmitt

Sources et postérité de Carl Schmitt

Pourquoi lire Clausewitz ?

Sur Gustav Ratzenhofer (1842-1904)

Othmar Spann et l’État vrai

La leçon du sociologue et philosophe Hans Freyer

Otto Koellreutter (1883-1972)

L’État comme machine ou les théories politiques pré-organiques

Le Triomphe, fondement du politique ?

Sur le politologue Rüdiger Altmann

Bernard Willms (1931-1991)

Der « Ganze » Rationalismus : réponse de Helmut F. Spinner au rationalisme critique par une relecture de Max Weber et Carl Schmitt

Autour des concepts de Carl Schmitt

La notion d’Ernstfall

L’ère de la pyropolitique a commencé

Carl Schmitt : État, Nomos et « Grands espaces » par Theo Hartman

Annexes

Hommage à Piet Tommissen pour ses 75 ans par Günter Maschke

Adieu au Professeur Piet Tommissen (1925-2011)

Piet Tommissen, gardien des sources

Le livre est disponible à la vente au lien suivant :
http://www.ladiffusiondulore.fr/home/693-sur-et-autour-de...

298 pages - 26 euro

mercredi, 10 octobre 2018

Presseschau - Oktober 2018

LG-2t.jpg

Presseschau

Oktober 2018

 

AUßENPOLITISCHES

Wir sind die Laborraten im größten geldpolitischen Experiment der Geschichte

https://www.goldseiten.de/artikel/386985--Wir-sind-die-La...

 

Die Wahrheit über die "Target-2- Salden" - Verständlich erklärt

https://www.goldseiten.de/artikel/386806--Die-Wahrheit-ue...

 

EU-Sperrklausel

Gewählte Vielfalt

https://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/gewaehl...

 

Schwedens Wohlfahrtsstaat bröckelt an vielen Enden

https://www.nzz.ch/international/schwedens-wohlfahrtsstaa...

 

Historische Wahl in Schweden: Sozialdemokraten bleiben stärkste Kraft

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/historische-wa...

 

(Mainstream-Medien hoffen auf "antifaschistische" Großkoalitionen, um "Rechtspopulismus" auszusitzen)

Politikwandel

Schweden nach der Wahl: Ratlos im Reichstag

https://www.dw.com/de/schweden-nach-der-wahl-ratlos-im-re...

 

Italien warnt: Ende von QE könnte Eurozone zum Kollabieren bringen

https://www.goldseiten.de/artikel/386214--Italien-warnt~-...

 

Die Identitätssuche Mazedoniens treibt komplizierte Blüten

https://www.nzz.ch/feuilleton/die-identitaetssuche-mazedo...

 

Die Folgen der Strafzölle 

Türkische Lira fällt und fällt – und zieht den Euro mit sich

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/international...

 

Homosexualität ist in Indien nicht mehr strafbar – ein Meilenstein für sexuelle Minderheiten im Land

https://www.nzz.ch/international/ein-meilenstein-fuer-ind...

 

Philippinen

Duterte traf israelischen Präsidenten in Jerusalem

https://www.vol.at/duterte-traf-israelischen-praesidenten...

 

Entwicklungspolitik in Afrika: Was plant China und welche Gefahren lauern?

https://www.gmx.net/magazine/politik/entwicklungspolitik-...

 

Kuba dreht die Uhr zurück – ein neues Gesetz soll die Kunstfreiheit massiv beschneiden

https://www.nzz.ch/feuilleton/kuba-dreht-die-uhr-zurueck-...

 

Rede vor den Vereinten Nationen

Trump: Patriotismus statt Globalismus

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/trump-patri...

 

Englisch wird in Amerikas Städten Minderheitensprache

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/englisch-wi...

 

Ein Schlag ins Gesicht der Vernunft: In den USA eröffnet bald der erste LSD-Tempel

https://www.nzz.ch/feuilleton/goetter-waren-gestern-heute...

LG-1.jpg

INNENPOLITISCHES / GESELLSCHAFT / VERGANGENHEITSPOLITIK

 

Parteinahe Stiftungen

Kolonialismus im Namen Friedrich Eberts und mit viel Steuergeld

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kolonia...

 

SPD-Mitglieder: Alte Protestanten im Öffentlichen Dienst

https://www.ruhrbarone.de/spd-mitglieder-alte-protestante...

 

Schreiben an Erstklässler

Zirndorf: SPD empört mit Wahlempfehlung für Grundschüler

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/zirndor...

 

Meuthen über die Methoden des SPD Asozialdemokraten Johannes Kahrs: „Ich krieg dich, Du Schlampe“

https://politikstube.com/meuthen-ueber-die-methoden-des-s...

 

Ausbeutung der Steuerzahler

Dramatisches Endspiel in der Schuldenkrise

von Henning Lindhoff

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/dramatisc...

 

Steuergeldverschwendung

Rechnungshof rügt hohe Zahlungen an Ex-Bundespräsidenten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/rechnun...

 

(Billiglöhner)

Arbeitsmarkt

Anteil der Leiharbeiter erreicht neuen Höchststand

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/anteil-...

 

(Soziales Elend)

Porta Westfalica

70-Jährige stürzt sich während Zwangsräumung aus dem Fenster

https://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/porta_west...

 

Energiewende

Aus von Solarworld: Bürger zahlen doppelt

von Henning Lindhoff

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/aus-von-solarwor...

 

(Linke Hetze in Bundestagsräumlichkeiten)

Plakate im Bundestag

Linker Flurschaden

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/linker-flurschaden/

 

Ein Jahr AfD im Bundestag

Demokratie ist anstrengend

von Dieter Stein

https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2018/demokra...

 

Verfassungsschutz

Die AfD bringt sich selbst in die Bredouille

von Karlheinz Weißmann

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-afd-b...

 

Drohung gegen die AfD

Verfassungsschutz und Machtmißbrauch (I)

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/verfassun...

 

Nach Gespräch mit AfD-Politiker

Künstliche Aufregung um Verfassungsschutzchef Maaßen

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kuenstl...

 

AfD, Maaßen und Verfassungsschutz

https://sezession.de/59415/afd-maassen-und-verfassungssch...

 

Streit um Verfassungsschutzchef

Merkel will Maaßens Ablösung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-...

 

AfD und Verfassungsschutz

Verzweifelte Attacke

von Kurt Zach

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/verzweife...

 

Willkommen Hans Georg! Was an Maaßens Rauswurf gut ist.

https://www.youtube.com/watch?v=9XwsFd_FCIQ

 

Maaßen muß gehen

Zeckenbiß mit Folgen

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/zeckenbis...

 

Verfassungsschutz und AfD – keine Fehler machen!

von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59429/verfassungsschutz-und-afd-kein...

 

Hamburger AfD-Fraktionschef tritt aus Partei aus

https://www.gmx.net/magazine/politik/hamburger-afd-frakti...

 

(Wahlkampf in Hessen)

Bouffier rügt Gauland: „Brandstifter im karierten Sakko“

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/bouffier-uebt-schar...

 

AfD-Vertreter als "Brandstifter im karierten Sakko" bezeichnet

Hessens oberster Opportunist heißt Volker Bouffier (CDU)

http://www.pi-news.net/2018/09/hessens-oberster-opportuni...

 

(Wahlkampf in Hessen)

Regierungserklärung im Landtag

Bouffiers Attacke gegen die AfD reicht der Opposition nicht

https://www.hessenschau.de/politik/bouffiers-attacke-gege...

 

AfD als Sargnagel für die Volkspartei, die längst keine mehr ist

SPD: Tobsuchtsanfälle einer verzweifelten Partei

http://www.pi-news.net/2018/09/spd-tobsuchtsanfaelle-eine...

 

(Geld für eine SPD-geführte Organisation darf in Zukunft gespart werden)

Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer

Weißer Ring will keine AfD-Spenden mehr

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/weisser...

 

Juden wollen Verein in der AfD gründen

https://www.gmx.net/magazine/politik/juden-verein-afd-gru...

 

Verlegerpreis für Angela Merkel

Die Bundeskanzlerin – sie lebe hoch, hoch, hoch!

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-bunde...

 

Vera Lengsfeld: So tickt Angela Merkel! Meine persönlichen Erfahrungen mit der Kanzlerin

https://www.youtube.com/watch?v=j-V7IDD58fo

 

Truppenaufstockung

Weitere 1.500 US-Soldaten kommen nach Deutschland

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/weitere...

 

Migration, Heimat, Asyl

Wettbewerb Museum Friedland entschieden

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_Mus...

LG-3.png

LINKE / KAMPF GEGEN RECHTS / ANTIFASCHISMUS / RECHTE

 

Diskriminierung von Rechten

Hoffen auf mehr Anstand

von Karlheinz Weißmann

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/hoffen-au...

 

Spiegel-Interview

Denunzieren, aber richtig

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/denunzier...

 

Rechtsextreme auf Demonstrationen

Leicht zu durchschauen

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/leicht-zu-durchschau...

 

(Zum geistigen Zustand der Linken)

Nachtgedanken (6): „Aufstehen“? Selbsterdrosselung!

von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59336/nachtgedanken-6-aufstehen-selb...

 

Vor Gericht gegen Franziska Schreiber

von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59425/vor-gericht-gegen-franziska-sc...

 

Fragen an Dagen

Der Buchhändlerin Susanne Dagen wurde am vergangenen Mittwoch bei einer Tagung in Dresden die Tür gewiesen.

https://sezession.de/59426/fragen-an-dagen

 

Politischer Fundamentalismus. „Waldorfschulen gegen Rechts“

https://sezession.de/59440/politischer-fundamentalismus-w...

 

Auch die Linke kennt eine Erbsünde: ein Mensch zu sein. Vor allem im Westen

Die radikale Linke erklärt allem den Krieg, was westlich und weiss ist. Die Universalität der Menschenrechte wird oft gleich mit in die Tonne geworfen. Damit erschafft sie Monster.

https://www.nzz.ch/feuilleton/auch-die-linke-kennt-eine-e...

 

Omas gegen rechts - Ein Beitrag von Christa Ritter

http://www.textland-online.de/index.php?article_id=225

 

(Matthias Matuschik. Der nächste linke Vorkämpfer und Spaltpilz)

Landtagswahl in Bayern: Wofür steht die neue Partei mut?

https://www.gmx.net/magazine/politik/landtagswahl-bayern-...

 

(Evangelische Schule Köpenick)

„Kampf gegen Rechts“

Schüler, höret die Signale!

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/schuele...

 

Landtagswahl

Linkspartei in Brandenburg zeigt sich offen für Koalition mit CDU

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/linkspa...

 

(SPD am Agitations-Endpunkt angelangt...)

Dunkle Stunde des Parlaments

Im Bundestag entgleist der voll besetzte Schulz-Zug

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch...

 

(Interview mit Dr. Rolf Schlierer)

AfD und Verfassungsschutz

„Schritt um Schritt wird die Schlinge zugezogen“

https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2018/schritt-u...

 

Lehrerausbildung

Bundeszentrale für politische Bildung will Neutralitätsgebot für Beamte aufweichen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bundesz...

 

(Verlogene Scheindebatten-Messe)

Frankfurter Buchmesse steckt unbequeme Verlage ins Ghetto

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/frankfurter-buchmess...

 

#WirSindMehr

Alerta, Alerta, Gratis-Cola!

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/alerta-...

 

(Zum Konzert #WirSindMehr)

Chemnitz

Hirn statt Hysterie

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/hirn-stat...

 

#WirSindMehr

Der totale Kampf gegen Rechts | Laut Gedacht #095

https://www.youtube.com/watch?v=gp-3TAxXYdI

 

(Einsetzende Altersdemenz?...)

„Wir sind mehr“-Konzert

Chemnitz: Bundespräsident phantasiert von Hakenkreuzfahnen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Chemnitz: Angriff auf unsere Wahrheitssysteme!

Von Martin Lichtmesz

https://sezession.de/59360/chemnitz-angriff-auf-unsere-wa...

 

In eigener Sache 

Korrektur zu unserer Chemnitz-Berichterstattung

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellsch...

 

„Jeder sollte Position beziehen“

Merkel: Kampf gegen Rassismus muß Botschaft aus Chemnitz sein

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-...

 

Proteste in Chemnitz

„Hetzjagden“: Verfassungsschutzchef Maaßen widerspricht Bundesregierung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hetzjag...

 

Chemnitz

„Hetzjagd“: Unionsvize Vaatz kritisiert Regierungssprecher Seibert

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hetzjag...

 

„Hetzjagd“

CDU-Abgeordneter kritisiert Chemnitz-Berichterstattung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/cdu-abg...

 

("einen Angriff auf einen Migranten zeigt…")

Generalstaatsanwaltschaft hält Chemnitzer Video für echt

https://www.gmx.net/magazine/politik/generalstaatsanwalts...

 

Entlarvung einer dreisten Medienlüge

Video: Jasinna analysiert „Hetzjagd“-Video von Chemnitz

http://www.pi-news.net/2018/09/video-jasinna-analysiert-h...

 

Zeitung: Attacke auf jüdisches Restaurant in Chemnitz

https://www.gmx.net/magazine/politik/zeitung-attacke-jued...

 

Berichterstattung über Chemnitz

Neue Mythen gegen Rechts

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/neue-myth...

 

Chemnitz

Das Gift der Lüge

von Matthias Matussek

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/das-gift-...

 

„Mob mit Schlagstöcken“

Erzbischof Woelki zeigt sich besorgt über Chemnitz und warnt vor AfD

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/erzbisc...

 

Evangelische Kirche

Landesbischof: AfD-Mitgliedschaft und Christsein schließen sich nicht aus

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/landesb...

 

(Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentags Leyendecker ist SPD-Mitglied...)

Evangelischer Kirchentag schließt AfD aus

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/evangelischer-kirche...

 

Sorge vor Rechtsextremismus

Künast sieht Fortbestand der Demokratie durch AfD gefährdet

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kuenast...

 

(Die nächste Einschüchterungs-Demo der Eliten-Anhänger)

10.000 demonstrieren in Hamburg lautstark gegen rechte Hetze

https://www.gmx.net/magazine/politik/10000-demonstrieren-...

 

Hamburg

10.000 Teilnehmer

Anti-Rechts-Demonstranten attackieren Polizei und Merkel-Gegner

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/anti-re...

 

Rostock: 4.000 gegen AfD auf der Straße

https://www.endstation-rechts.de/news/rostock-4000-gegen-...

 

(„Antifaschistische“ Anti-AfD-Demonstration auch in Offenbach; vor allem von Alt-Sozis und herangekarrten Schülern)

"Wir sind mehr" - Demonstration in Offenbach im Video

https://www.op-online.de/offenbach/wir-sind-mehr-demonstr...

https://www.op-online.de/offenbach/wir-sind-mehr-demo-off...

 

Nach Todesfall

Rechte demonstrieren erneut in Köthen

Nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen rufen Rechte in Sachsen-Anhalt nochmals zu Demonstrationen auf - darunter nun auch das fremdenfeindliche Dresdner Pegida-Bündnis. 1300 Menschen gehen auf die Straße.

https://www.n-tv.de/politik/Rechte-demonstrieren-erneut-i...

 

Guido Reil AfD wird trotz Polizeischutz von linken Chaoten angegriffen. 24.09.2018

https://www.youtube.com/watch?v=V6jp9tWOLMI

 

Feine Sahne Fischfilet im „Polizeiruf“

Soundtrack zur politisch korrekten Propaganda

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/soundtrac...

 

Hochschulpolitik

Greifswald: Studentenparlament grenzt Verbindungen aus

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/greifsw...

 

„Plädoyer für einen neuen Schutzwall“

Politikwissenschaftler weist Rechtsextremismus-Vorwürfe zurück

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/politik...

 

(Das nächste Neusprech aus der SPD-Trickkiste: "Demokratiefördergesetz")

Nach Protesten

Giffey will Demokratieförderungsgesetz – Merkel nach Chemnitz

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/giffey-...

 

(Angela Marquardt)

SPD und Antifa

Die lammfromme Angela

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/die-lam...

 

Nach G20-Ausschreitungen

CDU fordert Schließung von Linksextremen-Treff „Rote Flora“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/cdu-for...

 

«Die Propaganda der Tat» – in Deutschland übernehmen radikale Rechte linke Methoden

Kletteraktionen, Blockaden, Sit-ins, aber auch Adrenalin, Spass und Spontaneität: Die Identitäre Bewegung bewundert die Protestformen der Linken – und imitiert sie.

https://www.nzz.ch/international/die-propaganda-der-tat-i...

 

Aktuelle Studie

Rechtspopulismus immer attraktiver für Frauen

https://www.dw.com/de/rechtspopulismus-immer-attraktiver-...

 

(Mobbing, Diskriminierung…)

Universität Bremen

Asta prangert öffentlich angeblich rechtsextreme Studentin an

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/asta-pr...

 

Offenbach

Anonyme Mail legt Spur zur autonomen Szene

Bekenntnis zu Brandstiftung vor dem Polizeipräsidium

https://www.op-online.de/offenbach/bekenntnis-brandstiftu...

 

Nordrhein-Westfalen

Linksextremisten bekennen sich zu Anschlag auf Bahnstrecke

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/linksex...

 

Cyber-Kriminalität

Hacker legen RWE-Homepage lahm

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hacker-...

 

LG-4.jpg

EINWANDERUNG / MULTIKULTURELLE GESELLSCHAFT

 

Flüchtlingslügen 2018 – Videoreportage

https://www.youtube.com/watch?v=qcggoM2AOb8

 

(Zitat: „Medienforscher Thomas Hestermann (Macromedia-Hochschule Hamburg) kommt zu einem ganz anderen Schluss: "Das Land ist trotz Flüchtlingswelle insgesamt sicherer geworden. Es ist so sicher wie lange nicht mehr - aber es fühlt sich für viele nicht so an."“)

Ist es in Deutschland (un-)sicher?

Wie Kriminalität und gefühlte Kriminalität auseinanderklaffen - und warum

"Messer-Migranten" und Vergewaltiger, die das Land mit Kriminalität überfluten - die AfD spricht von einer "dramatisch verschärften Sicherheitslage". Ist das wirklich so?

https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/wie-kriminalit...

 

Zuwanderung: Ostdeutsche und Männer skeptischer

Die Ereignisse in Chemnitz und Köthen haben den Dialog über Zuwanderung nochmals verschärft. Integrationsforscher warnen vor Panikmache. Einer neuen Studie zufolge beurteilen die Deutschen die Zuwanderung im Alltag positiver als weithin angenommen.

https://www.evangelisch.de/inhalte/152294/17-09-2018/zuwa...

 

Europäische Asylpolitik

UN-Kommissar: In Europa gibt es keine Flüchtlingskrise

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/un-kommissa...

 

Antrittsrede

UN-Kommissarin verurteilt Gewalt gegen Migranten in Deutschland

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/un-kommissa...

 

(Wirtschaft sorgt sich um weiteren Zustrom von Billiglöhnern)

Migrationspolitik

Handelsverband warnt vor Klima der Angst

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/handelsverb...

 

(Wirtschaft sorgt sich um weiteren Zustrom von Billiglöhnen und Exporte, Teil 2)

DIHK

Wirtschaftsverband: Rechtsextremismus ist Gefahr für Deutschland

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/wirtschaftsverba...

 

(Wirtschaft sorgt sich um weiteren Zustrom von Billiglöhnen und Exporte, Teil 2)

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

DIW-Präsident: „Haß von Chemnitz“ schadet deutscher Wirtschaft

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/diw-praesident-h...

 

UN Migrationspakt stoppen - Nicht in unserem Namen!

https://www.youtube.com/watch?v=VK6h14l3A60

 

Sie wollen den Pakt zur grenzenlosen Migration. Wir wollen das nicht!

https://migrationspakt-stoppen.info/

 

US-Regierung senkt Flüchtlingsobergrenze erneut

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/us-regierun...

 

Seenotrettung

Panama will Flüchtlingsschiff die Zulassung entziehen

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/panama-will...

 

Villingen-Schwenningen

SPD-Oberbürgermeister: Es gibt keine Flüchtlingskrise

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/spd-obe...

 

Veranstaltung in Düsseldorf

Laschet: Seehofer spricht wie Saddam Hussein

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/laschet...

 

Ausreisepflichtiger Afghane

Schwedin droht Haftstrafe wegen verhinderter Abschiebung

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/schwedin-dr...

 

(Islamisches Bilderverbot führt zum Ende der Klassenfotos)

Datenschutz und Kinderfotos

Die Zeit der Gesichtslosen

https://www.op-online.de/offenbach/offenbach-immer-mehr-e...

 

Pegida in Chemnitz

„Perverse Verdrehung von Sophias Leben“ – Familie kritisiert AfD-Demo

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181426208/...

 

AfD-Anfrage

Hetzjagd in Chemnitz: Seibert beruft sich auf „Schilderungen aus sozialen Medien“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hetzjag...

 

Interner Bericht

„Hetzjagd“-Debatte: Innenministerium stellt sich hinter Maaßen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hetzjag...

 

Nach Chemnitz, Köthen: Die nächste Tat

Von Martin Lichtmesz

https://sezession.de/59390/nach-chemnitz-koethen-die-naec...

 

Sachsen-Anhalt

Nach Köthen: Ministerpräsident Haseloff ruft zum Kampf gegen Rechts auf

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nach-ko...

 

„Im Wochentakt umgebracht“

AfD-Politiker: Ministerpräsident mit schuld an Tod von Deutschen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-pol...

 

Drama um Abschiebung in Krefeld

Dieser Vater wollte sein Kind vom Balkon werfen

https://www.express.de/duesseldorf/drama-um-abschiebung-i...

 

Arabische Großfamilien

Nach Mord an Intensivtäter: Situation ist bedrohlich

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/nach-mo...

 

Nach Tod von Nidal R.

Neukölln fordert ein berlinweites Clan-Konzept

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/nach-tod-von-nidal...

 

Intensivtäter in Berlin erschossen

Nidals letzter Gang – Ende eines Intensivtäters

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/nidals-...

 

von Martina Meckelein

Zeugen gesucht

Libanesen verprügeln Polizistin vor Shisha-Bar in Essen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/libanes...

 

Messerangriff

Afghane sticht in Paris wahllos auf Passanten ein

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/afghane-sti...

 

Niedersachsen

Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/lebensg...

 

»Ein Prozent«-Doku: Der Fall Marcus H.

https://sezession.de/59402/ein-prozent-doku-der-fall-marc...

 

Prozess in Darmstadt

Sieben Jahre Haft für Messerangriff auf 17-Jährige

http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/prozess-in-darm...

https://www.hessenschau.de/panorama/sieben-jahre-haft-fue...

 

Florstadt

Mutmaßlicher Islamist festgenommen

17-Jähriger plante Sprengstoffanschlag im Rhein-Main-Gebiet

https://www.hessenschau.de/panorama/festnahme-17-jaehrige...

 

(Beratungsresistente Familie)

Amberg

Beim Trampen getötete Studentin Sophia in Amberg beigesetzt

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Beim-Trampen-...

 

Vergewaltigte Camperin

Opfer findet nicht in den Alltag zurück

https://www.n-tv.de/panorama/Opfer-findet-nicht-in-den-Al...

 

Ravensburg

Nach der Messerattacke hofft Integrationsminister auf Zusammenhalt

https://www.welt.de/vermischtes/article181706640/Ravensbu...

 

(Selbstverständlich ist der Täter mal wieder psychisch krank. Wer hätte auch anderes erwartet...)

Messer-Attacke in Ravensburg: Mutmaßlicher Täter offenbar psychisch Krank - Neue Hinweise auf Motiv

https://www.hna.de/welt/messer-attacke-in-ravensburg-mutm...

 

LG-5.jpeg

KULTUR / UMWELT / ZEITGEIST / SONSTIGES

 

Hässlichkeit ist kein Privileg unserer Zeit

Die Errichtung baulicher Scheußlichkeiten ist kein Privileg unserer Zeit. Das wird nach dem Vortrag von Pablo de la Riestra im Luftmuseum deutlich. Aber auch, dass wir uns heute sehr viel Mühe geben, unsere Städte hässlicher zu machen.

https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/haesslichkeit-kein-...

 

Neue Altstadt ist die große Attraktion Frankfurts

Bürger und Besucher stimmen mit Füßen und Augen ab

http://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1340

 

(Zu Stephan Trüby und Co.)

Frankfurt am Main

Warum hassen Linke die neue Altstadt?

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/frankfurt-am-main...

 

Eiche trotzt der Geschichte

Dieser Berliner Baum hat Kaiser, Weltkriege und die DDR überlebt

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/diese-berliner-baum...

 

Gastkommentar von Klaus Kelle

Wie die ARD über Chemnitz berichtet, hat mit Journalismus nichts mehr zu tun

https://www.focus.de/politik/experten/kelle/gastkommentar...

 

Soziale Medien

Twitter sperrt Konten von „Infowars“-Betreiber Jones dauerhaft

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/twitter-spe...

 

Soziale Netzwerke

Neutralitätspflicht gilt auch für twitternde Minister

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/neutralit...

 

Debattenkultur: Empört euch nicht!

"Hetzjagd" und "Hexenkessel": Die Sprache von Journalisten bildet Wirklichkeit nicht nur ab, sie generiert sie auch. Ein Plädoyer für gewaltfreien Journalismus

https://www.zeit.de/kultur/2018-09/debattenkultur-journal...

 

Fake-Skandal von Berlin-Lichtenberg ist nur die Spitze des Eisberges

Die Spur des Anti-AfD-Videos führt zu ARD und ZDF

http://www.pi-news.net/2018/09/die-spur-des-anti-afd-vide...

 

Kampf um Neutralität an Schulen: AfD erhält erste Hinweise

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kampf-u...

 

Er hat sie vergewaltigt. Und sie will durch seine Augen blicken

Er war so jung, dass Winnie M. Li zunächst gar nicht gewahr wurde, was er im Schilde führte. Die Vergewaltigung war dann ein Schock, unter dem ihr bisheriges Leben zerbrach. Es gab nur einen Weg in die Zukunft: das Erlebte zu durchleuchten – bis in die Seele des halbwüchsigen Täters hinein.

https://www.nzz.ch/feuilleton/er-hat-sie-vergewaltigt-und...

 

Sexismusdebatte

Miss Germany: Keine Bikini-Runde mehr

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/miss-germany-keine-b...

 

Nach Wettbewerbsreform

Ohne Bikini-Runde: Quoteneinbruch für „Miss America“

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/ohne-bikini-runde-qu...

 

Genderfluidität: Was für ein Glück, ein 90s Kid zu sein

Manche Männer menstruieren, manche Frauen penetrieren. Keine Eigenschaft der Welt ist weiblich oder männlich. Wir Jungen, die Millennials, wissen das.

https://www.zeit.de/campus/2018-08/genderfluiditaet-weibl...

 

Nach Behauptung eines Ex-Autors

Sesamstraße: Ernie und Bert sind nicht schwul

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/sesamstrasse-ernie-u...

 

Sugar Daddy dankt ab: Wie #MeToo die alten Männer zum Feindbild erklärt hat

https://www.nzz.ch/feuilleton/sugar-daddy-dankt-ab-wie-me...

 

(Denken von Medieneliten)

Carolina Rosales

Abgehoben und größenwahnsinnig

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/abgehob...

 

(Bezahlte Hofschranze Christian Brandes)

„Volksfest in Sachsen“

Schlecky Silbersteins Gratismut

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/schlecky-...

 

"Ich bin in meinem Heimatland!"

Belgische Wetterfrau hält Wutrede

Wettermoderatorin Cécile Djunga ist eine junge Belgierin und muss sich doch immer wieder rechtfertigen. Regelmäßig erhält sie rassistische Beleidigungen. Jetzt reicht es ihr. Mit einer sehr persönlichen Stellungnahme geht sie an die Öffentlichkeit.

https://www.n-tv.de/panorama/Belgische-Wetterfrau-haelt-W...

 

„Herald Sun“

Rassismusvorwurf: Zeitung verteidigt Serena-Williams-Karikatur

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/rassismusvorw...

 

(Bizarre Story, aber lustig...)

„Der Neger ist kein Neger mehr“

Tochter von AfD-Politikerin sorgt für Eklat bei Poetry Slam

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/tochter...

 

(Dazu...)

Sonntagsheld (78) – Alles für’n Arsch

Zerplatzende Seifenblasen soll man nicht aufhalten

https://sezession.de/59455/sonntagsheld-78-alles-fuern-ar...

 

Mesut, Jogi, Antonio und Co. Eine sportpolitische Nachbetrachtung

von Prof. Günter Scholdt über das Fußballtheater der »Mannschaft« und ihres Umfelds im Sommer 2018.

https://sezession.de/59387/mesut-jogi-antonio-und-co-eine...

 

Hohenschönhausen

Stasi-Gedenkstätte entläßt Hubertus Knabe

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/stasi-g...

 

DDR-Gedenkstätte Hohenschönhausen

Waidmanns Heil, Genossen!

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/waidman...

 

Plastikmüll: The Ocean Cleanup beginnt mit der Müllsammlung im Pazifik

https://www.golem.de/news/plastikmuell-the-ocean-cleanup-...

 

Die letzten Ordensmänner von Arnstein verlassen das Kloster

900 Jahre alte Abtei wird aufgelöst

https://www.domradio.de/themen/bist%C3%BCmer/2018-09-06/d...

 

Zürich

1968 im Landesmuseum: Am Ende ist auch die Revolution nur eine Ware

https://www.nzz.ch/feuilleton/am-ende-ist-1968-auch-nur-e...

 

Geschichten vom Krieg

Mehr als 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs leben nur noch wenige Zeitzeugen - doch kurioserweise verkaufen sich Geschichten von der Front bis heute. Obwohl die Printmedienbranche seit Jahren in der Krise steckt, liegen Zeitschriften zu Kriegen, Militärgeschichte und Waffen vergleichsweise stabil im Markt. Vor allem in Bahnhofsbuchhandlungen werden Dutzende dieser Magazine und Heftchen angeboten.

https://www.evangelische-friedensarbeit.de/artikel/2018/g...

 

Buchmesse „Jeder bringt sein Weltbild mit nach Frankfurt“

Die Messe wird politisch in diesem Jahr. Sie wird noch internationaler. Nur ein rechter Verlag hat sich auf der weltgrößten Bücherschau angemeldet.

http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Jeder-bringt-sein-We...

 

Aus für den Frankfurter Stroemfeld Verlag

KD Wolff muss Insolvenz anmelden

https://www.tagesspiegel.de/kultur/aus-fuer-den-frankfurt...

 

Fehlende Bestellungen

Stroemfeld Verlag meldet Insolvenz an

https://www.deutschlandfunkkultur.de/fehlende-bestellunge...

 

Äußerungen zur Flüchtlingspolitik

Axel Krause: Leipziger Galerie trennt sich aus politischen Gründen von Maler

https://www.mdr.de/kultur/axel-krause-trennung-galerie-kl...

 

Umfrage

Wie stehen Galeristen zum Fall Axel Krause?

Der Fall Axel Krause beschäftigt die Kunstwelt. Wie stehen Galeristen zum Raufwurf eines Künstlers aus politischen Gründen? Eine Umfrage

https://www.monopol-magazin.de/wie-stehen-galeristen-zum-...

 

Interview mit Buchautor Hanno Rauterberg

Nach dem Fall Axel Krause: Wie frei ist die Kunst?

https://www.mdr.de/kultur/kunstfreiheit-hanno-rauterberg-...

 

Was ist Macht - warum gehört sie unseren Gegnern?

Von Martin Sellner

https://www.youtube.com/watch?v=Ydty1Ao2KMs

 

Bin ich völkisch? Drei Volksbegriffe

von Caroline Sommerfeld

https://sezession.de/59430/bin-ich-voelkisch-drei-volksbe...

 

Ulrich Schacht ist tot

https://sezession.de/5039/ulrich-schacht-ist-tot

 

Timur Vermes: Die Hungrigen und die Satten

https://sezession.de/59366/timur-vermes-die-hungrigen-und...

 

Thilo Sarrazin und die Empörungsdemokratie: Deutschland muss wieder streiten lernen

https://www.nzz.ch/feuilleton/thilo-sarrazin-und-die-empo...

 

Unreine Wahrheiten. Wie der antirassistische Konsens bewahrt werden kann

https://geschichtedergegenwart.ch/unreine-wahrheiten-wie-...

lundi, 01 octobre 2018

Guerre civile et immigration

emeutesbanlieue.jpg

Guerre civile et immigration

par André WAROCH

À l’issue des émeutes de 2005, qui firent quatre morts, plus de cinquante blessés parmi les forces de l’ordre, donnèrent lieu à près de trois mille interpellations, occasionnèrent la destruction de 9 000 voitures, et virent l’état d’urgence proclamé en France pour la première fois depuis la guerre d’Algérie, Dominique Venner eut ces mots glaçants : « Nous vivons le début de quelque chose que nous ne connaissons pas, qui n’a pas de précédent sous cette forme. »

Mais les émeutes de 2005 ne sont elles-mêmes qu’une des étapes d’un processus enclenché dans les années 1970. Ces quarante dernières années sont, en effet, l’histoire d’une longue chute dans l’abîme. Le seul écrivain français à avoir tenté de raconter cette histoire sous une forme romancée fut Michel Houellebecq qui tenta ainsi de poser la question centrale, qui est, selon Philippe Muray, celle de la littérature, à savoir : que se passe-t-il ?

Ce qui se passe en France depuis ces quatre dernières décennies, ce qui se joue, est justement la question interdite par excellence. Un déluge de mensonges s’est abattu sur le pays et ses habitants, victimes de ce que Renaud Camus a appelé le « Grand Remplacement », et qu’Éric Zemmour et Valéry Giscard d’Estaing (pourtant lui-même responsable de la mise en place du regroupement familial en 1976) ont qualifié du terme plus prosaïque d’« invasion », terme d’ailleurs lui aussi assez mensonger, puisque renvoyant en premier lieu aux invasions germaniques ayant détruit l’Empire romain d’Occident, c’est-à-dire un événement opposant des soldats à d’autres soldats, l’installation massive des Wisigoths et autres Alamans en Gaule n’étant que la conséquence logique de leur victoire militaire.

Une occupation douce

Rien de tel dans le cas qui nous occupe. Les nouveaux Barbares ne sont venus ni avec des tanks, ni avec des lance-roquettes, ni même avec des fusils, mais dans le plus complet désordre, et les mains nues. Et il ne manque pas de voix médiatiques pour nous expliquer que tout cela « est inéluctable », « qu’on ne peut pas lutter » contre cet afflux de « réfugiés ». Il n’aura pourtant fallu qu’un peu plus d’un mois à la petite Hongrie de Viktor Orban, menacée par ce même afflux de « réfugiés », pour régler le problème, en installant tout simplement une barrière de barbelés tout le long de son flanc Sud. Dorénavant, ne pénètrent en Hongrie que ceux qui y ont été autorisés par un gouvernement national élu démocratiquement. Ce qui est apparemment le pire cauchemar pour les élites politico-médiatiques au pouvoir à l’Ouest.

L’installation des nouveaux Barbares est donc voulue, organisée et planifiée par le pouvoir lui-même, qui agit de ce fait sciemment, et ce depuis plusieurs décennies, contre la population autochtone. Pourtant, la guerre civile qu’on annonce à présent pour demain, et qu’on annonçait déjà hier pour maintenant, n’a toujours pas eu lieu. Cette guerre, qui devait opposer, soit l’État français à des forces islamo-africaines plus ou moins structurées, soit des autochtones constituées en milices à ces mêmes forces étrangères, est restée dans les cartons des intellectuels d’« extrême-droite » ou autres harangueurs « populistes ». Le problème qui se pose pour le premier cas, c’est qu’il impliquerait un système politico-médiatico-judiciaire poussé dans ses derniers retranchements, débordé par ceux dont il a voulu à toutes forces l’installation massive sur son territoire. En réalité, le Système n’est pas du tout débordé, et ne semble pas en passe de l’être dans un avenir proche, par une certaine racaille. Comme pour l’immigration, la situation est en fait sous contrôle, et tout ce qui se passe, se déroule parce que les dirigeants l’ont voulu ainsi. Le second cas, c’est-à-dire l’affrontement entre autochtones et populations immigrées, n’a pas eu lieu non plus. Il semble au contraire n’en avoir jamais été plus éloigné. Il n’y pour ainsi dire aucune réaction – à part la fuite – des Français face à ce phénomène gravissime qui les dépossède, peu à peu, de la terre qui était la leur depuis la plus haute Antiquité.

L’insurrection que le pouvoir redoute par-dessus tout n’est ni celle des enfants de l’immigration, agitation violente, désordonnée et bestiale, qu’ils pourraient en réalité mater très rapidement, par l’action de la police et de la justice (comme au Maghreb, par la bastonnade suivie de détentions de masse), ni celle des « identitaires » qui décideraient de prendre les armes contre les Noirs et les Arabes, mais celle qui pourrait advenir le jour où les autochtones européens dans leur ensemble prendront subitement conscience de la manipulation dont ils ont été les victimes.

gciv.jpg

Ils comprendront ce jour-là que ce n’est pas par incompétence que les différents gouvernements agissent contre leurs intérêts, mais parce qu’ils servent d’autres intérêts. Car les exactions commises par les racailles allogènes (qui ne relèvent nullement de la « délinquance » mais du terrorisme, tel que défini par le Larousse : « Ensemble d’actes de violence commis par une organisation ou un individu pour créer un climat d’insécurité, pour exercer un chantage sur un gouvernement, pour satisfaire une haine à l’égard d’une communauté, d’un pays, d’un système »), résultat de leur totale inaptitude au « vivre-ensemble » (expression qui désigne l’état qui pourrait être celui de la société française s’il n’y avait pas eu cette immigration qui transforme la France en un immense dépotoir où règne la loi de la jungle), leur violence, la haine qu’ils éprouvent et pratiquent à l’égard du peuple français, ont fait oublier à tout le monde que cette haine est d’abord celle qu’ont les auteurs de cette immigration à l’égard des indigènes d’Europe, qu’ils ont tout simplement livrés aux Barbares.

Nous vivons l’aboutissement logique de la sécession des élites décrite par Christopher Lasch, processus de séparation physique, culturel et anthropologique, qui aboutit, à la fin, à la liquidation physique des peuples occidentaux.

Les manigances de la Caste

La haine des élites françaises à l’égard de leur propre peuple est facilement démontrable : il suffit de constater quels immigrés sont le plus défendus par les médias, et lesquels ne récoltent que de l’indifférence. Chacun a pu entendre, par exemple, ces dernières années, qu’il n’y avait pas assez de Noirs et d’Arabes à la télévision (on confia le journal de TF1 à Harry Roselmack en 2006 pour cette raison, à la suite justement des émeutes de 2005, dont le caractère racial fut donc à cette occasion avoué et assumé par le Régime). J’en ai pour ma part vu un certain nombre. Je ne sais pas combien il en faudrait encore pour que nos petits maîtres soient satisfaits. Certes, ont-ils employé le terme plus hypocrite de « minorités », mais tout le monde comprend ce qu’ils veulent dire. En effet, même depuis cette campagne d’intimidation, je n’ai jamais vu un Asiatique présenter ou animer quoique ce soit : ni le journal de 20 h 00, ni celui de 13 h 00, ni celui de la Nuit, pas un talk-show ou un jeu. Même pas la météo ! Vous pouvez chercher. Allez-y, cherchez-bien. Il n’y en a pas un seul. Qui a protesté ? Et surtout, quel est le crime dont s’est rendue coupable la communauté asiatique pour ne pas avoir droit à la bruyante commisération de nos petits marquis ?

C’est très simple. Ses membres ne s’en prennent pas aux Français. Pas un viol, pas une agression, pas une voiture brûlée. Si problèmes il y a (escroquerie, travail au noir, trafic de contrefaçons), ils relèvent uniquement de la délinquance crapuleuse, c’est-à-dire froide, et lié à l’intérêt économique personnel, alors que les autres se rendent coupables d’innombrables crimes motivés uniquement par la haine. Ce sont donc les communautés les plus violentes, les plus asociales, les plus anti-françaises, les plus anti-blanches, qui sont le plus protégées et favorisés par la caste politico-médiatico-judiciaire.

cout.jpg

À l’heure où j’écris ces lignes, il y a quasiment un égorgement par jour en France, traduit systématiquement, en langage médiatique, par « poignardé à la gorge ». La raison de ce travestissement est très simple : il faut cacher le fait que ce type de meurtre, qui vise très majoritairement des Européens de souche, est exclusivement commis par des Arabo-musulmans. Il s’agit donc de crimes motivés par la haine raciale. Plus les crimes de haine à l’encontre des Français augmentent, plus les effectifs de police se réduisent, et plus le laxisme judiciaire devient la règle. Les courbes qui se croisent illustrent parfaitement cette fameuse phrase de Guillaume Faye : « Ce n’est pas un complot, c’est pire, c’est une logique. »

Ainsi, le racisme anti-blanc, ou racisme anti-français, devient l’idéologie officieuse, ou plutôt, officieusement officielle de la République française. Il faut dire aussi un mot du « féminisme », même si certains naïfs peuvent encore croire que c’est un autre sujet. Derrière ce terme, il n’y a plus, en réalité, qu’une accusation portée sur un individu bien particulier, soupçonné d’être un prédateur en puissance qu’il faudrait castrer au moins symboliquement : l’homme blanc occidental. Alors que celui-ci est censé être dorénavant doux comme l’agneau qui vient de naître, surveillé par les ligues de vertu, les « réfugiés du Sud », eux, ont tous les droits à l’égard des femmes, puisque les dénoncer reviendrait à être « raciste ».

Le rôle des féministes officiels et médiatiques n’est donc en aucun cas de promouvoir les intérêts de la femme, mais de désarmer l’homme blanc (y compris le policier, qui voit la moindre « bavure » impitoyablement sanctionnée) de détruire sa virilité, c’est-à-dire son potentiel de violence, y compris celle qu’il pourrait utiliser pour protéger sa femme des agissements des allogènes. Celle-ci devient donc la proie des harceleurs et autres violeurs surgis du Sud, sans plus personne pour la défendre. Le « féminisme » n’est qu’un des masques du Grand Remplacement.

La révolte gronde…

Toute révolution paraît improbable. La majorité des Français semblent résignés. Le pays s’enfonce toujours plus profond dans l’abîme, et rien ne semble pouvoir freiner cette descente aux enfers.

Installés aux portes de Paris par millions, et avec leurs familles, éduqués dans la haine du peuple qui les accueille, ces « Sudistes » ne doivent pas provoquer la guerre civile, mais, au contraire, l’empêcher. Empêcher que les Français du bas, maintenant exilés dans le péri-urbain et les périphéries, montent à l’assaut de ceux du haut, solidement barricadés dans leurs quartiers, protégés par un cordon de banlieues tiers-mondisées.

Si l’on s’en tient au paradigme démocratique franco-français (c’est-à-dire aux limites qu’ont définies pour nous nos élites), qui se résume à un peuple lobotomisé, à une caste dirigeante toute-puissante et à des minorités haineuses dont ils se servent, la situation est sans issue. On a voulu de toute force nous convaincre que l’avenir ne pouvait résider que dans la mondialisation, l’immigration, la libre-circulation sans limites des biens et des personnes, l’internationalisation définitive, et que nous n’étions que des résidus de l’histoire vaincue. L’histoire mondiale des dix dernières années nous enseigne pourtant tout le contraire. Aux États-Unis, en Russie, en Italie, en Europe centrale, existent maintenant des forces considérables, arrivées au pouvoir par la voie des urnes, déterminées à abattre cette idéologie et ceux qui la soutiennent.

La mondialisation, qui a vaincu et marginalisé les peuples européens sur leur propre sol, peut être demain l’instrument de leur victoire. L’inquiétude qui perce dans les cercles médiatico-politiques concernant la vague « populiste » à travers le Vieux Continent n’est pas qu’idéologique, elle commence à être aussi purement et simplement physique. La Russie nationaliste, en annexant la Crimée et en entretenant une rébellion séparatiste dans l’Est de l’Ukraine, s’est de nouveau avancée vers l’Ouest. Un jour peut-être, les responsables occidentaux de l’immigration passeront-ils devant un autre tribunal de Nuremberg.

André Waroch

dimanche, 30 septembre 2018

Conférence: le mouvement völkisch

TP-rs-folcisme.jpg

vendredi, 28 septembre 2018

Goethe et les entropies du monde moderne

goethe.jpg

Goethe et les entropies du monde moderne

par Nicolas Bonnal

Ex: http://www.dedefensa.org

Une note sublime - et si juste - pour commencer :

« Les apôtres de liberté m’ont toujours été antipathiques, car ce qu'ils finissent toujours par chercher, c'est le droit pour eux à l'arbitraire. »

Je n’avais pas touché à Goethe depuis plus de quinze ans, trop écœuré peut-être parce qu’est devenue l’Allemagne de la mégère inapprivoisée. Et puis, le génie du web aidant (Gallica BNF), j’ai relu avec émerveillement ses conversations avec Eckermann, qui sont un des livres les plus extraordinaires du monde. Imaginons qu’Homère, Shakespeare ou Rabelais aient eu cette chance ; ou même Nietzsche, Tocqueville ou Voltaire... La chance d’un Eckermann…

Nous sommes à la fin des années 1820, quand le « satanisme de l’aventure industrielle » (Drieu) se dessine, et que les Poe, Balzac et Chateaubriand comprennent que nous allons être mangés par Mammon et le « mob », la canaille.

Le génie olympien tout en gardant sa « balance » a vite fait en tout cas de prendre ses distances avec le monde moderne. Il voit tout venir, à commencer par nos talents avariés, dépréciés :

« Celui qui ne veut pas croire qu'une grande partie de la grandeur de Shakespeare est due à la grandeur et à la puissance de son siècle, que celui-là se demande si l'apparition d'un phénomène aussi étonnant serait possible aujourd'hui dans l'Angleterre de 1824, dans nos jours détestables de journaux à critiques dissonantes? Ces rêveries tranquilles et innocentes, pendant lesquelles il est seul possible de créer quelque chose de grand, sont perdues pour jamais! Nos talents aujourd'hui doivent tout de suite être servis à la table immense de la publicité. Les revues critiques qui chaque jour paraissent en cinquante endroits, et le tapage qu'elles excitent dans le public, ne laissent plus rien mûrir sainement. »

Goethe est le premier à voir la menace journalistique (Nietzsche en parle très bien dans la considération inactuelle sur Strauss), ce règne de la quantité appliqué au style et aux idées. Il ajoute :

 « Celui qui aujourd'hui ne se retire pas entièrement de ce bruit, et ne se fait pas violence pour rester isolé, est perdu. Ce journalisme sans valeur, presque toujours négatif, ces critiques et ces discussions répandent, je le veux bien, une espèce de demi-culture dans les masses; mais pour le talent créateur, ce n’est qu'un brouillard fatal, un poison séduisant qui ronge les verts rameaux de son imagination, la dépouille de son brillant feuillage, et atteint jusqu'aux profondeurs où se cachent les sucs vitaux et les fibres les plus délicates. »

On savourera l’image de la botanique dont ce maître fut un champion, comme Rousseau.

Goethe ajoute avec émotion :

« Et puis la vie elle-même, pendant ces misérables derniers siècles, qu'est-elle devenue? Quel affaiblissement,  quelle débilité, où voyons-nous une nature originale, sans déguisement? Où est l'homme assez énergique pour être vrai et pour se montrer ce qu'il est ? Cela réagit sur les poètes; il faut aujourd'hui qu'ils trouvent tout en eux-mêmes, puisqu'ils ne peuvent plus rien trouver autour d'eux. »

Cette évocation del’affaiblissement des forces vitalesqui est ici une primeur, je l’ai évoquée dans mon étude sur Dostoïevski et l’occident. C’est la splendide tirade de Lebedev dans l’idiot :

« Et osez dire après cela que les sources de vie n’ont pas été affaiblies, troublées, sous cette « étoile », sous ce réseau dans lequel les hommes se sont empêtrés.

Et ne croyez pas m’en imposer par votre prospérité, par vos richesses, par la rareté des disettes et par la rapidité des moyens de communication ! Les richesses sont plus abondantes, mais les forces déclinent ; il n’y a plus de pensée qui crée un lien entre les hommes ; tout s’est ramolli, tout a cuit et tous sont cuits ! Oui, tous, tous, tous nous sommes cuits !… »

Comme on sait cette tirade est liée au réseau des chemins de fer (Dostoïevski évoque même Tchernobyl !).  Or le réseau, Goethe en parle quand il évoque au début du tome deuxième l’avènement inévitable et contrariant de l’unité allemande :

« Nous causâmes alors de l'unité de l'Allemagne, cherchant comment elle était possible et en quoi cite était désirable.

« Je ne crains pas que l’Allemagne n'arrive pas à son unité, dit Goethe nos bonnes routes et les chemins de fer qui se construiront feront leur œuvre. Mais, avant tout, qu'il y ait partout de l'affection réciproque, et qu'il y ait de l'union contre l'ennemi extérieur. »

Il évoque l’ouverture des frontières :

« Qu'elle soit une, en ce sens que le thaler et le silbergroschen aient dans tout l'empire la même valeur; une, en ce sens que mon sac de voyage puisse traverser les trente-six Etats sans être ouvert; une, en ce sens que le passeport donné aux bourgeois de Weimar par la ville ne soit pas à la frontière considéré par remployé d'un grand État voisin comme nul, et comme l'égal d'un passeport étranger… »

Et d’ajouter :

« Que l'on ne parle plus, entre Allemands, d'extérieur et d’intérieur; que l'Allemagne soit une pour les poids et mesures, pour le commerce, l'industrie, et cent choses analogues que je ne peux ni ne veux nommer. »

Que je ne peux ni ne veux nommer : on souligne ?

Par contre il voit tout de suite notre Goethe les futures limites de cette unité allemande qui va mettre fin à la culture allemande sous la brutale férule des bureaucrates bismarckiens :

« Mais si l'on croit que l'unité de l'Allemagne consiste à en faire un seul énorme empire avec une seule grande capitale, si l'on pense que l'existence de cette grande capitale contribue au bien-être de la masse du peuple et au développement des grands talents, on est dans l'erreur. »

C’est que Goethe est contre la centralisation, même la française (lisez l’émouvant passage de la rencontre avec Napoléon). La centralisation stérilise. Il écrit :

« Ce serait un bonheur pour la belle France si, au lieu d'un seul centre, elle en avait dix, tous répandant la lumière et la vie… »

goethestatue.jpgC’est « Paris et le désert français » cent ans avant Jean-François Gravier ; mais pour être honnête Rousseau avait déjà méprisé l’usage inconvenant de l’hyper-capitale Paris pour la France.

Et de faire l’éloge de la prodigieuse diversité allemande de son époque (un des seuls à notre époque à l’avoir compris est l’excellent historien marxiste Hobsbawn, qui évoqua aussi l’Italie stérilisée par son unification) :

« Où est la grandeur de l'Allemagne, sinon dans l'admirable culture du peuple, répandue également dans toutes les parties de l’empire? Or, cette culture n'est-elle pas due à ces résidences princières partout dispersées; de ces résidences part la lumière, par elles elle se répand partout… »

Il insiste :

« Pensez à ces villes comme Dresde, Munich, Stuttgart, Cassel, Brunswick, Hanovre, et à leurs pareilles, pensez aux grands éléments de vie que ces villes portent en elles ; pensez à l’influence qu'elles exercent sur les provinces voisines et demandez-vous ; tout serait-il ainsi, si depuis longtemps elles n'étaient pas la résidence de princes souverains? »

Car Goethe sent le risque que l’unité allemande va faire peser sur le génie germanique :

« Francfort, Brème, Hambourg, Lubeck sont grandes et brillantes; leur influence sur la prospérité de l’Allemagne est incalculable. Resteraient-elles ce qu'elles sont, si elles perdaient leur indépendance, et si elles étaient annexées à un grand empire allemand, et devenaient villes de province? J'ai des raisons pour en douter… »

Equilibre, harmonie, autant de thèmes centraux chez notre génie.

Autre sujet, la perfection. A cette époque on considère que la perfection est de ce monde, mais qu’elle n’est pas allemande mais britannique. Comme on sait ce complexe d’infériorité allemand pèsera lourd au vingtième siècle :

« …mais il y a dans les Anglais quelque chose que la plupart des autres hommes n'ont pas. Ici, à Weimar, nous n'en voyons qu'une très petite fraction, et ce ne sont sans doute pas le moins du monde les meilleurs d'entre eux, et cependant comme ce sont tous de beaux hommes, et solides. »

L’anglais (pas le dandy détraqué, le gentleman bien sûr) est beau pour ces raisons :

« Ce qui les distingue, c'est d'avoir le courage d'être tels que la nature les a faits. II n'y a en eux rien de faussé, rien de caché, rien d'incomplet et de louche; tels qu'ils sont, ce sont toujours des êtres complets. Ce sont parfois des fous complets, je t'accorde de grand cœur ; mais leur qualité est à considérer, et dans la balance de la nature elle pèse d'un grand poids. »

C’est le gentleman idéal, le parfait modèle hollywoodien de l’âge d’or (on pense à Stewart Granger à Cary Grant, à Errol Flynn) remis au goût du jour à notre époque postmoderne par les adaptations des petits romans de Jane Austen.

Mais Goethe souligne le déclin de notre perfection de civilisé :

« Du reste, nous autres Européens, tout ce qui nous entoure est, plus ou moins, parfaitement mauvais; toutes les relations sont beaucoup trop artificielles, trop compliquées; notre nourriture, notre manière de vivre, tout est contre la vraie nature; dans notre commerce social, il n'y a ni vraie affection, ni bienveillance. »

Goethe évoque alors en disciple de Rousseau (beaucoup plus germanique que français, et si mal compris en France le pauvre…) le modèle du sauvage :

« On souhaiterait souvent d'être né dans les îles de la mer du Sud, chez les hommes que l'on appelle sauvages, pour sentir un peu une fois la vraie nature humaine, sans arrière-goût de fausseté. »

Parfois même Goethe succombe au pessimisme, quant à la misère de notre temps :

« Quand, dans un mauvais jour, on se pénètre bien de la misère de notre temps, il semble que le monde soit mûr pour le jugement dernier. Et le mal s'augmente de génération en génération. Car ce n'est pas assez que nous ayons à souffrir des péchés de nos pères, nous léguons à nos descendants ceux que nous avons hérités, augmentés de ceux que nous avons ajoutés… »

Goethe alors rêve du paysan, pas encore trop pollué par la civilisation (un petit malin pourrait citer Walter Darré mais aussi les écolos, alors…) :

« Notre population des campagnes, en effet, répondit Goethe, s'est toujours conservée vigoureuse, et il faut espérer que pendant longtemps encore elle sera en état non seulement de nous fournir des cavaliers, mais aussi de nous préserver d'une décadence absolue ; elle est comme un dépôt où viennent sans cesse se refaire et se retremper les forces alanguies de l'humanité. Mais allez dans nos grandes villes, et vous aurez une autre impression… »

Et il insiste encore, au début du tome deuxième de ses entretiens, sur l’affaiblissement des hommes modernes :

« Causez avec un nouveau Diable boiteux, ou liez-vous avec un médecin ayant une clientèle considérable - il vous racontera tout bas des histoires qui vous feront tressaillir en vous montrant de quelles misères, de quelles infirmités souffrent la nature humaine et la société… »

Une vingtaine d’années avant, le jeune Kleist avait évoqué dans son théâtre des marionnettes cette nostalgie et ce regret de la perfection antérieure, nous invitant à remanger de l’arbre de la connaissance pour accéder à un stade supérieur (le transhumain à l’allemande ?).  Citons Kleist :

En sorte, dis-je un peu rêveur, qu’il nous faudrait de nouveau manger du fruit de l’arbre de la connaissance, pour retomber dans l’état d’innocence ?

— Sans nul doute, répondit-il ; c’est le dernier chapitre de l’histoire du monde.

Goethe sentait aussi cette disparition d’innocence, de simplicité (sujet allemand, qu’on retrouve chez Schiller comme dans les élégies II et VIII de Rilke) :

« Ah! nous autres modernes, nous sentons bien la grande beauté des sujets d'un naturel aussi pur, aussi complètement naïf; nous savons bien, nous concevons bien comment on pourrait faire quelque chose de pareil, mais nous ne le faisons pas ; on sent la réflexion qui domine, et nous manquons toujours de cette grâce ravissante… »

Tout cela était déjà dans le Théâtre de Kleist (écrit donc vingt ans avant) :

« Je dis que je savais fort bien quels désordres produit la conscience dans la grâce naturelle de l’homme. Un jeune homme de ma connaissance avait, par une simple remarque, perdu pour ainsi dire sous mes yeux son innocence et jamais, dans la suite, n’en avait retrouvé le paradis, malgré tous les efforts imaginables. »

Et puisqu’on évoque Kleist et ses cardinales marionnettes, c’est dans Werther que l’on trouve cette note intéressante :

« Les objets ne font que paraître et disparaître à mes yeux, et je me demande souvent si mon existence elle-même n’est pas un vain prestige. Il me semble que j’assiste à un spectacle de marionnettes. Je vois passer et repasser devant moi de petits bons hommes, de petits chevaux, et je me demande souvent si tout cela n’est pas une illusion d’optique. Je joue avec ces marionnettes, ou plutôt je ne suis moi-même qu’une marionnette. Quelquefois je prends mon voisin par la main, je sens qu’elle est de bois, et je recule en frissonnant. »

Werther expédiait aussi à sa manière l’homme sans qualités de la modernité :

« Mais, entre nous, l’homme qui cédant sottement à l’influence d’autrui, sans goût personnel, sans nécessité, consume sa vie dans de pénibles travaux pour un peu d’or, de vanité, ou quelque autre semblable fumée, cet homme-là est à coup sûr un imbécile ou un fou. »

Pour terminer sur une note plus prosaïque, évoquons cette belle vision de la mondialisation. Car la maître voit tout venir, (comme son disciple et traducteur Nerval qui voit nos réseaux arriver dans Aurélia). Goethe pressent aussi la future domination américaine :

« Mais ce qui est sûr, c'est que, si on réussit à percer un canal tel qu'il puisse donner passage du golfe du Mexique dans l’Océan Pacifique à des vaisseaux de toute charge et de toute grosseur, ce fait aura d'incalculables résultats et pour le monde civilisé et pour le monde non civilisé. Je m'étonnerais bien que les États-Unis manquassent de se saisir d'une œuvre pareille. On pressent que ce jeune État avec sa tendance décidée vers l'Ouest, aura aussi pris possession, dans trente ou quarante ans, des grandes parties de terre situées au-delà des montagnes Rocheuses, et les aura peuplées… »

Goethe voit le nouveau monde se peupler américain, se remplir :

« On pressent aussi  bien que tout le long de cette cote de l'océan Pacifique où la nature a déjà creusé les ports les plus vastes et les plus sûrs, se formeront peu à peu de très-importantes villes de commerce, qui seront les intermédiaires de grands échanges entre la Chine et l'Inde d'un côté et les États-Unis de l’autre… »

Canal de Panama donc :

« Aussi, je le répète, il est absolument indispensable pour les Etats-Unis d'établir un passage entre le golfe du Mexique et l'océan Pacifique, et je suis sûr qu'ils l'établiront. Je voudrais voir cela de mon vivant, mais je ne le verrai pas. Ce que je voudrais voir aussi, c'est l’'union du Danube et du Rhin… »

Et canal de Suez :

« Et enfin, en troisième lieu, je voudrais voir les Anglais en possession d'un canal à Suez. »

Les Français eurent l’initiative de ces deux canaux qu’ils se firent chiper par les anglo-saxons. Je ne saurais trop inviter mes lecteurs à lire ou redécouvrir ce livre. 

 

Sources

Conversations de Goethe et d’Eckermann, Gallica, BNF

Nietzsche - Considérations inactuelles (Wikisource.org)

Goethe – les souffrances du jeune Werther

Nerval - Aurélia

Heinrich Von Kleist - Sur le théâtre des marionnettes

Dostoïevski - L’Idiot (ebooksgratuits.com)

Nicolas Bonnal - Dostoïevski et la modernité occidentale 

mardi, 25 septembre 2018

Il barone Ungern e il cuore di tenebra dell’Asia

vepr_baron8.JPG

Il barone Ungern e il cuore di tenebra dell’Asia

Andrea Scarabelli

Ex: http://blog.ilgiornale.it

Ripercorrere la vita del barone Ungern von Šternberg è un po’ come risalire il fiume alla ricerca del Kurtz di Cuore di tenebra. A unire il «Dio della guerra» e il colonnello conradiano è tutta una visione del mondo, l’idea di sperimentare un piano del reale differente interrogando la sorte, combattendo una personalissima guerra anche nei ranghi altrui, a muto convegno di forze ancestrali che, come la lava al di sotto della crosta terrestre, periodicamente riaffiorano, sussurrandoci quanto sia vano e scialbo il concetto di “civiltà”. Ad accomunare Kurtz e Ungern è questo timor panico, nonché l’idea di un destino individuale che, se percorso fino in fondo, si apre alle vastità della Storia, captandone le linee direttrici: non resta allora che interpretare, come antichi aruspici, il corso dei secoli, e magari forzarli un po’, modernissimi rivoluzionari in un mondo di ombre – le loro, le nostre. Di carne l’uno, di carta l’altro (differenza del tutto trascurabile) il loro impatto sull’immaginario contemporaneo è stato ed è notevole. Se, nella celebre pellicola di Coppola, Kurtz/Brando è finito in Vietnam, su Ungern sono usciti nel corso degli anni parecchi libri, anche in italiano, da Il dio della guerra di Jean Mabire a Il signore terribile di Mehmet Frugis, fino al meno interessante Il barone sanguinario di Vladimir Pozner. Il Barone (di volta in volta «pazzo», «sanguinario», «nero» e chi ne ha più ne metta, a rimpolpare la logorrea aggettivale di certa critica) è uno di quegli sconfitti che periodicamente torna a infestare l’immaginario collettivo, spesso raggiungendo lidi inaspettati. C’è chi vince nello spazio, e chi nel tempo.

La sua figura ha affascinato molti, moltissimi, tra cui (in ordine sparso e senz’ansie di esaustività) il Custine delle Lettere dalla Russia, che il genio eretico di Piero Buscaroli – ben prima di Adelphi – volle inserire nella collana La Torre d’Avorio di Fògola. Tra i “mostri sacri” di Eduard Limonov (assieme a de Sade, Lenin, Mao, Freud e altri), lo troviamo anche nei fumetti, ad esempio in Corte Sconta detta Arcana di Hugo Pratt (uscito su «Linus» nel 1974) e nel recente Ungern Khan. Il dio della guerra di Crisse, edito da Ferrogallico. Come tutti i miti, Ungern si è staccato pian piano dalla realtà storica per raggiungere quella archetipica, quella che non si esaurisce nel puro movimento. Se n’era accorto Jacques Bergier, che nella sua autobiografia spirituale, Je ne suis pas une légende, nel terzo capitolo evocò

Baron_Freiherr_Roman_Nikolai_Maximilian_von_Ungern-Sternberg_2.png«i cavalieri liberi del barone Ungern von Sternberg, che sognava di ricostituire in Asia l’impero di Gengis Khan. Un giorno salì a cavallo e disse ai suoi: “Vado su Alpha Centauri”. Nessuno lo vide mai più».

Ma chi era Roman Fëdorovič Ungern von Šternberg? Nato a Graz nel 1886, aristocratico di origini tedesche avvicinatosi al buddhismo, ebbro di sogni euroasiatici e fucilato dai bolscevichi nel 1921, fu uno di «quei personaggi del XX secolo che fecero il ben noto percorso durante il quale il cavaliere errante si trasforma in bandito da strada, il sognatore in boia e il mistico in dottrinario». A scrivere queste parole è Leonid Juzefovič, autore della monumentale biografia – per cui vale la pena spendere il termine definitiva – edita da Mediterranee nella traduzione di Paolo Imperio, Il Barone Ungern. Vita del Khan delle steppe. Una puntuale ed esaustiva ricostruzione della vita e del contesto storico nel quale operò il protagonista di questa storia, ricca di dati e testimonianze di prima mano.

Quell’uomo, che scelse di partecipare e forzare il volgere dei tempi, vi compare in tutte le sue sfaccettature, dalla Prima guerra mondiale, che lo trovò nella Galizia polacca a combattere contro turchi e austriaci. Nella Grande Guerra vide l’opportunità di una rigenerazione del mondo – nell’ottima compagnia, se è per questo, d’insospettabili come Sigmund Freud e Thomas Mann – nonché la fine della borghesia occidentale, a cui scelse di giurare vendetta. Anche perché, più che la posta in gioco, a lui interessava la dimensione avventurosa della guerra, il suo aspetto, per così dire, “ludico”. A prescindere da cause e finalità, insomma, l’importante è non deporre le armi. D’altronde, dirà tempo dopo, liquidando una volta per tutte la faccenda, «è soltanto ora, negli ultimi trent’anni, che si combatte per un’idea». Ungern insegue la guerra come altri vezzeggiavano la pace, il vino o le donne, e questo sembra non piacere a molti suoi commilitoni: alcuni temono addirittura gli venga assegnata una promozione…

Croce di San Giorgio, dopo la rivoluzione di febbraio del 1917 viene spedito nell’Estremo Oriente, collocandosi nel mezzo del complesso scacchiere di quegli anni contro tutto e contro tutti, insieme all’ataman cosacco Semënov. In un mondo che guarda verso altri lidi, si dichiara fedele agli Zar, adepto di un culto appena rovesciato. «La più alta incarnazione dell’idea di Zarismo è nel collegamento della divinità con il potere umano» dirà sotto interrogatorio, ribadendo una concezione anagogica della regalità. Ma a chi fare riferimento per restaurarla? Secondo solo alle battute di caccia, lo sport prediletto dagli aristocratici è il regicidio; per quanto riguarda la borghesia, neanche a parlarne. Il bolscevismo? Una teologia politica tra le altre. La Terza Internazionale? È nata tremila anni fa e risponde al nome di Babilonia. I rivoluzionari? Dei posseduti. Cosa pensasse della rivoluzione ce lo dice anche Ferdinand Ossendowski nel suo Bestie, uomini e dèi, sempre edito da Mediterranee, che contiene un lungo dialogo dell’autore con il Barone, nella città di Urga (l’attuale Ulan Bator). Ne citiamo solo un estratto:

«Nei testi buddhisti leggiamo apocalittiche profezie relative all’epoca in cui comincerà la guerra tra gli spiriti buoni e quelli maligni. Allora si scatenerà la Maledizione sconosciuta che travolgerà il mondo, distruggendo la civiltà, annientando tutti i popoli. La sua arma è la rivoluzione. Durante ogni rivoluzione, l’intelligenza creatrice che si fonda sul passato viene sostituita dalla giovane forza bruta del distruttore. L’uomo verrà allontanato da tutto ciò che è divino e spirituale».

Intanto, in Russia infuria la guerra civile tra Rossi e Bianchi: la capitolazione dei secondi è ormai questione di mesi. Così, abbandona la Russia ma non si accoda agli altri comandanti che riparano in Europa. Ha sete di Oriente e sceglie la Mongolia, in cui si reca con un manipolo di volontari che costituiscono la sua Divisione di cavalleria. Vi giunge nel 1921: da due anni il paese è occupato dall’esercito cinese, e il suo capo spirituale, il Bogd Kan, ottavo Buddha reincarnato, è agli arresti domiciliari a Urga. Dopo aver chiesto un pronostico ai lama, con forze di gran lunga inferiori ai difensori, attacca e conquista la città, liberando il Bogd Kan ed espellendo dalla Mongolia le truppe cinesi. È il febbraio del 1921.

Nominato Kan, i Mongoli guardano a lui come una figura circonfusa dei misteri più insondabili: è anzi da quel momento in poi che si va formando intorno a Ungern un’aura mitologica, con tanto di poteri soprannaturali, invulnerabilità e invisibilità (concessa per intercessione di alcuni spiriti con cui è in contatto). Si dice che di notte cavalchi in valli e steppe accarezzate dagli ululati dei lupi e ricoperte da ossa umane (una variante lo vuole invece a bordo di una carrozza senza cavalli, scagliata nell’oscurità), si mormora che parli con i gufi, animali psicopompi per eccellenza. Il «Dio della Guerra» sperimenta l’ebbrezza – molto russa prima che nietzschiana, molto superominista, molto Raskol’nikov – di essere al di là del bene e del male. Non lesina – come non ha mai lesinato – in punizioni e torture, talune di una crudeltà spaventosa: d’altronde, non c’è tempo per la morale, quando ci si trova nell’occhio del ciclone che solvet saeclum in favilla.

Agli inizi del marzo 1921, la Mongolia viene proclamata monarchia indipendente. Temuto per la sua efferatezza («non era un sadico per natura» scrive Juzefovič, «ma un ideologo della violenza come ultima risorsa capace di poter ragionare con un’umanità decaduta») e ammirato per i suoi innegabili successi militari, la sua ombra si proietta sul futuro, dando il la a una leggenda che nemmeno la morte s’incaricherà di estinguere. Si dice sia la reincarnazione di Gengis Khan: è suo, tra l’altro, l’anello che porta al dito, di rubino, con uno swastika, simbolo del rapporto tra uno e molteplice (dopo la sua morte verrà sequestrato da Bljucher e passerà poi a Žukov). A questo proposito, è molto interessante la testimonianza di George Roerich, figlio del più famoso Nikolaj, pittore metafisico delle altezze himalayane: «Lui per i Mongoli non è morto… nelle canzoni mongole il Barone dorme lontano dalla portata dei mortali, rifugiato nelle profondità del Tibet, nel Regno di Shambala. Il giorno predestinato questo potente Bator, grande come una montagna, risvegliato, agiterà il mondo. Le sue imprese partiranno dalla Mongolia radunando sotto la sua bandiera i popoli e gli porteranno gloria e onore senza precedenti».

Ex Oriente lux recita l’antica sentenza. Era anche il motto del Barone, per cui la Mongolia non rappresentava che una prima tappa; le sue ambizioni erano più ampie. Riconquistato l’Oriente, avrebbe fatto lo stesso con l’Occidente, in una lunga guerra dal retrogusto escatologico che avrebbe liberato la Russia e poi l’Europa da se stesse. Un grandioso quanto utopistico progetto dal respiro eurasiatico: l’Occidente declinante, precipitato in quel nuovo Medioevo che siamo soliti chiamare modernità, avrebbe ricevuto nuova linfa. Fu proprio con l’idea di sparigliare le carte, rovesciando la bussola della Storia, facendo sorgere il sole ad Ovest, che nel 1921, con quattromila soldati, provò a invadere la Russia sovietica, certo dell’appoggio delle popolazioni siberiane. Dopo qualche barlume di vittoria, la catastrofe fu totale, e un tradimento perpetrato dai suoi stessi uomini dettò il passo agli eventi successivi.

Catturato dai bolscevichi, fu processato pubblicamente il 15 settembre 1921 a Novonikolaievsk (l’attuale Novosibirsk) e fucilato lo stesso giorno, eletto a simbolo del peggio di quel passato. Di ciò che gli accadde dopo l’arresto c’è poco da dire, salvo i suoi interrogatori, durante i quali espose la sua visione del mondo. Una sola cosa: poco prima che il plotone facesse fuoco – consegnando le sue spoglie ad Alpha Centauri, al firmamento di ciò che resiste allo scorrere del tempo – ingoiò la croce di San Giorgio assegnatagli tanti anni e tante vite prima, per salvarla dalle mani rapaci dei boia.

samedi, 15 septembre 2018

Editions du Lore: parution du tome deuxième de Robert Steuckers sur la "Révolution conservatrice" allemande

RS-RCvol2couv.jpg

Editions du Lore: parution du tome deuxième de Robert Steuckers sur la "Révolution conservatrice" allemande

Pour se procurer ce volume:

http://www.ladiffusiondulore.fr/home/690-la-revolution-co...

ENTRETIENS, CONFERENCES ET PHILOSOPHIE AUTOUR DE LA REVOLUTION CONSERVATRICE

Entretien avec Robert Steuckers sur la « révolution conservatrice » allemande dans la revue Le Harfang

Entretien avec Robert Steuckers sur Ernst Jünger, Armin Mohler et la « révolution conservatrice » pour la revue Philitt (Paris)

Entretien avec Robert Steuckers sur la "révolution conservatrice" pour l’hebdomadaire Rivarol

Ma découverte de la « révolution conservatrice ». Entretien avec Thierry Martin (Université Paris IV)

Conférence de Robert Steuckers sur la révolution conservatrice allemande à la tribune du « Cercle Non Conforme »

Bibliographie jüngerienne

Treize thèses et constats sur la « révolution conservatrice »

Retrouver un âge d’or ? Intervention au Colloque Erkenbrand, Rotterdam, octobre 2017

Conception de l’Homme et révolution conservatrice : Heidegger et son temps

Heidegger, la tradition, la révolution, la résistance et l’ « anarquisme »

Heidegger et la crise de l’Université allemande

La philosophie politique de Heidegger

La philosophie de l’argent et la philosophie de la Vie chez Georg Simmel (1858-1918)

Arnold Gehlen et l’anthropologie philosophique

Une critique de la modernité chez Peter Koslowski

REVOLUTION CONSERVATRICE ET GEOPOLITIQUE

Rudolf Kjellen (1864-1922)

L’œuvre géopolitique de Karl Haushofer

L’itinéraire d’un géopolitologue allemand : Karl Haushofer

Une thèse sur Haushofer

EN FRANCE, APRES LA REVOLUTION CONSERVATRICE

En souvenir de Jean Mabire

En souvenir de Dominique Venner

vendredi, 14 septembre 2018

Ernst Jüngers Entwurf von der „Herrschaft und Gestalt des Arbeiters“

EJ-arbeiterBuch.jpg

Ernst Jüngers Entwurf von

der „Herrschaft und Gestalt

des Arbeiters“

Philologischer

Versuch einer Annäherung

ISBN: 978-3-8260-5824-0
Autor: Dietka, Norbert
Year of publication: 2016
 
 
29,80 EUR

Pagenumbers: 226
Language: deutsch

Short description: Mit dieser „philologischen Annäherung“ an Ernst Jüngers Hauptwerk „Der Arbeiter. Herrschaft und Gestalt“ (1932) wird erstmalig der Versuch unternommen, den gesamten Text des äußerst umstrittenen Großessays von der Entstehung her, ergo bezugnehmend auf Jüngers „Politische Publizistik“ (1919-1933), zu beleuchten sowie die Programmschrift „Die totale Mobilmachung“ von 1930 und den Essays „Über den Schmerz“ von 1934 als integrative Bestandteile einzubeziehen. Dabei wird nicht unterschlagen, dass Jüngers gewichtiger Beitrag zur Zeitgeschichte bislang zahlreiche Exegesen hervorgerufen hat – eine diesbezügliche Werkübersicht ist angefügt. In erster Linie aber sollen der Text selbst und die zeitnahe Reaktionen auf diesen Text untersucht werden – keine ideologiekritische Bewertung ist intendiert, vielmehr wird hier eine sachliche, kontextuelle Analyse vorgelegt.

Der Autor Norbert Dietka studierte Germanistik und Geschichte an der Universität Dortmund und wurde dort mit einer Arbeit über die Jünger-Kritik (1945- 1985) 1987 promoviert. Dietka war bis 2013 im Schuldienst und versteht sich heute als freier Publizist. Der Autor hat mehrere Beiträge zur Jünger- Rezeption in der französisch-deutschen Publikationsreihe „Les Carnets“ der „Revue du Centre de Recherche et de Documentation Ernst Jünger“ (Rédacteurs en chef: Danièle Beltran-Vidal und Lutz Hagestedt) veröffentlicht und war zuletzt mit einem Aufsatz am Projekt „Ernst Jünger Handbuch“ des Verlages J. B. Metzler (hg. von Matthias Schöning) beteiligt.

Leopold Ziegler. Eine Schlüsselfigur im Umkreis des Denkens von Ernst und Friedrich Georg Jünger

LZ-bEJ-FGJ.jpg

Leopold Ziegler.

Eine Schlüsselfigur im Umkreis

des Denkens von Ernst und

Friedrich Georg Jünger

 
ISBN: 978-3-8260-3935-5
Autor: Kölling Timo
Year of publication: 2008
Price: 26,00 euro
 

Pagenumbers: 172
Language: deutsch

Short description: Der große Einfluß, den das Werk des Philosophen Leopold Ziegler (1881-1958) auf das Denken der Brüder Ernst Jünger und Friedrich Georg Jünger ausgeübt hat, ist bislang nicht nur unterschätzt, sondern im Grunde überhaupt noch nicht zur Kenntnis genommen worden. Die vorliegende Studie, die zugleich als Einführung in Zieglers Werk gelesen werden kann, legt diesen Einfluß erstmals frei. Im Zentrum steht der Nachweis, daß Ernst Jüngers umstrittene und in vielerlei Hinsicht rätselhafte Konzeption des „Arbeiters“ als metaphysische „Gestalt“ sich in allen ihren wesentlichen Momenten auf Leopold Zieglers Buch „Gestaltwandel der Götter“ zurückführen läßt. Der entscheidende Grundgedanke Zieglers wird von Jünger aber in sein Gegenteil verkehrt: aus der philosophisch fruchtbaren Konzeption einer mystischen Teilhabe wird die theoretische Sackgasse einer magischen Identitätstheorie. Der Aufweis dieser Differenz erlaubt es, Zieglers Denken, das in seinem Kern der Versuch einer zeitgemäßen Erneuerung der Philosophia Perennis mit den Mitteln einer negativen Geschichtsphilosophie ist, gegen das Konstrukt der sogenannten „Konservativen Revolution“ abzugrenzen. Der Autor Timo Kölling lebt und arbeitet als freier Schriftsteller in Frankfurt am Main. Seit März 2007 Arbeitsstipendium der Leopold-Ziegler-Stiftung. http://www.leopold-ziegler-stiftung.de

leopold ziegler,révolution conservatrice,livre,tradition,traditionalisme,ernst jünger,friedrich-georg jünger,allemagne,philosophie

Leopold Ziegler,

Philosoph der letzten Dinge.

Eine Werkgeschichte 1901-1958.

Beiträge zum Werk, Bd. 4

ISBN: 978-3-8260-6111-0
Autor: Kölling, Timo
Band Nr: 4
Year of publication: 2016
 
 
58,00 EUR - excl.Shipping costs
Pagenumbers: 540
Language: deutsch

Short description: Leopold Ziegler (1881–1958) ist der Poet unter den deutschsprachigen Philosophen des zwanzigsten Jahrhunderts. Seiner Philosophie eignet ein künstlerischer Zug, der ihren sachlichen Gehalt zugleich realisiert und verschließt, ausdrückt und verbirgt. Ziegler hat sein Anliegen in Anknüpfung an Jakob Böhme, Franz von Baader und F. W. J. Schelling als „theosophisches“ kenntlich gemacht und damit die Grenzen der akademischen Philosophie seiner Zeit weniger ausgelotet als ignoriert und überschritten. Timo Köllings im Auftrag der Leopold-Ziegler- Stiftung verfasstes Buch ist nicht nur das erste zu Ziegler, das nahezu alle veröffentlichten Texte des Philosophen in die Darstellung einbezieht, sondern auch eine philosophische Theorie von Zieglers Epoche und ein Traktat über die Wiederkehr eines eschatologischen Geschichtsbildes im 20. Jahrhundert.

Der Autor Timo Kölling ist Lyriker und Philosoph. Als Stipendiat der Leopold-Ziegler-Stiftung veröffentlichte er 2009 bei Königshausen & Neumann sein Buch „Leopold Ziegler. Eine Schlüsselfigur im Umkreis des Denkens von Ernst und Friedrich Georg Jünger“.

Die Ordnung der Dinge. Ernst Jüngers Autorschaft als transzendentale Sinnsuche

EJ-sinnsuche.jpg

Die Ordnung der Dinge.

Ernst Jüngers Autorschaft

als transzendentale Sinnsuche

 

ISBN: 978-3-8260-6533-0
Autor: Rubel, Alexander
Year of publication: 2018
 
 
29,80 EUR

Pagenumbers: 200
Language: deutsch

Short description: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Gesamtwerk Ernst Jüngers aus einer ganz bestimmten Perspektive, die bislang noch nicht erforscht wurde: Ernst Jünger wird als Autor der Transzendenz gedeutet, dessen Werk in besonderem Maße von der religiös-transzendentalen Bewältigung der Kriegserfahrung im Ersten Weltkrieg bestimmt ist. Jüngers Werk ist vor diesem Hintergrund in seiner Gesamtheit als Manifest einer Sinnsuche zu interpretieren, mit welcher der Autor der eigenen Kontingenzerfahrung ein sinnvolles, religiös-metaphysisch grundiertes Ordnungssystem entgegenstellt. Jünger erscheint in dieser Deutung nicht als moderner Autor, etwa als Vertreter eines eigenständigen deutschen Surrealismus (in diesem Sinne deutete K-H. Bohrer Jüngers Frühwerk), sondern bleibt einer traditionellen Denkweise verhaftet, die das Grundproblem der Moderne ignoriert: Die Erfahrung der Kontingenz. Anders als die meisten Autoren der literarischen Moderne akzeptiert Jünger die Kontingenz des individuellen Lebens nicht, sondern insistiert auf einem Sinn des individuellen Lebens ebenso hartnäckig wie auf der Ordnung des Kosmos, die sich freilich nicht offenbart, sondern die es in der Welt der Erscheinungen mit subtilen Methoden erst aufzuspüren gilt.

Der Autor:
 
Alexander Rubel ist Inhaber einer Forschungsprofessur am Archäologischen Institut der Rumänischen Akademie in Jassy (Rumänien), dem er seit 2011 als Direktor vorsteht. Neben Arbeiten aus seinem engeren Fachgebiet publiziert er zu breiteren kultur- und literaturwissenschaftlichen Themen.

samedi, 08 septembre 2018

Presseschau - September 2018

zl918-3t.jpg

Presseschau

September 2018

 

AUßENPOLITISCHES

 

Patriotische Globalisierungskritik

https://recherche-dresden.de/patriotische-globalisierungs...

 

Welt ohne Geld - Wie die Abschaffung von Banknoten vorangetrieben wird

https://www.youtube.com/watch?v=JJCsxZSWtWE&t=2280s

 

Bayer-Aktie

Wie ein Urteil zehn Milliarden Euro Börsenwert auslöscht

Weil die Konzerntochter Monsanto 290 Millionen Dollar Schmerzensgeld an einen Hausmeister zahlen soll, stürzt der Kurs der Bayer-Aktie ab. Wie kann das sein?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bayer-und-mo...

 

(Salvini schmeckt ihnen nicht…)

Rechtspopulist

Italiens Innenminister Salvini empört mit Mussolini-Anspielung

https://www.welt.de/politik/article180189144/Rechtspopuli...

 

Spaniens Außenminister kritisiert Salvini und lobt Merkel

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/spaniens-au...

 

Affäre Benalla

Macron wird abgeschminkt

von Jürgen Liminski

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/macron-wird...

 

Schweden: Neue Partei will 500.000 Einwanderer ausweisen und Asylsystem komplett abschaffen

https://www.unzensuriert.at/content/0027161-Schweden-Neue...

 

Brandstiftung

Schweden – Jugendbanden zerstören rund 100 Autos in mehreren Städten

https://www.handelsblatt.com/video/panorama/brandstiftung...

 

Vermummte setzen in Schweden Dutzende Autos in Brand

https://www.derwesten.de/panorama/vermummte-setzen-in-sch...

 

Parlamentswahlen

Schwedens Klimawandel durch die Rechtspopulisten

https://www.sueddeutsche.de/politik/schweden-schwedens-kl...

 

"Sehen aus wie Briefkästen"

Nach Shitstorm und Parteizoff: Rowan Atkinson verteidigt Boris Johnsons Burka-Witz

https://www.stern.de/lifestyle/leute/rowan-atkinson-verte...

 

Terror in Westminster

Attentäter von London wohnte in Islamistenviertel

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/attentaeter...

 

Ermittler: Messerattacke in Amsterdam war Terroranschlag

https://www.gmx.net/magazine/politik/ermittler-messeratta...

 

Schweiz

Lausanne

Gleichberechtigung contra Religionsfreiheit

Handschlag verweigert: Schweizer Stadt lehnt Einbürgerung ab

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/handschlag-...

 

Streit ums Denkmal: Wie Russlands Ex-Staatsführer die Gemüter erhitzen

https://de.rbth.com/kultur/geschichte/2017/08/09/streit-u...

 

Konflikt zwischen Nato-Partnern USA und Türkei

Nach sonderbarem Erdogan-Aufruf an Türken: Lira im Sturzflug - Trump in Höchstlaune

https://www.merkur.de/politik/lira-im-sturzflug-erdogan-w...

 

Die Folgen der Strafzölle 

Türkische Lira fällt und fällt – und zieht den Euro mit sich

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/international...

 

USA überholen unter Trump Italien bei Verschuldung

In den kommenden Jahren soll fast überall eine Trendwende bei den Schulden einsetzen. Nur die USA scheren aus

https://www.derstandard.de/story/2000078276614/usa-ueberh...

 

Walk of Fame

Stadtrat in Hollywood gegen Trump-Stern

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/stadtrat-in...

 

Proteste gegen US-Präsident

Secret Service untersucht Morddrohungen der Antifa gegen Trump

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/secret-serv...

 

("mehrheitlich junge Weiße"…)

North Carolina

Demonstranten feiern Sturz von Südstaaten-Denkmal

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/demonstrant...

 

(Krawalle an US-Westküste)

Ultrarechte Eskalationsstrategie

https://www.heise.de/tp/features/Ultrarechte-Eskalationss...

 

Space Force: USA wollen bis 2020 Weltraumstreitkraft gründen

Die US-Regierung hat das Ziel ausgegeben, die Dominanz im Weltall zu erlangen. Dies sei wichtig, um die Interessen des Landes zu schützen, sagt Vizepräsident Mike Pence.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/space-force-u...

 

USA schieben früheren KZ-Aufseher nach Deutschland ab

https://www.gmx.net/magazine/panorama/usa-schieben-fruehe...

 

„Allianz für den Multilateralismus“

Maas setzt auf Kanada als Partner für Gegengewicht zu den USA

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/maas-setzt-...

 

"Niemand hört uns": Jesidin trifft IS-Peiniger in Deutschland wieder

https://www.svz.de/deutschland-welt/panorama/Jesidin-trif...

 

Kommunistische Regierung in Nepal

Neustart mit Hammer und Sichel

Seit Februar regiert in Nepal eine demokratisch gewählte Allianz aus zwei kommunistischen Parteien. Sie muss sich großen Herausforderungen stellen.

http://www.taz.de/!5526610/

 

Bolivien

Morales bezieht pompösen Präsidententurm

http://www.lessentiel.lu/de/news/story/Morales-bezieht-po...

http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-Bolivien...

 

Bankpleiten befürchtet: Land-Enteignungen könnten Südafrika teuer zu stehen kommen

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/lan...

 

May unterstützt Landreform in Südafrika

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/may-unterst...

 

zl918-2.jpg

INNENPOLITISCHES / GESELLSCHAFT / VERGANGENHEITSPOLITIK

 

Dysfunktionaler Staat

Deutschland ist abgebrannt

von Nicolaus Fest

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/deutschla...

 

Fast eine Billion Euro

FDP-Chef Lindner: „Der Sozialstaat gerät außer Kontrolle“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fdp-che...

 

Zinsderivate

Hessen verspekuliert Hunderte Millionen Euro an Steuergeldern

https://www.welt.de/wirtschaft/article181299256/Zinsderiv...

 

Genossen im Umfragetief

Mitgliederzahl der SPD schrumpft: So reagiert Nahles

https://www.merkur.de/politik/mitgliederzahl-spd-schrumpf...

 

Nahles-Vorschlag zur Türkei

„Mit Wirtschaftshilfen stabilisiert man nur das System Erdogan“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181235588/...

 

Merkel besucht den Senegal

Das Thema Migration ist schon da

https://www.n-tv.de/politik/Das-Thema-Migration-ist-schon...

 

ARD-Sommerinterview

Merkel ist übergeschnappt

Von Rainer Zitelmann

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10821041-ard-s...

 

(Ihr scheinbar größtes Problem…)

Bundesfamilienministerin: "Mit Hakenkreuzen spielt man nicht"

Verfassungswidrige Symbole dürfen seit kurzem in Videospielen gezeigt werden. Franziska Giffey kritisiert dies nun scharf. Auch aus der Union kommt Kritik.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/franzisk...

 

Söder schreibt die SPD als politischen Gegner ab

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181280198/...

 

Koalitionen mit Linkspartei

Günther setzt Merkels Links-Kurs der CDU fort

von Jörg Kürschner

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/guenther-...

 

Kramp-Karrenbauer

Die CDU will schwuler werden – aber jetzt noch nicht

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus181303896/Kra...

 

Moderne Großstadtpartei CDU

Den anderen linken Parteien einen Schritt voraus

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/den-ander...

 

Bundeswehr-Generalinspekteur gegen Wiedereinführung der Wehrpflicht

https://www.pfalz-express.de/bundeswehr-generalinspekteur...

 

Liederprobleme bei der Bundeswehr

„Jawohl, Frau Kapitän!“

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/jawohl-...

 

Wegen Tweet zu Chemnitz

Pazderski fordert Disziplinarverfahren gegen Chebli

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/pazders...

 

(Zu Heiko Maas…)

Wegen Auschwitz in die Politik. Oder umgekehrt?

Von Henryk M. Broder

https://www.achgut.com/artikel/wegen_auschwitz_in_die_pol...

 

(BRD-Wahnsinn…)

Besuch in Buchenwald

„Leidet Ramelow an Nazitourette?“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/leidet-...

 

Antisemitismus

Land setzt mit Ernennung von Felix Semmelroth Zeichen

Zum ersten Mal in der Geschichte des Bundeslandes hat Hessen einen Antisemitismusbeauftragten. Für sein Amt hat sich Felix Semmelroth zwar eine Menge vorgenommen. Ob er dabei viel bewirken kann, hängt aber nicht nur von ihm allein ab.

http://www.fnp.de/rhein-main/Land-setzt-mit-Ernennung-von...

 

(Besserwisser interpretieren ungeklärte Geschichte)

Beutekunst

Historisches Museum gibt neun Exponate zurück

Das Historische Museum Frankfurt am Main hat neun Exponate mutmaßlichen NS-Raubguts in seiner Sammlung entdeckt und an das Jüdische Museum übergeben. Die Forschung nach der Herkunft und Verwendung erwies sich als sehr schwierig.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Historisches-Museum-g...

 

Deutsche Kolonialzeit

Bundesregierung gibt Herero- und Nama-Gebeine zurück

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/bundesregierung-gibt...

 

(Noch?...)

Schulfahrten zu NS-Gedenkstätten bleiben freiwillig

http://www.fnp.de/rhein-main/Schulfahrten-zu-NS-Gedenksta...

 

Opfer der DDR

Die große Gleichgültigkeit

von Jörg Kürschner

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-gross...

 

Nach Eklat in KZ-Gedenkstätte

Auschwitz-Komitee schockiert wegen AfD-Besuchergruppe

Eine AfD-Gruppe hat in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen an Gaskammern gezweifelt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Volksverhetzung.

https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-eklat-in-kz-gede...

 

zl918_&.jpg

LINKE / KAMPF GEGEN RECHTS / ANTIFASCHISMUS / RECHTE

 

Repression – im Gespräch mit Caroline Sommerfeld

https://sezession.de/59361/repression-im-gespraech-mit-ca...

 

(Linke Einwanderungslobby – Jakob Augstein und Konsorten)

Ein amerikanischer Alptraum (1) – Grundlagen

https://sezession.de/59186/ein-amerikanischer-alptraum-1-...

 

(Linke Einwanderungslobby)

#metwo-Kampagne

Nimm zwei

von Fabian Schmidt-Ahmad

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/nimm-zwei...

 

(Zwar von 2015, aber aktueller denn je. Eine finale Abrechnung mit Heribert Prantl, über dessen Geisteszustand nicht mehr spekuliert zu werden braucht.)

"Festung Europa"? Flüchtlinge als Bauern in Mecklenburg ansiedeln

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article141708971/F...

 

(Ein weiterer Fall von Wirklichkeitsverdrehung)

Chemnitz

Angstforscher: Fremdenfeindlichkeit „genetisch veranlagt“

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/angstforscher-fremde...

 

Wagenknecht, die »soziale Frage« und wir (3)

https://sezession.de/59103/wagenknecht-die-soziale-frage-...

 

„Aufstehen“

36.000 Anmeldungen für Wagenknechts Sammlungsbewegung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/36-000-...

 

Tweet zum 13. August

Holm: Linksjugend solid verharmlost Mauertote

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/holm-li...

 

Linksfraktion im Bundestag

Wer ist da Koch, und wer ist Kellner?

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/wer-ist...

 

(SPD möchte noch mehr schrumpfen…)

Wegen neuem Buch

Führende SPD-Politiker wollen Thilo Sarrazin erneut loswerden

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fuehren...

 

Thilo Sarrazin

Im Fegefeuer der Rassistenjäger

von Lukas Mihr

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/im-fegefe...

 

Franziska Schreiber, eine Verleumdung und das Gericht

https://sezession.de/59194/franziska-schreiber-eine-verle...

 

Thüringens Ministerpräsident

Ramelow macht AfD für wachsenden Antisemitismus mitverantwortlich

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/ramelow...

 

(…wer´s glaubt, wird selig…)

Durchsichtige Stimmungsmache

Parlamentsfraktionen zerpflücken islamfeindliche Anträge der AfD

https://www.op-online.de/offenbach/durchsichtige-stimmung...

 

Beobachtung durch Verfassungsschutz gefordert

Oppermann wirft AfD Zusammenarbeit mit Neonazis vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/opperma...

 

Verfassungsschutz

Niedersachsen und Bremen lassen Junge Alternative beobachten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nieders...

 

(SPD-Forderungen willfährig journalistisch sekundiert…Zitat: "Darüber hinaus wird es Zeit, geschichtsklitternde Feinde von Demokratie und Zivilisation zu ächten." Wenn das mal kein hetzerischer Aufruf ist?...)

Wenn der Eklat zum Programm wird

Kommentar: AfD gehört beobachtet

https://www.op-online.de/politik/kommentar-gehoert-beobac...

 

(Linksradikale wollen anonym bleiben)

Namen von Studentenausschuß

Nach AfD-Anfrage: Humboldt-Uni verklagt Studentenvertretung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nach-af...

 

("Antifa"-Anprangerungsartikel gegen AfD-Politiker)

Peter Felser im völkischen Lebensbund

http://rechte-jugendbuende.de/?p=2345

 

(Kleine Tricksereien)

Vorstoß von Bürgermeister

München sperrt AfD aus dem Rathaus

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/muenche...

 

Der Paritätische Wohlfahrtsverband auf linken Abwegen

https://irisnieland.wordpress.com/2018/08/31/der-paritaet...

 

„Nicht im Einklang mit unseren Werten“

SV Darmstadt 98 will keine AfD-Anhänger unter seinen Fans

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/sv-darm...

 

„Der Verein tut sich keinen Gefallen“

AfD wirft SV Darmstadt 98 Politisierung und Spaltung der Fans vor

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-wir...

 

Kampagne gegen AfD

FSV Mainz 05 protestiert gegen Gauland-Auftritt

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fsv-mai...

 

(Hier geht die Saat des linken Hasses auf…)

Vorpommern

Linksextremist attackiert AfD-Mitarbeiter in Wahlkreisbüro

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/linksex...

 

(Angriff gegen den saarländischen AfD-Landtagsabgeordnete Lutz Hecker)

Brutaler Anschlag auf AfD-Politiker: „Ursache ist ist die tägliche Stigmatisierung der AfD“

https://www.journalistenwatch.com/2018/08/13/der-naehrbod...

 

Dresden

Antifa, Bundeswehr-Distanzierung und trotzdem erfolgreich

https://recherche-dresden.de/antifa-bundeswehr-distanzier...

 

(Nach linken Feindeslisten wird in den Medien nicht gefragt…)

Rechtsextreme Szene

25.000 Namen auf "Feindeslisten"

https://www.tagesschau.de/inland/feindeslisten-neonazis-1...

 

Verhärtung

Von Johannes Poensgen

https://sezession.de/59347/verhaertung

 

(Die nächste Alt-Antifa-Medienaktion)

Neu-Isenburg

Aktionen gegen Ressentiments

Neue Initiative gegen Rechts: „Solidarität statt Hetze“

https://www.op-online.de/region/neu-isenburg/neue-initiat...

 

zl918-4.jpg

EINWANDERUNG / MULTIKULTURELLE GESELLSCHAFT

 

Die Asymmetrie des Rassenhasses

https://sezession.de/59322/die-asymmetrie-des-rassenhasses

 

Statistik

Gibt es wirklich mehr AfD-Wähler, wo weniger Ausländer sind?

von Lukas Mihr

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gibt-es...

 

Migration

Wenn die Einheimischen auf einmal in der Minderheit sind

In einigen großen Städten stellen Menschen mit Migrationshintergrund schon die Mehrheit. Das weckt Ängste. Doch die sind oft unbegründet. Eine Kolumne.

Von Barbara John

https://www.tagesspiegel.de/politik/migration-wenn-die-ei...

 

Bundespräsident

Steinmeier dankt Einwanderern für Deutschlands Wohlstand

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/steinme...

 

(Großverdiener machen PR…)

"Menschlichkeit ist Pflicht": Herbert Grönemeyer und andere Prominente setzen sich für Seenot-Retter ein

https://www.gmx.net/magazine/politik/menschlichkeit-pflic...

 

(Alt-68er Leggewie verbreitet mal wieder seine Thesen zu "Rassismus"…)

#MeTwo : Rassismus – Alltag in Deutschland?

https://www.shz.de/nachrichten/meldungen/rassismus-alltag...

 

(#MeTwo-Kampagne, die natürlich keinen "Rassismus" gegen Deutsche kennt)

Niedersachsens Ministerpräsident

Weil: „Deutschland hat ein Rassismus-Problem“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/weil-de...

 

Ist Deutschland zu weiß? (1)

https://sezession.de/59258/ist-deutschland-zu-weiss-1

 

Ist Deutschland zu weiß? (2)

https://sezession.de/59290/ist-deutschland-zu-weiss-2

 

Weiße Männer – Allzweckwaffe der Diskriminierungsindustrie (1)

https://sezession.de/59326/weisse-maenner-allzweckwaffe-d...

 

Weiße Männer – Allzweckwaffe der Diskriminierungsindustrie (2)

https://sezession.de/59339/weisse-maenner-allzweckwaffe-d...

 

Studie zu Zuwanderern aus der Türkei

Verbundenheit zu Deutschland nimmt ab

https://www.deutschlandfunk.de/studie-zu-zuwanderern-aus-...

 

Fördergelder in Millionenhöhe

Flüchtlingshilfe lohnt sich

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fluecht...

 

Katrin Göring-Eckardt

Grüne erklären Asyl zum Menschenrecht

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-...

 

„Jugend Rettet“

Evangelische Kirche: Flüchtlingshelfer im Mittelmeer sind Helden

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/evangel...

 

Flüchtlingsschiff

„Aquarius“ darf in Malta anlegen: Auch Deutschland nimmt Einwanderer auf

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/aquarius-da...

 

Flüchtlingsboot „Aquarius“

Shuttle-Kapitän Seehofer

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/shuttle-k...

 

Hilfe von befreundeten Staaten

Syrien: Komitee soll Rückkehr von Flüchtlingen organisieren

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/syrien-komi...

 

Abgelehnte Asylbewerber

Bleibeperspektive: SPD und FDP stellen sich hinter Günther

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bleibep...

 

Einwanderung

Die Abfahrt längst verpaßt

von Michael Paulwitz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-abfah...

 

Abschiebungen ausländischer Fachkräfte

Wirtschaftsinstitut: „Jeder verlorene Mitarbeiter tut weh“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/wirtsch...

 

Online-Debatte

Bedford-Strohm entsetzt über Zurückweisung von Flüchtlingen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bedford...

 

"Würdevolle Migration"

Grüne Jugend fordert Staatsbürgerschaft für Klima-Flüchtlinge

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-...

 

Steigene Zahlen

AfD fordert härteres Vorgehen gegen Kirchenasyl

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-for...

 

Gesundheitsamt: Alarmierende Lücken

Immer weniger Schulanfänger können Deutsch

https://www.op-online.de/offenbach/immer-weniger-koennen-...

 

An einem Tag

Spanische Küstenwache bringt 460 Migranten nach Europa

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/spanische-k...

 

Abkommen von 1992

Spanien schiebt Ceuta-Eindringlinge postwendend ab

von Marco Pino

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/spanien-sch...

 

Migrationsvereinbarung

Lambsdorff nennt Spanienabkommen einen „Witz“

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/lambsdorff-...

 

Wiedereinreise trotz Sperre

Knapp 700.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/knapp-7...

 

Rekordzahlen

Starker Anstieg ausländischer Kindergeld-Empfänger

https://www.welt.de/politik/deutschland/article180843060/...

 

Umstrittene Zahlung von Kindergeld an EU-Ausländer: Das Beispiel Duisburg

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-435303.h...

 

Überweisungen ins Ausland

EU-Kommission lehnt Kindergeld-Reform ab

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/eu-komm...

 

Kindergeldzahlungen an Ausländer

Sinti und Roma: SPD soll sich von Duisburger Bürgermeister distanzieren

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/sinti-u...

 

Ruhrgebiet

Der Kampf einer Essener Mutter um einen Kita-Platz

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/der-kam...

 

Bundesagentur für Arbeit

Integration von Flüchtlingen im Arbeitsmarkt läuft gut

https://www.welt.de/politik/article181247264/Bundesagentu...

 

Baden-Württemberg

Schrotthaufen vor Asylunterkunft: „Das wird eine Radwerkstatt“

von Martina Meckelein

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/schrott...

 

Baden-Württemberg

Die Geschichte einer dubiosen Radwerkstatt für Flüchtlinge

von Martina Meckelein

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/die-ges...

 

Racial Profiling

Urteil fernab der Realität

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/urteil-fe...

 

Verlängerte Rückführungsfrist

Bedford-Strohm kritisiert verschärfte Regeln fürs Kirchenasyl

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bedford...

 

„Flüchtlingskirche“

Unbekannte attackieren Kirche unter „Allahu Akbar“-Rufen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unbekan...

 

(Opfer-Story…)

Hockenheim

Burkini-Streit: Schwimmbadleitung widerspricht Moslemin

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/burkini...

 

Zunahme um fast 60 Prozent

Zahl der Moscheen in Baden-Württemberg wächst stark

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/zahl-de...

 

DITIB plant spektakuläre Moschee in Norderstedt

https://dieunbestechlichen.com/2018/06/ditib-plant-spekta...

 

Kampagne für den Gottesstaat

Verfassungsfeindliche Gruppe mobilisiert in Offenbach und Hanau gegen „Kopftuchverbot“

https://www.op-online.de/offenbach/kampagne-gottesstaat-1...

 

Schwedische „Aktivistin“ verhinderte Abschiebung – jetzt kommt heraus, der Afghane ist ein verurteilter Frauenschläger

https://www.journalistenwatch.com/2018/08/11/schwedische-...

 

Haftbefehle

Chemnitz: Syrer und Iraker unter Tatverdacht

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Tatverdächtiger Iraker

Chemnitzer Messerstecher war vorbestraft

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Nach tödlicher Messerattacke

Chemnitz : Verletzte nach Zusammenstößen bei Trauerkundgebung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/verletz...

 

(Der Ausgangspunkt der „Hetzjagd“-Medienlüge von Chemnitz)

Wie man den Ausnahmezustand herbeischreibt

Autor Vera Lengsfeld

https://vera-lengsfeld.de/2018/08/30/wie-man-den-ausnahme...

 

#CHEMNITZ - Ein Insiderbericht - Frank Stoner im Gespräch mit Frank Höfer

https://www.youtube.com/watch?v=MDU1vo0Tz6A&app=desktop

 

«Ich bin Oma, kein Rassist»: Chemnitz fühlt sich zu unrecht als rechtsradikal abgestempelt – eine Reportage

https://www.nzz.ch/international/das-schlimmste-was-passi...

 

„Übertriebene Erzählungen“

Chemnitzer Lokalzeitung widerspricht „Hetzjagd“-Berichten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Fall Chemnitz

Haftbefehl veröffentlicht und suspendiert: Beamter erklärt Beweggründe

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/haftbef...

 

(dazu…)

Sonntagsheld – Ein Diamant im Getriebe

Euer Widerstand soll funkeln…

https://sezession.de/59359/sonntagsheld-74-ein-diamant-im...

 

Tödliche Messerattacke: Bundesregierung verurteilt „Hetzjagden“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/toedlic...

 

Kanzlerin und Minister äußern sich

Chemnitz: Merkel beklagt „Haß auf der Straße“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Generalstaatsanwalt überführt Merkel der Lüge: „Es hat in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“

https://www.journalistenwatch.com/2018/09/02/generalstaat...

 

Trotz gegenteiliger Erkenntnisse

Chemnitz: Bundesregierung verteidigt Hetzjagd-Vorwurf

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

(Hetze-verdächtiges Zitat: „Hier wird überdeutlich, dass sich Kritiker der Europa- und Flüchtlingspolitik zu Gehilfen der Braunen machen lassen.“)

Stadt in der Defensive: Kommentar zur Lage in Chemnitz

https://www.hna.de/politik/stadt-in-defensive-kommentar-z...

 

(Campino und Co. spannen sich mal wieder vor den Karren der etablierten Eliten)

„Wir sind mehr“ in Chemnitz: Das müssen Sie über das Konzert gegen Rechts wissen

Die Toten Hosen, Marteria, Casper und K.I.Z. rocken unter dem Motto #wirsindmehr in Chemnitz, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Auch die Band Madsen bezieht mit einem Konzert am Samstag Stellung.

http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Wir-sind-...

 

Chemnitz: Tanz auf dem Grab – Staatskünstler stützen Merkelpolitik

http://unser-mitteleuropa.com/2018/08/31/chemnitz-tanz-au...

 

Blablacar und Flixbus-Gründer

Gratis-Fahrtkarten zu „Anti-Rechts“-Konzert in Chemnitz

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gratis-...

 

(Bundespräsident fördert Linksradikale)

Feine Sahne Fischfilet und der Bundespräsident

Pazderski kritisiert Steinmeiers Werbung für linksextreme Band

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/pazders...

 

Linksradikale Punkband in Chemnitz

„Feine Sahne Fischfilet“: Polizeigewerkschaft kritisiert Bundespäsidenten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/feine-s...

 

CDU-Spitze rügt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wegen Unterstützung von Feine Sahne Fischfilet

https://www.gmx.net/magazine/politik/cdu-spitze-ruegt-bun...

 

Konzert in Chemnitz - Mehr als 60.000 setzen Zeichen gegen Rechts

https://www.gmx.net/magazine/politik/konzert-chemnitz-500...

 

Demonstrationen in Chemnitz

Die Haltungszyniker löschen Feuer mit Benzin

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-haltu...

 

Chemnitz

Die angestaute Wut auf Merkel explodiert

von Dieter Stein

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-anges...

 

Chemnitz und die Medien

Die Indoktrination scheitert am ostdeutschen Widerstandswillen

von Karlheinz Weißmann

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-indok...

 

Chemnitz: Was gesagt werden muss

https://einprozent.de/blog/aktiv/chemnitz-was-gesagt-werd...

 

Chemnitz – zehn Punkte für die nächsten Tage

Von Götz Kubitschek

https://sezession.de/59342/chemnitz-zehn-punkte-fuer-die-...

 

Aktualisierung

Trauermarsch für Daniel H. wird nach Blockaden aufgelöst

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/trauerm...

 

(dazu…)

Nicht nur der Rechtsstaat hat in Chemnitz kapituliert

https://sezession.de/59356/nicht-nur-der-rechtsstaat-hat-...

 

(dazu…)

Chemnitz – Zwickmühle und Schlußfolgerung

https://sezession.de/59357/chemnitz-zwickmuehle-und-schlu...

 

Fehlerhafte Berichterstattung

Chemnitz: „Tagesthemen“ mischen Hitler-Hooligans in AfD-Demo

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnit...

 

Broder über Sachsens Regierungschef: "Der Mann ist ein sprachloser Schwätzer"

https://www.youtube.com/watch?v=h9lCyRITtFo

 

#chemnitz

"Araber stellen die gefährlichste Gruppe" - klare Worte zur Causa Chemnitz

https://www.youtube.com/watch?v=40RN37g9IZA

 

Arabische Großfamilien

Und plötzlich ist die Clan-Kriminalität ein Problem

von Felix Krautkrämer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/und-plo...

 

Großclans

Kriminell erzogen

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/kriminell...

 

"Drogenservice" mit "Bunkerfahrzeug" in Schöneberg

Haftbefehle gegen Mitglieder von arabischer Großfamilie erlassen

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/08/berlin-haft...

 

Gefängnisse in Deutschland

Fast jeder dritte Häftling ist Ausländer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/fast-je...

 

Inhaftierungsraten

Die Mär vom strukturellen Rassismus

von Lukas Mihr

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-maer-...

 

Video sorgt für Empörung

Ausländer attackieren Polizisten in Plauen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/auslaen...

 

Video aufgetaucht: Polizei-Einsatz in Plauen eskaliert

https://www.tag24.de/nachrichten/plauen-postplatz-polizis...

 

(dazu…)

Gewalt gegen Polizisten

Die „dünne blaue Linie“

von Alice Weidel

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-duenn...

 

Sextäter am Wochenende

Begrapscht, vergewaltigt, belästigt, mißbraucht

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/begraps...

 

Frauen und Mädchen erneut Opfer von Übergriffen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/frauen-...

 

Übergriffe und Belästigungen

Beim Joggen und auf dem Heimweg: Sex-Täter überfallen Frauen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/beim-jo...

 

Dank Merkels Völkerwanderung: Alle 15 Stunden ein sexueller Übergriff in Leipzig

http://unser-mitteleuropa.com/2018/08/20/dank-merkels-voe...

 

Rosenheim: Zwei Asylbewerber nach Vergewaltigung verhaftet

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/rosenhe...

 

Brandenburg

„Bedauerlicher Einzelfall“: Afghanen belästigen Frauen und verletzen Polizist

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bedauer...

 

Hamburg

Afghane vergewaltigt 14jähriges Mädchen

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/afghane...

 

Niedersachsen

Getötete Obdachlose: Polizei verhaftet Asylbewerber

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/getoete...

 

Mißbraucht und geschlagen

Hobby-Rapper zwingt 14jährige zur Prostitution: Bewährung

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/hobby-r...

 

Offenburg      

Nach Messerattacke: Demonstrationen bleiben ruhig          

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.offenburg-nach-...

 

Tatverdächtiger Asylbewerber

Offenburg-Mord: Palmer kritisiert ausbleibende Berichterstattung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/offenbu...

 

Unna

Schlägerei am Rathaus: Polizei gibt Statement ab – Weiterer Augenzeuge: „Das war Krieg. Unna hat seine Unschuld verloren.“

https://www.rundblick-unna.de/2018/08/06/schlaegerei-am-r...

 

Massenschlägerei wird nach Polizeieinsatz fortgesetzt - dann aber mit Waffen

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Massenschlaeger...

 

Massenschlägereien in Pforzheim: City-Streife stößt an die Grenzen

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Massenschlaeger...

 

Freiburg

Massenschlägerei mit Verletzten

20 Leute geraten in Regionalzug aneinander

https://www.n-tv.de/panorama/20-Leute-geraten-in-Regional...

 

Streit über Zwangsverheiratung eskaliert

Zwölf Jahre Haft nach Mordversuch in Offenbach

https://www.op-online.de/offenbach/streit-ueber-zwangsver...

 

Streit nach Stadtfest in Chemnitz: Ein Toter und zwei Verletzte

https://www.gmx.net/magazine/panorama/streit-stadtfest-ch...

 

Mia V.

Mordfall Kandel: Afghane zu acht Jahren und sechs Monaten verurteilt

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gericht...

 

Nachtclub in Frankfurt Oder

Angriff mit „Allahu Akbar“-Rufen: Bürgermeister prüft Abschiebung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/angriff...

 

zl918-5.jpg

KULTUR / UMWELT / ZEITGEIST / SONSTIGES

 

Stephan Trüby bläst erneut linke Trübsal

Linker Architekturtheoretiker wittert überall „Rechte“

http://www.pi-news.net/2018/08/linker-architekturtheoreti...

 

(Einwanderung, Naturschutz und Städtebau…)

Klima-Oase Frankfurt – keine Spur!

Harmlose Plauderstunde zu Frankfurts Grün- und Bauplanungen

http://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1327

 

(3 Jahre alt, aber bezeichnend für das Goethe-Institut)

Tschechien

„Deutsch, fremd und nicht sonderlich sympathisch“

https://www.welt.de/politik/ausland/article149978357/Deut...

 

Auslandsrundfunk

„Haßbotschaften“: Deutsche Welle schaltet Kommentarfunktion ab

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/hassbotschaft...

 

ZDF-Journalisten behindert?

Göring-Eckardt zweifelt an demokratischer Gesinnung Kretschmers

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/goering...

 

Kontrolle des ZDF-Teams

Einsatz bei Anti-Merkel-Demonstration: Wendt verteidigt Polizisten

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/einsatz...

 

Mord in Offenburg

Palmer: Gniffke setzt Ruf der Tagesschau aufs Spiel

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/palmer-...

 

Tagesschau rechtfertigt Verschweigen von Asylantengewalt

http://unser-mitteleuropa.com/2018/08/27/tagesschau-recht...

 

"Divers" ist das neue Geschlecht: Kabinett beschließt dritte Möglichkeit

https://web.de/magazine/politik/divers-geschlecht-kabinet...

 

Universitäten

AfD fordert Überprüfung der Gender-Lehrstühle

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-for...

 

Männerdiskriminierung an der Berliner Humboldt-Uni

Männer sind Schweiger

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/maenner-s...

 

Feministischer Männerhaß auf Twitter

Jammern und hassen auf höchstem Niveau

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/jammern-u...

 

Konservativer YouTube-Star

Argumentative Angriffslust

von Björn Harms

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/argumentative-angrif...

 

Signal für Deutschland – Zeitschrift

https://www.signal-online.de/zeitschrift/

 

Papier ade´

Die Tageszeitung „taz“ gibt auf: Ende der Printausgabe angekündigt

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch...

 

Vorwürfe gegen den DFB

Manuel Neuer: Özil hat in Nationalelf keinen Rassismus erfahren

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/manuel-...

 

Gehören die zu uns?

Von Ibrahim Naber

In mehreren Ländern wird während der WM heftig über die Identität der Nationalmannschaft diskutiert. Im Fokus: Spieler mit Migrationshintergrund

https://www.welt.de/print/die_welt/sport/article178943118...

 

Vielfalt

Wolfsburg-Spieler spricht sich gegen Regenbogenbinde aus

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/wolfsburg-spieler-sp...

 

Verein Deutsche Sprache

DFB ist „Sprachpanscher des Jahres“

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/dfb-ist-sprachpansch...

 

Patrick Bahners und die „habituelle Diskriminierung“

Die Abwendung von den Eigenen

von Karlheinz Weißmann

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-abwen...

 

Konservative in der „Black Community“

Kanye West fürchtet wegen Trump-Lob um Karriere

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/kanye-west-...

 

Nie zweimal in denselben Fluß. Björn Höcke im Gespräch

https://sezession.de/59327/nie-zweimal-in-denselben-fluss...

 

Der Riese Marx in Trier

https://irisnieland.wordpress.com/2018/08/22/der-riese-ma...

 

Duisburg

Sie verdiente mehr als Merkel: Chefin von Behinderten-Werkstatt entlassen

https://www.tag24.de/nachrichten/sie-verdiente-mehr-als-m...

 

ESC: Türkei bleibt dem Eurovision Song Contest weiterhin fern

https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/musik/esc/esc-t...

 

 (Lebensgefährlicher Trend)

"Balconing" auf Mallorca

Nach 8. Todesopfer: Experten schalten sich ein

https://www.tonight.de/news/aktuelles/balconing-auf-mallo...

 

Verdrängt die Sprachsteuerung die Fernbedienung?

https://www.internetworld.de/technik/sprachassistent/verd...

 

Kino

Spike Lees "BlacKkKlansman": Clevere Satire über Rassismus

https://www.volksstimme.de/kino/filmbesprechung/spike-lee...

 

U2-Sänger

Bono sieht Europa durch Nationalisten gefährdet

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/bono-sieht-europa-du...

 

dimanche, 02 septembre 2018

Martin Heidegger und die Lügenpresse

TSHeideggerVB.jpg

Volk und Bewegung  ( Ausgabe 3/4 - 2018)

Martin Heidegger und die Lügenpresse

Dr. Tomislav Sunic

Die Ausdrücke  „Fake news“ und Lügenpresse werden heute oft im öffentlichen Leben gebraucht, besonders in rechtsnationalen Kreisen, die dem liberalen System kritisch gegenüber stehen.  Das deutsche Wort Lügenpresse ist jedoch kein Synonym für das neue amerikanische Modewort  Fake news, obgleich beide gleicher begrifflicher Familie entstammen und beide auf falsche oder lügenhafte politische Auslegungen verweisen.

Ich muss zuerst zwei Punkte unterstreichen. Im heutigen System in Europa und Amerika sind es die Maßmedien, die das Verhalten der Politiker beeinflussen. Vor dem Fall der Mauer in Berlin 1989, und noch vor und nach dem Zweiten Weltkrieg, als Heidegger tätig war, war es umgekehrt:  es waren die Politiker bzw. die Regierungen, die immer das letzte Wort in der Medien-Berichterstattung hatten.

Das  deutsche Wort „Gerede“, welches von Martin Heidegger in seinem Hauptwerk Sein und Zeit gebraucht wird, hat keine  abschätzige Bedeutung wie das Wort Fake news oder das deutsche Wort Lügenpresse, obgleich auch das Wort „Gerede“ den beiden  Worten zugeordnet sein kann, insbesondere wenn man den leeren Worten heutiger Politiker oder Medien  zuhören muss. Man kann auch, statt des Wortes „Fake news“ oder „Lügenpresse“ das einfache Wort „Propaganda“ benutzen.

Das Wort Propaganda gehört auch derselben Begriffsfamilie an wie die Worte Gerede, Lügenpresse oder Fake news.  Heideggers Wort „Gerede“ wurde  in englischer Sprache mit dem Ausdruck  „idle talk“ übersetzt und in  französischer Sprache mit dem Worte „bavardage“. Wenn diese übersetzten Worte wiedermal ins Deutsche übersetzt werden, dann entsprechen sie den deutschen Wörtern „Geschwätz“, „Gerüchte“ oder „Tratsch und Klatsch“.  Um den vollen Sinn von Heideggers Darstellung des Begriffs vom Gerede zu bekommen, wäre es am besten, das Wort Gerede mit dem amerikanischen Umgangssprachewort „bullshitting“ zu ersetzen oder das deutsche Wort „spinnen“ oder „jemanden verarschen“ zu benutzen. Allerdings benutzt Heidegger nie die Umgangssprache in seiner sehr schwierigen Prosa. Mit dem Wort Gerede beschreibt Heidegger allerdings die Ziellosigkeit und die Nichtigkeit  der öffentlichen Kommunikation in der Weimarer Republik, wo er auch im Jahre 1926 sein Hauptwerk schrieb.

Ehe wir vorangehen sollten wir ein paar Worte über Martin Heidegger verlieren. Abschließend  gebe ich euch ein paar Beispiele aus der Tagespolitik und aus heutigen  Medien in Amerika und Europa, die den Begriff des Geredes, der Fake news oder der Lügenpresse teilweise veranschaulichen.

Es gibt ein zweifaches Problem mit Heidegger. Das erste Problem, wie schon vorher erwähnt, liegt in seiner schwierigen Sprache, die auch für viele deutsche Leser rätselhaft klingt und demzufolge oft an verschiedenen und falschen Auslegungen seiner Werke schuld gewesen ist. Außerdem gibt es viele nicht-deutsche Experten und Heideggerianer, die Heidegger kritisch bewerten. Sie tun dies aufgrund seiner übersetzten Werke ohne Kenntnis der deutschen Sprache. Das geht einfach nicht im Falle Heideggers. Heideggers Sprache, so wie seine Botschaft  kann man nicht verstehen, ohne gute Kenntnis der deutschen Sprache. Meine Empfehlung ist die folgende: Man muss gleichzeitig Heidegger in deutscher und  in andern Fremdsprachen lesen, um eventuell etwas von ihm zu lernen. 

Das zweite große Problem ist noch schwieriger und es betrifft Heideggers politische Beziehungen. Heidegger war von 1933 bis 1945 Mitglied der NS Partei. Er war nie politisch aktiv. Seine Werke sind auch keine politischen Traktate gegen den Liberalismus, Bolschewismus oder Parlamentarismus. Sein Hauptanliegen ist die Spekulation über das Wesen des Seins und des menschlichen Daseins und keineswegs die Beschreibung der politischen und geistigen Lage Europas in der Vorkriegszeit und nachher. Da er jedoch Mitglied der NS-Partei war, wird er heute oft von linken Kritikern als Vordenker des NS etikettiert. Wir sollten auch hier unterstreichen, wie die Wörter  „Nationalsozialismus“ und  „Faschismus“ ihre einstige Bedeutung heute verloren haben und als Sinnbild für das absolute Böse gelten. Demzufolge sei Heidegger auch ein absolutes Monster.

Manche von Heideggers Kritikern erblicken in jedem Satz von ihm den Wegweiser zu Ausschwitz. Trotz alledem ist heute Heidegger der meistzitierte Philosoph und seine Auslegungen über menschliche Entfremdung in der modernen Gesellschaft werden von zahlreichen Linksintellektuellen zitiert. Daraus kann man schließen, dass viele seiner linken Kritiker, die ihn kritisch als Nazi-Philosophen bewerten von dem NS-Gedankengut unbewusst fasziniert sind, ohne es in der Öffentlichkeit zugeben zu wollen.

luegenpresse_unwort_des_jahres_238633.jpg

Die gelegentliche kriminalisierende und kritische Auslegung von Heideggers Werken aufgrund seiner frühen Zugehörigkeit zur NS-Partei kann man auch umkehren. Wenn ein Philosoph solchen Kalibers wie Heidegger der Fürsprecher des Reiches des absoluten Bösen gewesen wäre, dann sollte man sich auch  fragen, ob dieses Reich des absoluten Bösen, wo Heidegger tätig war, tatsächlich so böse war wie es heute in offizieller Geschichteschreibung dargestellt wird.     

Gehen wir jetzt zurück zu Heideggers Beschreibung des Begriffes Gerede und versuchen wir eine Parallele zur heutigen Fake news und Lügenpresse zu ziehen. Hier sind ein paar kurze Zitate aus Heideggers Buch, aus seinem Paragraph über das Gerede. Dieser Paragraph trifft auch gut auf die heutigen allwissenden Meinungsmacher zu. Zitat:

Das Gerede ist die Möglichkeit, alles zu verstehen ohne vorgängige Zueignung der Sache. Das Gerede behütet schon vor der Gefahr, bei einer solchen Zueignung zu scheitern. Das Gerede, das jeder aufraffen kann, entbindet nicht nur von der Aufgabe echten Verstehens, sondern bildet eine indifferente Verständlichkeit  ( Sein und Zeit  1927, § 35. Das Gerede).

Lassen Sie uns auch erklären, worauf Heidegger mit seinem Begriff vom Gerede zielt und wie dieser Begriff zur heutigen Lügenpresse oder zu Fake news passt, oder einfach gesagt, zu moderner Systempropaganda und ihren Schreiberlingen.

Laut Heidegger sind wir in die Welt hineingeworfen, ohne dass uns irgendjemand vordererst gefragt hätte, ob wir in dieser Welt leben wollen oder nicht. Unser Dasein in der heutigen Welt ist ständig den verschiedenen Herausforderungen ausgesetzt, die uns das heutige System als Freiheit verkaufen will, wenn auch diese Freiheit in Wirklichkeit  eine neue geistige Versklavung bedeutet.  Damit verliert unser Dasein heute seine Authentizität,  oder heideggerianisch gesagt, seine Eigentlichkeit. Das System, in dem wir heute leben, betrügt unter dem Mantel der Demokratie und der Menschenrechte ihre Bürger. Es ist eine Scheinwelt! Heidegger schreibt weiter: Zitat: „So kommt die Sprache unter die Diktatur der Öffentlichkeit. Diese entscheidet im Voraus, was verständlich ist und was als unverständlich verworfen werden muß.“ (§ 27. Das alltägliche Selbstsein und das Man in SuZ). Mit anderen Worten gesagt, ich darf nicht  entscheiden, was Wahrheit und was Lüge ist, sondern muss diese Entscheidung dem System und seinen Medien überlassen.

Im folgenden Paragraphen (§ 37, SuZ, Die Zweideutigkeit) schreibt Heidegger weiter:

„Zwischen das ursprüngliche Miteinandersein schiebt sich zunächst das Gerede. Jeder paßt zuerst und zunächst auf den Andern auf, wie er sich verhalten, was er dazu sagen wird. Das Miteinandersein im Man ist ganz und gar nicht ein abgeschlossenes, gleichgültiges Nebeneinander, sondern ein gespanntes, zweideutiges Aufeinanderaufpassen, ein heimliches sich-gegenseitig-Abhören. Unter der Maske des Füreinander spielt ein Gegeneinander“.

Was kann  man heute aus diesem Paragraphen lernen? Wie können wir diese Sätze von Heidegger weiter erläutern? Auf gut Deutsch: in dieser angeblich freien Gesellschaft, in der wir heute leben, bespitzelt laut Heidegger jeder jeden und bewacht die gute Aufrechterhaltung der Political Correctness seiner Mitbürger. Wir können daraus schließen, dass  das moderne System nicht mehr die Polizei mit Gummiknüppeln oder Maschinegewehren benötigt; das System verwendet den Gesinnungsterror durch die Bildung der öffentlichen Meinung und seiner Lügenpresse, wobei sich jeder verpflichtet fühlt, den Anderen zu kontrollieren und sich selbst zu zensurieren.

Die politischen Auswirkungen des Geredes und das damit verbundene Wort Fake News wurden treffend vom englischen Schriftsteller George Orwell illustriert. Um die Bedeutung der liberalen Fake news, bzw. der Systempropaganda besser zu begreifen, ist die Lektüre von Orwell unerlässlich. Orwell benutzt das Wort „newspeak“, welches  ins Deutsche mit dem richtigen Worte „Neusprech“ übersetzt  wurde. Orwell hatte eine revolutionäre Arbeit geleistet indem er das Gerede, falsche Nachrichten, oder  kurz gesagt Lügenpresse, in einer zugänglicher Sprache gut lesbar gemacht hatte.

lugenpressedddd.jpg

Fake news in heutiger politischer Kommunikation sind gar nichts Neues. Jene von uns, die lange Zeit im Kommunismus gelebt haben kennen die zersetzende  Trageweite der Fake news oder Lügenpresse sehr gut. Die offizielle Sprache und das tägliche Gerede in den ehemaligen kommunistischen Ländern Osteuropas bestand aus bedrohlichen, aber auch aus himmlischen Redewendungen, die mit fremden Worten geschmückt  waren, um ihren kommunistischen Autoren den Duft intellektueller Unfehlbarkeit zu verleihen. Die kommunistischen Sprüche erinnern an die Sprache der ehemaligen kommunistischen Zeitungen „Neues Deutschland“ in der DDR, oder „Rude Pravo“ in der Tschechoslowakei oder „Pravda“ in der Sowjetunion.

Jeder Satz in diesen Zeitungen hatte die Größe eines ganzen Absatzes und belegte fast ein Viertel der Zeitungsseite. Für solche kommunistische  sprachliche Folter erfanden die französischen antikommunistischen Intellektuellen vor etwa fünfzig Jahren, den Ausdruck "Holzsprache" (langue de bois). Der Ausdruck "Holzsprache" ist in Frankreich mittlerweile ein beliebtes und sarkastisches Schlagwort für unverständliche Sprache der politischen Eliten geworden.  Ebenso benutzten antikommunistische  Dissidenten in der ehemaligen DDR das ähnliche Wort  "Betonsprache" zur Bezeichnung der staatlich geförderten Fake News oder Lügenpresse  Eine ähnliche, jedoch elegantere Methode politischer Propaganda, bzw. die Förderung der Lügenpresse, sieht man heute in den sogenannten freien Medien in der EU und den USA.

Geben wir jetzt einen schnellen Überblick über manche Wörter  und Ausdrücke, denen wir täglich in der öffentlichen Rede sowie in unserer Gesetzgebung in unserem System begegnen. Das erste Anzeichen aller tyrannischen Regierungen, einschließlich des modernen  liberalen  Systems  ist der Überschuss an abstrakten paradiesischen Wörtern wie „Demokratie“, „Menschrechte“, „Humanität“, „Vielfalt“, „Toleranz“, usw.

Wenn wir kritisch darauf eingehen wollen, bemerken wir sofort, dass diese Wörter unterschiedliche Bedeutungen in unterschiedlichen historischen Epochen hatten. Diese Wörter haben oft  gegensätzliche Auslegungen je nach der Gesinnung ihrer Ausleger. Zum Bespiel bedeuten Menschrechte für einen Albaner etwas anderes als für einen Serben; für einen Palästinenser haben Menschenrechte eine andere Bedeutung als für einen Juden in Israel oder in New York. Besonders in Amerika begegnet man häufig solchen sentimentalen Weltverbesserungssprüchen, die schon längst ihren Platz in der Gesetzgebung  gefunden haben. Hier sind manche: Diversity oder „Vielfalt“ auf Deutsch,  ethnic sensitivity training, auf Deutsch „ethnisches Bewusstseinstraining“, oder  affirmative action das ins Deutsche mit dem Ausdruck „positive Diskriminierung“ übersetzt wurde.

Anderseits benutzt das System auch seine Höllensprache, mit dem Ziel en Regimekritiker, wie im Kommunismus, zu dämonisieren. Sollte ein Regimekritiker als Dämon bezeichnet werden, gelten fortan keine Menschenrechte mehr für ihn. Er ist kein Mensch mehr. Er sei  Dämon und demzufolge muss jeder Dämon abgeschlachtet  werden oder in spezielle Anstalten eingekerkert werden.

Sehr viel von diesem Neuwort—Gerede, welches meistens aus Amerika stammt, taucht mehr und mehr in  der europäischen Gesetzgebung auf – und besonders in den Systemmedien wie in der FAZ  oder Frankfurter  Rundschau, usw.  Allmählich  gewöhnen  sich die Bürger an solche Sprüche und Schlagworte und nehmen sie als etwas ganz  Normales hin. So ist beispielsweise der Ausdruck hate speech oder „Hassrede“ ein amerikanischer sehr abstrakter und undefinierbarer Ausdruck, der heute auch viel in Europa verwendet wird. Weiter haben wir die Ausdrücke, die auch schwer ins Deutsche übersetzt  werden können und deren Ziel es ist, den politischen Gegner zu kriminalisieren und zu dämonisieren. Was heißt „Hassrede“ eigentlich? Jemandes freie Rede ist immer die Hassrede von jemand anderem.

Im Gegensatz zu anderen europäischen Sprachen ist die deutsche Sprache die reichste Sprache, die besonders  geeignet ist zum Philosophieren und tiefsinnigen Nachdenken. In der deutschen Sprache kann man immer neue zusammengesetzte Wörter erschaffen, was uns Heideggers selbst in seinen Texten stets vormacht. Trotzdem erlaubt die deutsche Sprache auch die Zusammenstellung grotesker, zweideutiger Wörter, die wenig Sinn ergeben und die, wenn in andere Sprachen übersetzt, völlig andere Bedeutung tragen und damit oft gefährliche geistespolitische Missverständnisse hervorrufen. Das ist der Fall mit dem Titel des Paragraphen 130 aus dem deutschen Strafgesetzbuch. Das Wort  "Volksverhetzung" ist  ein Gerede-Konstrukt, dessen Sinn sehr dehnbar ist und sich gut zu verschiedenen Auslegungen eignet. Auf den ersten Blick ist es verboten, laut dem Wort Volksverhetzung, gegen das deutsche Volk zu hetzen;  tatsächlich aber ist  die reale oder angebliche Hetze gegen nicht-deutsche Bevölkerungsteile, die  in der BRD leben, mit dem Wort gemeint.

LPös.jpg

Wir sollen auch versuchen, uns in die Perspektive eines amerikanischen oder  französischen Juristen oder Sprachwissenschaftlers einzufühlen. Wie begreift er das  deutsche Wort „Volksverhetzung“? Dieses Wort  wird  in englischer Sprache mit „ incitement to hatred" oder "incitement of popular hatred" übersetzt, was im Englischen eine völlig andere Bedeutung hat. In der französischen Sprache wird das Wort „Volksverhetzung“ mit dem Ausdruck  „l'incitation à la haine“ übersetz, was auf Deutsch rückübersetzt  „Aufstachelung zum Hass“ bedeutet. Hetze ist jedoch kein Hass! „Popular incitement“,  wie es in der amerikanischen Übersetzung heißt, kann auf Deutsch auch „beliebte  oder populäre Aufstachelung oder Anstiftung“ bedeuten! Wir sollten immer beachten, dass das deutsche Wort Volk kein begriffliches Äquivalent in andern europäischen Sprachen besitzt.

Dieses deutsche Neuwort „Volksverhetzung“ ist jedoch von den Behörden als Code für die sogenannten deutschen Rassisten oder Holocaustleugner konzipiert worden. Mit diesem schwerfälligen zusammengesetzten Substantiv sind in den letzten Jahrzehnten dennoch Hunderte von Deutschen im Gefängnis gelandet.

Falsche Nachrichten oder Fake news sind nicht nur das Kennzeichen der Mainstream-Medien und Politiker, sondern verbreiten sich auch in anderen Bereichen des geschriebenen Wortes, besonders in der modernen Geschichtsschreibung und im Hochschulwesen. Wenn die meisten Medien lügen, dann müssen wir zum Schluss kommen, dass die meisten Medienexperten, die meisten Universitätsprofessoren, und die meisten Befürworter des Liberalismus auch zu Lügen bereit sind. Unsere Pflicht ist es, uns gegen die Fake News, Lügenpresse, das Gerede und die Gesinnungspolizei zu wehren.    

 

jeudi, 09 août 2018

Le mouvement AUFSTEHEN de Sahra Wagenknecht fait polémique

sahra-wagenknecht-aufstehen-100~1280x720.jpg

Le mouvement AUFSTEHEN de Sahra Wagenknecht fait polémique: « l’ouverture des frontières désavantage les plus pauvres de nos concitoyens »

Sahra Wagenknecht, Présidente de la fraction LINKS (« La Gauche ») à la Diète fédérale allemande, vient de créer un nouveau mouvement rassembleur, AUFSTEHEN (Debout) ; elle entend proposer et imposer une nouvelle politique d’asile dans son parti et dans la société allemande. Dans un article rédigé spécialement pour la Nordwest-Zeitung d’Oldenbourg, elle a fustigé le « ressentiments » qui animerait les militants de l’AfD mais aussi et surtout, « cette morale générale qui entend promouvoir une culture de l’accueil sans frontières ». Elle écrit : « Une politique réaliste de gauche rejette ces deux exigences maximalistes ». Ce texte a été écrit en collaboration avec le dramaturge berlinois Bernd Stegemann, également membre du nouveau mouvement rassembleur.

Selon Wagenknecht et Stegemann, « les nombreux volontaires de la société civile qui s’occupent d’intégrer les réfugiés » devront recevoir toute l’aide nécessaire mais, par ailleurs, la gauche ne doit plus se laisser dicter sa conduite « par des bandes de passeurs criminels qui amènent des gens en Europe par des voies illégales ». Parce qu’elle a écrit cet article, et quelques autres de même teneur, Wagenknecht a essuyé de vives critiques dans les rangs de son propre parti.

On lui reproche notamment cette phrase : « Nous pensons que la fixation sur la thème des réfugiés est l’expression d’une colère qui s’est accumulée au fil du temps et provient de tous autres domaines de la vie quotidienne. Celui ou celle qui n’a plus que des contrats de travail à durée limitée, celui ou celle dont la retraite est trop chiche et dont les enfants ne peuvent plus recevoir une éducation scolaire décente parce que les écoles publiques vont à vau-l’eau et qu’il manque des professeurs, eh bien, tous ceux-là ont plein de raisons d’être furieux contre ‘ceux d’en haut’ ».

Dans un entretien accordé au Spiegel, elle s’est exprimée sans détour : « Les frontières ouvertes n’apportent que désavantages aux plus pauvres de nos concitoyens car ils n’auront jamais l’opportunité de s’en aller ailleurs. Nous combattons la pauvreté dans les pays en voie de développement mais cela n’est pas possible si nous importons en Europe leur classe moyenne ».

Ex: http://www.zuerst.de

Querelle sur les transferts iraniens de liquidités: Washington fait pression sur l'Allemagne

DIR-fl.jpg

Querelle sur les transferts iraniens de liquidités : Washington fait pression sur l’Allemagne

Washington : Le gouvernement américain accentue ses pressions sur l’Allemagne pour empêcher une somme de 300 millions d’euros en avoirs iraniens de quitter l’Allemagne. Il s’agit d’avoirs appartenant à la banque publique commerciale euro-iranienne qui sont entreposés actuellement dans les coffres de la banque fédérale allemande. Téhéran veut se préparer à faire face aux sanctions élargies que lui impose Washington ; or, comme le versement d’une telle somme n’est plus possible, à cause des conditions qui ont été modifiées, le gouvernement iranien s’efforce de faire rapatrier cet argent en liquidités. Washington veut empêcher cette opération.

Le gouvernement américain compte sur un refus allemand de procéder à ce transfert de liquidités et se réfère aux nouvelles conditions régissant les transactions commerciales internationales qu’a acceptées la banque fédérale allemande. « Nous serions reconnaissants à nos partenaires du gouvernement allemand, s’ils admettent la nécessité de contrer les activités destructrices de l’Iran », a déclaré l’ambassade des Etats-Unis.  La décision de la banque fédérale allemande de rendre ses règles plus sévères, « contrecarrera les efforts problématiques de l’Iran, de faire transférer par avion, au départ de l’Allemagne, des cargaisons entières de liquidités ».

Ces nouvelles conditions pour les transactions, qui entreront en vigueur le 25 août prochain, veulent que, pour des paiements en liquidités aussi importants, il faut donner des explications, notamment pour empêcher le financement du terrorisme. Si les explications ne s’avèrent pas suffisantes, la transaction pourra être refusée. Les Etats-Unis reprochent à l’Iran d’utiliser l’argent demandé pour financer des activités terroristes au Proche Orient.

L’Allemagne, une fois de plus, s’est placée entre plusieurs chaises, parce que Berlin, comme toutes les autres capitales des pays de l’UE, ne veulent pas davantage heurter l’Iran, au moment où les Etats-Unis lui infligent de nouvelles sanctions. Le refus du transfert demandé pourrait avoir des conséquences fâcheuses pour l’Allemagne et pour l’Europe dans son ensemble.

Ex : http://www.zuerst.de  

lundi, 06 août 2018

Presseschau - August 2018

LJ818-3.jpg

Presseschau

August 2018

 

AUßENPOLITISCHES

 

Reform der Europäischen Union

Weniger EU ist mehr Europa

von Michael Paulwitz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/weniger-e...

 

Rechtspopulisten-Stiftung in Europa

Bannon plant europäische Revolte

Vom Brexit und den Rechten in Italien inspiriert, will der ehemalige Chefstratege Donald Trumps nun das EU-Parlament aufmischen.

http://www.taz.de/!5518650/

 

EU-Wahlen 2019

Deutsche Politiker reagieren mit Sorge auf geplante Bannon-Stiftung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/deutsch...

 

Bannon-Stiftung

Das Establishment zittert

von Boris T. Kaiser

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/das-estab...

 

Sonntagsheld (71) – Der Bannon-Maréchal-Komplex

https://sezession.de/58953/sonntagsheld-71-der-bannon-mar...

 

Europäische Asylpolitik

Macron beruft Botschafter in Ungarn wegen Pro-Orban-Memo ab

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/macron-beru...

 

Polizei erschießt jungen Mann: Schwere Unruhen in Nantes

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/unruhen-...

 

Nach tödlichen Schüssen

Ausschreitungen in Nantes gehen weiter

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/ausschreitu...

 

Niederlande

Chef von Migrantenpartei fordert Holländer zum Verlassen des Landes auf

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/chef-von-mi...

 

Kleine Entspannungsgesten zwischen Spanien und Katalonien

https://www.heise.de/tp/news/Kleine-Entspannungsgesten-zw...

 

Pressekonferenz

Puigdemonts letzter Akt in Deutschland

von Thorsten Brückner

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/puigdemonts...

 

Spanien

Ein Land auf dem Weg ins Asylchaos

von Marco Pino

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/ein-land-auf-dem-...

 

(Globale Zu- und Abwanderung)

Einwanderung

Polen wirbt philippinische Gastarbeiter an

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/polen-wirbt-phili...

 

Absurdistan, Provinz Nord

Die Situation in Schweden

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/die-situation-i...

 

(Überforderter Zivilschutz)

Schweden: "Die größten Brände werden wir nicht löschen können"

50 Brände zählt Schweden im Moment. Es sei die schwierigste Situation, in der sich der Rettungsdienst jemals befunden habe, sagt der Chef des Zivilschutzes.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-07/sc...

 

Tarnkappenfregatte klar für den Einsatz

Die Modernisierung der russischen Marine schreitet voran. Nächste Woche wird in St. Petersburg das erste Schiff einer neuen Klasse von Tarnkappenfregatten für die russische Marine in Dienst gestellt.

http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Russlands-Mar...

 

Syrien: Rebellenkämpfer geben eine der letzten Provinzen auf

Im Süden von Syrien können Regimetruppen die Provinz Kuneitra übernehmen. Oppositionelle sollen nach einem Abkommen mit den Rebellen nach Idlib im Norden gehen dürfen.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-07/syrien-rebell...

 

Mögliche Kooperation in Syrien - Kurden verhandeln mit Assad

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/moegliche-kooperatio...

 

Syrienkonflikt

Israel bombardierte offenbar Ziele nahe dem Flughafen von Damaskus

Das Ziel soll ein Waffenlager der libanesischen Hisbollah-Miliz gewesen sein: Israel hat nach Angaben von Aktivisten und dem syrischen Staats-TV Stellungen in der Hauptstadt beschossen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-israel-bomba...

 

Naher Osten: Syrien meldet Luftangriff durch Israel

Israel hat nach syrischen Angaben Raketen auf Armeestellungen abgefeuert. In Daraa fehlen laut der Hilfsorganisation Oxfam Tausenden Menschen Wasser und Nahrungsmittel.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-07/naher-osten-s...

 

Diskriminierung

Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"

Benjamin Netanyahu sprach von einem "Schlüsselmoment" in der Geschichte des Zionismus und des Staates Israel: Mit knapper Mehrheit hat das Parlament ein Gesetz durchgebracht, das arabische Israelis diskriminiert.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-verabschiede...

 

Abstimmung in der Knesset

Israel beschließt Nationalitätengesetz

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/israel-besc...

 

Islamische Flüchtlinge in Südostasien

Südkorea: Demonstranten wollen keine Asylbewerber im Land

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/suedkorea-d...

 

China will Militärbeziehungen zu Afrika ausbauen

https://www.dw.com/de/china-will-milit%C3%A4rbeziehungen-...

 

Streit der Supermächte

„Amerika beginnt den größten Handelskrieg der Geschichte“

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/amerika-beginnt-den-g...

 

Ehemalige US-Außenministerin

Rundumschlag: Albright attackiert Trump, Orbán und Putin

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/rundumschla...

 

(So kommt die Hetze von oben unten an…)

Donald Trumps Hollywood-Stern mit Spitzhacke zertrümmert

https://www.derwesten.de/politik/donald-trumps-hollywood-...

 

(Gesetz gegen Maskierung von "Antifaschisten" in den USA)

A new bill aims to send masked Antifa activists to jail for 15 years

https://edition.cnn.com/2018/07/12/us/unmasking-antifa-ac...

 

Kuba führt strengere Regeln für den Privatsektor ein

https://www.nzz.ch/wirtschaft/kuba-fuehrt-neue-strengere-...

 

"Kommunismus" gestrichen

Was die neue Verfassung für Kuba bedeutet

Kubas Parlament hat eine Verfassungsreform abgesegnet. Darin taucht erstmals das Wort Privatbesitz auf. Und was steht sonst noch drin? Die wichtigsten Antworten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kuba-was-die-verfas...

 

Reform: Kuba streicht "Kommunismus" aus der Verfassung

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-07/kuba-verfassu...

 

Venezuela: IWF prognostiziert Inflationsrate von einer Million Prozent

Wegen der Geldpolitik in Venezuela rechnet der Internationale Währungsfonds mit weiterem Preisverfall: Die Lage erinnere an die Weimarer Republik.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/venezuela-hyperinf...

 

(Zur Situation in Südafrika)

Farmlands

https://www.youtube.com/watch?v=a_bDc7FfItk

LJ818-1.jpg

INNENPOLITISCHES / GESELLSCHAFT / VERGANGENHEITSPOLITIK

 

(Andreas Voßkuhle versucht sich in ideologischer Schützenhilfe…)

Populismus

Klopfzeichen aus der Karlsruher Echokammer

von Wolfgang Müller

https://jungefreiheit.de/wissen/2018/klopfzeichen-aus-der...

 

AfD-Parteitag

Ein Samstag im „bunten“ Augsburg

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/ein-sam...

 

AfD-Bürgerdialog in Dessau

Von Storch attackiert Merkel, „Dessau Nazifrei“ von Storch

https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/afd-buergerdialog-in...

 

Beatrix von Storch in Hanau

Protest gegen AfD: Lautstark und friedlich

https://www.op-online.de/region/hanau/hanau-hunderte-demo...

 

AfD

Enthüllungsbuch: Verfassungsschutz forderte Höcke-Ausschluß

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/enthuellungsbuch-...

 

„Union der Mitte“

CSU-und CDU-Mitglieder stellen sich gegen Seehofer und hinter Merkel

https://www.berliner-zeitung.de/politik/-union-der-mitte-...

 

„Union der Mitte“

In CDU und CSU formiert sich Widerstand gegen angeblichen Rechtsruck

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/in-cdu-...

 

Einwanderungspolitik

Schäuble sieht kein Problem in offenen Grenzen

https://jungefreiheit.de/politik/2018/schaeuble-sieht-kei...

 

Pressekonferenz mit Merkel

Kanzlerin ohne Bedrängnis

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kanzler...

 

Äußerungen über Flüchtlinge

Gemeinderat will Grünen-Politiker Palmer Maulkorb verpassen

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gemeind...

 

Schleswig-Holstein

Kritik an Sexualerziehung: Winterhoff darf kein Richter werden

https://jungefreiheit.de/kultur/2018/kritik-an-sexualerzi...

 

Ausländer in der Bundeswehr

Armee vor dem Offenbarungseid

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/vor-dem-o...

 

Neuer Chef beklagt : „Die Luftwaffe befindet sich an einem Tiefpunkt“

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/luftwaffen-chef...

 

Bundeswehr blamiert sich mit Transen-Soldaten

http://unser-mitteleuropa.com/2018/07/06/bundeswehr-blami...

 

(Ein FAZ-Kommentator mit dem üblichen angelernten eindimensionalen Geschichtsbild…)

Rommel statt Dragqueens : Poggenburgs Sehnsucht nach 1942

von Lorenz Hemicker

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/andre-poggenbur...

 

Deutschland als Nuklearmacht?

„Noch immer wird Deutschland misstrauisch beäugt“

https://www.welt.de/politik/article180142080/Atomdebatte-...

 

Streitkräfte

Britische Streitkräfte auch nach 2020 in Nordrhein-Westfalen

https://www.nrz.de/politik/britische-armee-auch-nach-2020...

 

Paderborn

Das Militär wird länger in der Senne üben

Vielstimmige Debatte: OWL-Politiker sehen die Weichenstellung überwiegend positiv

https://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/22191352_...

 

"Osmanen Germania"

Innenminister Horst Seehofer verbietet rockerähnliche Gruppe

https://www.focus.de/politik/deutschland/rockeraehnliche-...

 

Verbotene Osmanen Germania

Das verbirgt sich hinter der türkischen Gang

http://www.sueddeutsche.de/panorama/osmanen-germania-port...

 

Platz am Humboldtforum

Streit um Einheitsdenkmal für Berlin eskaliert

Der politische Unmut über den Haushaltsausschuss des Bundestages wächst.

https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article214735835/...

 

Kommentar

Wie mit dem Einheitsdenkmal umgegangen wird, ist ein Skandal

Das Einheitsdenkmal mit Hinhaltemanövern ins Wanken zu bringen, ist würdelos, meint Martin Nejezchleba.

https://www.morgenpost.de/meinung/article214738493/Wie-mi...

 

Paragraph 90 Strafgesetzbuch

2.500 Euro für eine zerschnittene Deutschlandfahne

von Martina Meckelein

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/2-500-euro-fuer-e...

 

Jewish Claims Conference

Deutschland hilft Holocaust-Opfern mit weiteren 75 Millionen Euro

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/deutschland...

 

(Pädagogische Holocaust-Schülerausflüge sollen es richten…)

Judenhass weiter im Fokus

Antisemitismus: Übergriffe an Schulen und beim Sport

https://www.op-online.de/hessen/antisemitismus-hessen-jud...

 

„Antisemitismus ist unislamisch“

Interview mit dem Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung Felix Klein

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus179337122/Ext...

 

Bundesregierung will Anlaufstellen für antisemitische Vorfälle schaffen

https://rp-online.de/politik/deutschland/antisemitismusbe...

 

Einheitsdenkmal

Geld für Einheitsdenkmal soll im September fließen

Grüne: Der Haushaltsausschuss darf das Projekt nicht weiter blockieren. Die Notarielle Beurkundung des Kaufvertrages ist im August.

https://www.morgenpost.de/berlin/article214897689/Geld-fu...

 

Nach Äußerung zum 20. Juli

AfD-Parteiführung distanziert sich von Steinke

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-par...

 

LJ818-2.jpg

LINKE / KAMPF GEGEN RECHTS / ANTIFASCHISMUS / RECHTE

 

Masseneinwanderung gegen Kapitalismus

„Kanakisierung unserer Gesellschaft“

von Wolfgang Müller

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/kanakis...

 

Linke Migrations-Fantasien: Die Revolution soll einwandern

https://www.achgut.com/artikel/linke_migrationsfantasien_...

 

(Gegner der "multikulturellen Gesellschaft" werden als "Faschisten" attackiert)

Politischer Wandel

Migrationsforscherin sieht Europa in "präfaschistischer Phase"

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/migrati...

 

Grüne Jugend

Parteinachwuchs greift Habeck wegen Nationalhymnen-Zitats an

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/partein...

 

Prozess gegen Identitäre: Sellner pocht auf gewaltfreie Handlungen

https://derstandard.at/2000082795586/Prozess-gegen-Identi...

 

Prozeß gegen Identitäre Bewegung

Ohnmacht, Verzweiflung, Wut

von Thorsten Hinz

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/ohnmacht-...

 

Strafbare Gesinnungen? Prozeß gegen die Identitäre Bewegung

https://sezession.de/58746/strafbare-gesinnungen-prozess-...

 

Keine kriminelle Vereinigung: Freispruch in Identitären-Prozess

https://www.tagesstimme.com/2018/07/26/keine-kriminelle-v...

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/prozess-geg...

 

Freispruch für die Identitären!

https://sezession.de/58947/freispruch-fuer-die-identitaeren

 

Warum ich unseren Freispruch nicht feiere

Von Martin Sellner

https://sezession.de/59039/warum-ich-unseren-freispruch-n...

 

Urteil im NSU-Prozeß

Eine Bühne für die radikale Linke

von Hinrich Rohbohm

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/eine-bu...

 

Linke Sammlungsbewegung

Wagenknecht macht ernst

https://jungefreiheit.de/allgemein/2018/wagenknecht-macht...

 

Mühlheim

Populisten-Floskeln auseinander genommen

Themenabend über den Rechtsruck: Persönliche Abstiegsängste

https://www.op-online.de/region/muehlheim/beim-themenaben...

 

Parteitag der AfD in Augsburg (JF-TV Reportage)

https://www.youtube.com/watch?v=xUyMXLgotGU

 

AfD-Parteitag

Roth kritisiert Friedrich für „Linksfaschisten“-Äußerung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/roth-kr...

 

(Zitat: "Das neue bundesweite Netzwerk, in dem sich mehr als 30 Flüchtlingsinitiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen wie etwa der Berliner Flüchtlingsrat Medico International, die Naturfreundejugend Deutschland oder die Interventionistische Linke (IL) zusammengeschlossen haben, fordert ein Ende der `Abschottung Europas´...")

Flüchtlinge Protest gegen das Sterben

Das Netzwerk „Seebrücke“ fordert Schutz für Bootsflüchtlinge. Dafür geht das Bündnis am Samstagabend auf die Straße.

http://www.fr.de/frankfurt/fluechtlinge-protest-gegen-das...

 

(Neues Netzwerk "Seebrücke" der linken Einwandererlobby)

Offenbacher solidarisch mit Seenotrettung

Kundgebung vor Rathaus: „Wir hätten sie retten können“

https://www.op-online.de/offenbach/offenbacher-zeigen-sic...

 

(Physiognomik von "Antifaschisten"…)

Einige Demonstranten

Proteste bei AfD-Parteitag in Neu-Isenburg: Bilder

https://www.op-online.de/region/neu-isenburg/proteste-afd...

 

Burgscheidungen

Treffen mit 1000 Teilnehmen

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

https://www.op-online.de/politik/rechter-afd-fluegel-trif...

 

(Skurril. Die übliche linke Opfer-Geschichte?...)

Die Polizei sucht nun Zeugen

Blutige Auseinandersetzung bei AfD-Veranstaltung

https://www.op-online.de/region/hanau/zwei-maenner-attack...

 

Linksextremismus

Regierung: Rote Hilfe verfolgt weiter verfassungsfeindliche Ziele

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/regieru...

 

(Demonstration "Ausgehetzt")

Öffentliches Meinungsklima

München: Demonstranten werfen CSU Hetze vor

https://jungefreiheit.de/politik/2018/muenchen-demonstran...

 

Frankfurt